Kreisklasse 3:

Haiming wechselt noch vor erstem Spiel den Trainer – Und morgen steigt der Auftakt bei Töging II

17.08.2022 | Stand 17.08.2022, 13:13 Uhr

Beim SV Haiming hat nun Harald Bonimeier (31) als Spielertrainer das Sagen. −Foto: Zucker

Das kam überraschend: Noch vor dem ersten Duell in der Fußball-Kreisklasse3 wechselte der SV Haiming den Trainer und präsentierte eine vereinsinterne Lösung: Defensivmann Harald Bonimeier übernahm den Posten von Herbert Vorwallner. Bereits am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr hat der 31-Jährige des Sagen, wenn seine Haiminger zu einer vorgezogenen Partie des 2. Spieltags beim FC Töging II antreten.

Überraschend ist zunächst der Zeitpunkt der Trennung: 48 Stunden vor dem Saisonauftakt in Töging wurde die Entscheidung bekannt gegeben. „Nach dem Abschluss der Vorbereitung wurde in einem Gespräch zwischen Herbert Vorwallner und der Abteilungsleitung festgestellt, dass eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr sinnvoll ist“, heißt es in einer vom Verein verfassten Mitteilung. Dort wird auch die nachlassende Trainingsbeteiligung genannt, ebenso Spielabsagen wegen Spielermangel. Vorwallner bestätigt dies auf Nachfrage der Heimatzeitung. Er sagt: „Die Verantwortlichen müssen im Sinne des Vereins handeln, das haben sie getan. So ist das Geschäft.“ Weniger Verständnis zeigt er für den Zeitpunkt der Trennung. „Das ist wirklich mehr als unglücklich“, so der Übungsleiter, der seit 2017 beim Klub war. Jetzt wird mit Spannung darauf geblickt, ob und welche Auswirkungen der Trainerwechsel auf die Mannschaft haben wird.

Eine Reaktion können die zuletzt spielfreien SVH-Kicker bereits heute im Derby am Töginger Wasserschloss zeigen, denn da treffen sie auf einen Gegner, der schon im Rhythmus ist und letzten Freitag an gleicher Stelle einen klaren 3:0-Erfolg über den TV Altötting feiern konnte. Das war ganz nach dem Geschmack des ebenfalls neuen FC-Coachs Markus Leipholz, der die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Kreisliga von Udo Sigrüner übernommen hat. Verzichten muss die Bezirksliga-Reserve diesmal auf Torwart Michael Sennefelder (Urlaub), für ihn rückt Patrick Alramseder ins Team. Eigentlich war heute ein Trainer-Familienduell geplant, denn Vorwallner ist der Onkel von Leipholz. Daraus wird nun aber nichts.

Tacherting – Neumarkt-St. Veit 3:0: Mit Verspätung ist am Dienstagabend der erste Spieltag zu Ende gegangen. Dabei feierte der SV Linde Tacherting einen verdienten 3:0-Heimsieg über den TSV Neumarkt-St.Veit. Die 120 Zuschauer mussten nicht lange auf einen Treffer warten, denn schon nach elf Minuten ließen es die Hausherren klingeln. Nach einem feinen Zuspiel von Daniel Larisch traf Daniel Hohenberger aus 20 Metern unter Mithilfe des Pfostens. Noch schneller ging es nach der Pause. Beim ersten Vorstoß der Linde-Kicker legte wiederum Larisch quer auf den besser postierten „Joker“ Jan Vukovic und es hieß 2:0 (48.). Für den Endstand sorgte Elias Erl per Kopfball nach einer Ecke von Robert Huber (80.).

− red