Mini-Programm in der Kreisklasse 4

„Duell der coolen Dorfvereine“ in Otting und SG Chieming gegen den SVK II

19.11.2022 | Stand 19.11.2022, 9:20 Uhr

Weildorfs Coach Willi Aigner peilt einen Sieg im DJK-Duell in Otting an. −Foto: Butzhammer

Mit zwei Nachholspielen wird das Jahr 2022 in der Fußball-Kreisklasse 4 abgeschlossen. Drei der vier beteiligten Teams kämpfen um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Nur der SV Kirchanschöring II darf – noch – auf einen Spitzenplatz hoffen.

Die „Anschöringer“ (5./21 Punkte) müssten allerdings am Samstag (19. November/14 Uhr) das Duell bei der SG Chieming/Grabenstätt (11./14) in Grabenstätt zu ihren Gunsten entscheiden. Nur drei Zähler beträgt ihr Rückstand auf Rang 3, fünf Punkte sind es auf Position 2 – die Konkurrenten haben schon zwei Begegnungen mehr absolviert als der SVK II. Die Gastgeber könnten einen richtigen Schritt nach vorn machen und wollen ihre Heimbilanz (3-2-1) ausbauen – und sich gleichzeitig für das 0:5 zum Saisonauftakt revanchieren.

Vorfreude bei Andi Horner aufs DJK-Duell

Die Partie zwischen der DJK Otting (14./9) und der DJK Weildorf (6./17), wird am Sonntag (20. November/14 Uhr) ausgetragen – ein Nachholspiel aus der Hinrunde (9. Spieltag). Die Ottinger sind auf eigenem Geläuf noch sieglos, in fünf Versuchen gab’s vier Niederlagen und ein Remis. Für die Schützlinge von Trainer Andreas Horner ist es also höchste Zeit für den ersten Heim-Dreier. „Es ist ein schönes Duell zweier cooler Dorfvereine“, herrscht bei Horner Vorfreude. Die Weildorfer bewiesen zuletzt gegen den ASV Piding (1:0) ihre Heimstärke. Sie könnten sich mit einem weiteren Dreier von den Abstiegsplätzen absetzen. Auswärts sind die Schützlinge von Willi Aigner durchaus verwundbar. Das wollen die Gastgeber nutzen.

− who


Lesen Sie dazu auch die PNP-Printausgabe vom Samstag, 19. November 2022 – unter anderem den Freilassinger Anzeiger und die Südostbayerische Rundschau.