Kreisklasse 2

Bleibt die Buchner-Elf ungeschlagen? – TVO plant ersten Sieg – Pittenhart gewinnt 6:2

01.09.2022 | Stand 01.09.2022, 15:29 Uhr

Der neue TuS-Trainer Bastian Buchner ist mit seinem Team noch ungeschlagen – das soll auch nach dem Auftritt in Eiselfing nicht anders sein. −Foto: Weitz

Von den fünf heimischen Vertretern der Fußball-Kreisklasse 2 ist nur dem TuS Traunreut ein guter Saisonstart gelungen. Die Elf von Bastian Buchner ist noch ungeschlagen. Nun folgt das Auswärtsspiel beim TSV Eiselfing. Zu Hause treten der TV Obing (gegen Ramerberg) und Aufsteiger TSV Schnaitsee (gegen TSV Wasserburg II) an.

Der 5. Spieltag wird am Freitag, 2. September, um 17.45 Uhr an der B12 mit dem Duell zwischen dem FC Maitenbeth (12. Platz/1 Punkt) und dem SV Seeon/Seebruck (9./2) angepfiffen. Welches der beiden Team kann den Negativlauf stoppen? 70 Minuten spielte der FCM in Söchtenau in Unterzahl und kassierte neben der roten Karte für Tobias Schiebl, der heute gesperrt ist, auch mit dem 1:3 die zweite Saisonniederlage. Der Vorjahressechste möchte – wie der SVS – den ersten Saisonsieg landen. Seeon war nach zwei Remis und einer Niederlage in Griesstätt in der Vorwoche spielfrei und will nun mit frischen Kräften angreifen. Der Auftritt zuletzt in Obing (1:1) zeigte, dass die Elf das Potenzial hat, an die Leistungen aus dem Vorjahr anzuknüpfen.

Am Samstag, 3. September, um 15Uhr hat der TV Obing (13./1) den SV Ramerberg (11./1) zum Kellerderby zu Gast. „In allen bisherigen Spielen waren wir spielerisch mit dem jeweiligen Gegner auf Augenhöhe, nur unsere Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig. Aber daran arbeiten wir“, informiert der 2. Abteilungsleiter Maxi Stübl. „Mannschaft und Trainerteam setzen alles daran, um endlich den Dreier einzufahren.“

Ramerberg zuletzt mit zwei Heimniederlagen

Ramerberg musste zuletzt zwei Heimniederlagen einstecken, auswärts holte die Elf von Alex Wolf einen Punkt in Wasserburg. Es war ein irres Spiel zum Saisonauftakt. Fabian Schimmer schoss den SVR mit drei Treffern zur 4:1-Führung, ehe die Ramerberger in den letzten Minuten noch den 4:4-Ausgleich schlucken mussten. Vorsicht ist also für den TVO geboten, vor allem weil auch das letzte Heimspiel im September 2018 gegen Ramerberg mit 0:2 verloren ging.

Nach dem Mittwochs-Heimspiel gegen Pittenhart (2:6/siehe Statistik unten) folgt für den TSV Schnaitsee (12./1) ein weiterer Heimauftritt. Gegner ist der TSV Wasserburg II (6./4). Die Aussichten der Gastgeber sind wegen der aktuellen Personalmisere nicht gut. Dennoch hofft Coach Markus Sonnenhuber auf den Umschwung. „Qualitativ und quantitativ sind das kaum zu ersetzende Spieler, wobei wir in Seeon und Forsting auch mit dem nachgerückten Personal ansprechende Leistungen gezeigt haben“, sagt Pressesprecher und Torwart Dominik Herbst. Gegen Pittenhart konnte man jedoch nicht mehr mithalten. Die Innstädter kommen mit der Empfehlung des 4:0-Sieges gegen Obing, daran wollen die „kleinen Löwen“ nun anknüpfen.

Mathias Gorzel: „Verlieren verboten!“

Der TuS Traunreut, der punktgleich mit Spitzenreiter DJK SV Griesstätt auf Platz zwei steht, tritt am Sonntag, 4. September, um 15 Uhr beim TSV Eiselfing (7./4) an. Die „Kleeblättler“ sind nach zwei Spielen ebenfalls noch unbesiegt. Der TuS ist gut gestartet und hat nach zwei Heimspielen in Ramerberg einen nicht schönen, aber effektiven 1:0-Sieg verbuchen können. Auf viele unbekannte Gegner treffen die Siemensstädter in diesem Jahr. „Die Parole lautet: Verlieren verboten!“, sagt Abteilungsleiter Mathias Gorzel, der zuletzt mit seinem Treffer in Ramerberg für den zweiten Saison-Dreier sorgte. „Wir benötigen aber eine enorme Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel in Ramerberg, der Sieg war mehr als glücklich – vor allem die erste Halbzeit war ein Grottenkick unsererseits.“

Mit Kapitän Matthias Bauer, der aus dem Urlaub zurück ist, soll die Stabilität in der Verteidigung wieder zurückkommen. Dagegen fehlen Jones Ajal, Calim Popa, Bernd Schweidler und David Licata. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Gratian Gaudi und Erik Schesler. – Statistik der Mittwochspartie:

TSV Schnaitsee – SpVgg Pittenhart 2:6 (2:1). Tore: 0:1 Philipp Linner (20.), 1:1 Bernhard Waldmann (27.), 2:1 Bernhard Waldmann (44.), 2:2 Philipp Linner (48.), 2:3 Florian Neubauer (74.), 2:4 Jakob Linner (83.), 2:5 Jakob Linner (87.), 2:6 Jakob Linner (90.).

− td


Mehr über die Kreisklasse 2 lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Freitag, 2. September 2022 – unter anderem im Traunreuter Anzeiger und Trostberger Tagblatt.