Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kein einziger Punkt in der Kreisliga 2 | 10.04.2022 | 19:21 Uhr

Quintett aus dem Landkreis Altötting unternimmt Schneiderfahrten – – Perach/Winhöring verliert Kellerduell in Traunreut – Mehring muss Schönau ziehen lassen

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 3
  • Pfeil
  • Pfeil




Den 1:2-Anschlusstreffer für Tüßling/Teising erzielte Michael Renner (rechts, im Duell mit dem Waginger Christian Tanner). Zu mehr reichte es für den Gast aber nicht mehr. −Foto: Butzhammer

Den 1:2-Anschlusstreffer für Tüßling/Teising erzielte Michael Renner (rechts, im Duell mit dem Waginger Christian Tanner). Zu mehr reichte es für den Gast aber nicht mehr. −Foto: Butzhammer

Den 1:2-Anschlusstreffer für Tüßling/Teising erzielte Michael Renner (rechts, im Duell mit dem Waginger Christian Tanner). Zu mehr reichte es für den Gast aber nicht mehr. −Foto: Butzhammer


Außer Spesen nichts gewesen: Das Quintett aus dem Landkreis Altötting in der Fußball-Kreisliga 2 hat am Samstag Schneiderfahrten unternommen und ist in den Auswärtsspielen der 24. Runde komplett leer ausgegangen. Schmerzhaft sind vor allem die Niederlagen für die SG Perach/Winhöring und den FC Töging II, die damit noch tiefer in den Abstiegsstrudel geraten sind. Auch der SV Mehring hat im Kampf um den Vizetitel an Boden verloren.

Teisendorf – Reischach 2:0: Ein von beiden Seiten schwach geführtes Spiel vor 50 Zuschauern gewann der TSV Teisendorf verdient, aus Sicht des TSV Reischach aber unnötig, mit 2:0. Bei den Gästen fehlten gegenüber dem 3:2 vom Dienstag gegen die SG Tüßling/Teising aus verschiedenen Gründen acht Stammkräfte. Dennoch hatten sie in der 15. Minute die einzige, aber auch beste Möglichkeit der Partie. Maximilian Aicher kam nach einer schönen Kombination aber einen Schritt gegen Torhüter Patrick Brunold zu spät. Das 1:0 fiel aus einem Strafstoß (32.): Keeper Jonas Drippe, der ansonsten eine ordentliche Leistung zeigte, unterlief ein unnötiges Foulspiel gegen Manfred Reiter, Tobias Köck verwandelte vom Punkt sicher.

Bis in die Schlussphase gab es ein planloses Gekicke hüben wie drüben – ohne nennenswerte Torchancen. Die Entscheidung für das wesentlich agilere Teisendorf, das durch Niklas Maier den Pfosten traf, fiel in der 72. Minute: Reiter war mit einem Schlenzer erfolgreich. − Karl-Heinz MüllerTuS Traunreut – Perach/Winhöring 2:1: "Wir haben eine tolle Moral gezeigt und endlich auch ein richtig knappes Spiel für uns entschieden", freute sich der erleichterte Tom Stutz, Trainer des TuS Traunreut, nach dem 2:1 im Kellerduell vor 85 Zuschauern über die SG Perach/Winhöring. Nach einer hektischen Anfangsphase bei böigem Wind ging der Gastgeber in Führung (14.): Michael Müller verlängerte einen weiten Ball in den Lauf von Nick Schreiber, der einschob. Auf der Gegenseite wurde es im ersten Durchgang lediglich einmal gefährlich, als Josef Spermann per Freistoß die Oberkante der Latte anvisierte. Der TuS war überlegen, aber ab der 44. Minute in Unterzahl: Dominik da Silva Göbl erhielt wegen Nachschlagen von Schiedsrichter Armin Just (FT Rosenheim) die rote Karte.

Nach der Pause ging der Gast energischer zur Sache und kam nach fünf Minuten zum glücklichen 1:1: Eine Flanke von Thomas Klingenberg nach einer abgewehrten Ecke wurde für TuS-Goalie Daniel Lorenz unhaltbar vom Wind ins lange Eck getragen. Trotz Unterzahl blieb Traunreut spielbestimmend und erarbeitete sich reihenweise Möglichkeiten. Nach einem Durcheinander im Strafraum bekam der Tabellenvorletzte einen Handelfmeter, den Schreiber aber neben das Tor setzte. Besser machte er es in der 78. Minute und schaffte nach Vorarbeit von Timo Pier und Michael Haase aus 8m etwas glücklich an Keeper Alexander Gruber vorbei die Entscheidung. − phmInzell – Töging II 4:1: Wichtige Sicherungspunkte verpasste der FC TögingII mit dem 1:4 vor 40 Besuchern beim SC Inzell, der eine geschlossen starke Leistung bot. Bereits in der 4. Minute klingelte es im Kasten von Torhüter Lukas Vorwallner: Fabian Zeidler wurde steil geschickt und vollstreckte eiskalt. Die Hausherren blieben aktiv und erhöhten (9.): Bei einer Ecke von Armin Dumberger fühlte sich niemand zuständig für Anton Maier, der sich das Leder schnappte und aus dem Gewühl heraus vollendete. In der Folge konnte Töging die Partie offener gestalten, dennoch musste sich Vorwallner bei einem 18-m-Knaller von Fabian Zeidler ganz lang machen, um das 3:0 zu verhindern.

Das gelang den Mannen um SC-Spielertrainer Matthias Öttl, die große Einsatzfreude und konsequentes Zweikampfverhalten zeigten, dann in der 56. Minute: Ein weiter Abschlag von Pirmin Gollinger landete bei Christian Lang. Dessen Kopfballverlängerung kam in den Lauf von Armin Dumberger und der Inzeller Kapitän überlupfte den herauseilenden Vorwallner. Dann meldete sich die Landesliga-Reserve. Einen Freistoßknaller von Noah Nebmaier lenkte Pirmin Gollinger mit den Fingerspitzen über den Balken (58.). Zehn Minuten später fiel das 1:3: Nebmaier verlängerte per Kopf zu Daniel Schnell, der umkurvte noch zwei Inzeller und schloss ab. Endgültig den Deckel drauf machte Zeidler dann in der Nachspielzeit. Der Goalgetter lief auf und davon, düpierte noch zwei Abwehrspieler samt Torhüter und schob die Kugel in die leeren Maschen. − hwWaging – Tüßling/Teising 2:1: Einen wichtigen 2:1-Sieg im Abstiegskampf hat der TSV Waging vor 100 Zuschauern gegen die SG Tüßling/Teising gefeiert. In einer turbulenten Anfangsphase wurde beim Schlusslicht Johannes Maierhofer im Strafraum gefoult. Er selbst trat zum Elfmeter an und es hieß 1:0 (6.). Es dauerte nur sieben Minuten, bis die Fans der Seerosen erneut jubeln konnten. Nach einem Freistoß an der Mittellinie nutzte Andreas Kamml die Abstimmungsprobleme in der Viererkette der Gäste, hielt am zweiten Pfosten stehend den Fuß hin und baute die bis dato glückliche Führung aus. Der Anschluss folgte in der 18. Minute: Die SG spielte sich über die linke Seite sehenswert in den Strafraum, wo Michael Renner zum Abschluss kam. Sein Schuss wurde unhaltbar abgefälscht und segelte über TSV-Keeper Benedikt Schmid ins lange Eck.

Die Elf von SG-Trainer Andy March dominierte den Rest der ersten und über weite Strecken der zweiten Halbzeit, konnte sich jedoch nur selten zwingende Torchancen erspielen. Bei den Wagingern vergaben Phil Parthum, Maierhofer und Kamml die frühzeitige Vorentscheidung, wodurch es bis zur Schlussminute spannend blieb. − redSG Schönau – Mehring 3:0: Das 3:0 der SG Schönau vor 100 Zuschauern gegen den SV Mehring sieht deutlicher aus, als es die Partie war. Denn die Gäste hielten das Geschehen bis in die Schlussphase hinein offen, scheiterten aber an schwachen Abschlüssen oder am sicheren Keeper Christian Thurner. Dennoch war der Sieg der Truppe von Trainer Thomas Meissner verdient, weil sie die größere Effizienz zeigte. Im Duell zweier starker Mannschaften suchte Mehring von Beginn an den direkten Weg zum Tor, doch die SG-Defensive stand gut und ließ wenig zu. Der erste Fehler unterlief dem Gast (31.): Bei einer Standardsituation war SG-Abwehrchef Daniel Widl wie immer aufgerückt und traf per Kopf zum 1:0. Nur 90 Sekunden später landete ein genialer Spielzug über Stefan Weinbuch und Sebastian Wessels beim lauernden Mittelstürmer Rade Kocic, der den zweiten Treffer nachlegte.

Die Mehringer gaben sich längst noch nicht geschlagen und kamen mit gutem Kombinationsspiel immer wieder in aussichtsreiche Schusspositionen. Doch wenn einmal die Abwehr nicht klären konnte, war Thurner der Fels in der Brandung. Das Team vom Königssee verwaltete in der Folge den Vorsprung und spulte sein Pensum weiter sicher herunter. Der eingewechselte Raphael Handke erzielte auf Zuspiel von Kocic in der Schlussminute noch das 3:0. Damit schraubten die Schönauer ihr imponierendes Torverhältnis aus den letzten vier Spielen auf 16:1. − pcw












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Peterskirchen
28
46:16
66
2.
SG Schönau
28
75:28
60
3.
TSV Teisendorf
28
67:38
55
4.
SV Mehring
28
63:44
50
5.
BSC Surheim
28
51:46
47
6.
FC Hammerau
28
47:43
45
7.
SV Kay
28
58:44
45
8.
SG Tüßling/Teising
28
47:45
41
9.
SC Inzell
28
43:53
34
10.
TSV Reischach
28
41:50
31
11.
SC Anger
28
37:52
30
12.
TuS Traunreut
28
38:69
22
13.
SG Perach/Winhöring
28
38:61
21
14.
TSV Waging
28
32:62
20
15.
FC Töging II
28
36:68
20




Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver