Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Derby der Kreisliga 2 | 06.04.2022 | 17:19 Uhr

Reischach holt sich wichtige Punkte – Verdienter 3:2-Erfolg gegen Tüßling/Teising – Zwei rote Karten

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 3
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit einem Doppelpack legte Julian Kneißl (links), hier im Duell mit Michael Riepl von Tüßling/Teising, den Grundstein zum siebten Saisonsieg von Reischach. −Foto: Butzhammer

Mit einem Doppelpack legte Julian Kneißl (links), hier im Duell mit Michael Riepl von Tüßling/Teising, den Grundstein zum siebten Saisonsieg von Reischach. −Foto: Butzhammer

Mit einem Doppelpack legte Julian Kneißl (links), hier im Duell mit Michael Riepl von Tüßling/Teising, den Grundstein zum siebten Saisonsieg von Reischach. −Foto: Butzhammer


Vor rund 200 Zuschauern gewann der TSV Reischach am Dienstagabend ein rassiges und hochemotional geführtes Derby der Fußball-Kreisliga2 gegen die SG Tüßling/Teising knapp mit 3:2. Damit verbuchten die Hausherren auch wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Holzland-Truppe begann stark und erzielte bereits in der 9. Minute die Führung durch Julian Kneißl. Dabei sah SG-Keeper Maxi Schupfner aber nicht glücklich aus, als ihm der hoch vor das Tor geschlagene Ball durch die Hände rutschte. Die Schützlinge von TSV-Trainer Thomas Huber setzten nach, waren zu diesem Zeitpunkt das klar beherrschende Team. Als Christoph Vilsmaier in der 25. Minute von Michael Riepl von den Beinen geholt wurde, zeigte Schiedsrichter Stefan Gerber (Spvgg Pittenhart) dem Gästespieler die rote Karte. Doch es kam für Tüßling/Teising noch schlimmer. Zwei Minuten nach der Hinausstellung wurde bei einem starken Angriff Kneißl herrlich freigespielt und markierte das 2:0.

Warum die Reischacher in der Folge das Spiel aus der Hand gaben, muss wohl mit der prekären Tabellensituation und der Angst vor dem Gewinnen entschuldigt werden. Mehrmals musste Torhüter Alexander Müller sein Können aufbieten, doch bei einem Freistoß von Maximilian Schmidbauer, der zum Anschluss im Winkel landete, war er machtlos (41.). Zu allem Überfluss für Reischach sah Niklas Frischmann nach einem Foulspiel noch Rot (45.+4).

Nach dem Wechsel setzten die Gäste alles auf eine Karte und berannten den jetzt von Jonas Drippe gehüteten TSV-Kasten. Beide Rivalen hatten in der Folge beste Torchancen und als Christoph Vilsmaier in der 55. Minute das 3:1 glückte, schien die Partie entschieden. Stefan Hametner hatte kurz darauf den vierten Treffer auf dem Fuß, setzte aber das Leder aus kurzer Distanz neben das Ziel. Nach einer Ecke erzielte Michael Renner mit Hilfe des Innenpfostens das 2:3 (77.) und machte damit das ohnehin dramatische Duell hochspannend. Tüßling/Teising bestimmte jetzt das Geschehen, die Hausherren verteidigten jedoch mit Mann und Maus den letztlich nicht unverdienten Erfolg. − Karl-Heinz Müller












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Peterskirchen
28
46:16
66
2.
SG Schönau
28
75:28
60
3.
TSV Teisendorf
28
67:38
55
4.
SV Mehring
28
63:44
50
5.
BSC Surheim
28
51:46
47
6.
FC Hammerau
28
47:43
45
7.
SV Kay
28
58:44
45
8.
SG Tüßling/Teising
28
47:45
41
9.
SC Inzell
28
43:53
34
10.
TSV Reischach
28
41:50
31
11.
SC Anger
28
37:52
30
12.
TuS Traunreut
28
38:69
22
13.
SG Perach/Winhöring
28
38:61
21
14.
TSV Waging
28
32:62
20
15.
FC Töging II
28
36:68
20




Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver