Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





26.03.2022 | 06:00 Uhr

Reischach hofft auf Surheimer Schwäche – Mehring, Töging II, Tüßling/Teising und Perach/Winhöring versuchen auswärts ihr Glück

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 3
  • Pfeil
  • Pfeil




Eine 0:2-Niederlage kassierten Stefan Hametner (links, gegen Daniel Ortner) und seine Reischacher am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Peterskirchen. Morgen soll es in einer weiteren Heimpartie gegen Surheim besser laufen. −Foto: Butzhammer

Eine 0:2-Niederlage kassierten Stefan Hametner (links, gegen Daniel Ortner) und seine Reischacher am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Peterskirchen. Morgen soll es in einer weiteren Heimpartie gegen Surheim besser laufen. −Foto: Butzhammer

Eine 0:2-Niederlage kassierten Stefan Hametner (links, gegen Daniel Ortner) und seine Reischacher am Mittwochabend im Nachholspiel gegen Peterskirchen. Morgen soll es in einer weiteren Heimpartie gegen Surheim besser laufen. −Foto: Butzhammer


Am 22. Spieltag der Fußball-Kreisliga2 hat vom Quintett aus dem Landkreis Altötting nur der TSV Reischach Heimrecht. Das Holzland-Team erwartet am Sonntag den BSC Surheim. Ebenfalls erst morgen ist die SG Perach/Winhöring beim FC Hammerau zu Gast. Schon heute sind der SV Mehring beim TuS Traunreut, der FC Töging II beim TSV Waging und die SG Tüßling/ Teising beim SV Kay gefordert.

TuS Traunreut – Mehring (Samstag, 14 Uhr): Dreier Nummer13 peilt der Tabellendritte SV Mehring beim Vorletzten TuS Traunreut an. Schon in der Vorrunde herrschten zwischen den Rivalen klare Verhältnisse, die Elf von Nick Brandstätter landete einen 5:1-Heimerfolg. Der SVM-Trainer muss sein Team heute umstellen, denn zwei Stammspieler fallen wegen Corona aus. Dafür spekuliert man mit dem ersten Einsatz von Maximilian Damoser, der in der Winterpause vom Bezirksligisten ASCK Simbach zurückgekehrt ist, dann aber wegen einer Außenbandverletzung erst mal pausieren musste. Zudem steht Marcel Linhart wieder zur Verfügung, der Abwehrspieler hat seine Rotsperre abgesessen. Brandstätter warnt vor den Traunreutern, vor allem weil diese unter der Woche einen 2:1-Sieg im Kellerduell gegen den SC Anger gefeiert haben und sich nun wieder Chancen ausrechnen, die Relegation doch noch zu erreichen.

Waging – Töging II (Samstag, 14.30 Uhr): Der FC TögingII ist aktuell mit 18 Punkten Elfter und damit noch nicht über den Berg. Da darf sich die Truppe von Trainer Udo Sigrüner heute gegen Schlusslicht TSV Waging keinen Ausrutscher erlauben, doch die Voraussetzungen sind heikel. Die aktuell extreme Personalnot bei der Töginger "Ersten" wird empfindliche Auswirkungen auf die Reserve haben. Alle, die in den letzten beiden Partien bei der Landesliga-Truppe mit dabei waren und nicht erst in Durchgang 2 eingewechselt wurden, dürfen in der zweiten Mannschaft nicht eingesetzt werden. Dauer der Sperre: 15 Tage oder zwei Spiele – je nachdem, was zuerst zutrifft. "Mir gehen die Spieler aus. Ich muss sehen, wen ich aus der ,Dritten’ bekommen kann", so Sigrüner vor den Abfahrt nach Waging.

Kay – Tüßling/Teising (Samstag, 16 Uhr): Wie verzerrt die Tabelle der Kreisliga immer noch ist, sieht man an der Begegnung des SV Kay gegen die SG Tüßling/Teising. Der Rangsechste Kay hat zwar zwei Punkte mehr als die Spielgemeinschaft auf Platz8, aber auch schon drei Spiele mehr absolviert. SG-Trainer Andy March gibt sich zuversichtlich: "Nach dem 3:1-Sieg über Teisendorf fahren wir mit viel Selbstvertrauen nach Kay." Der Gast muss heute auf Dennis Geiko (Quarantäne), David Frauenhofer und Sebastian Scheffel (beide Adduktorenverletzung) verzichten. Zu hoch aufhängen will man die Ausfälle indes nicht. "Wir haben einen großen Kader und immer geeignete Alternativen zur Verfügung", so March, der Kay als ein "immer heißes Pflaster" einstuft. Gelingt erneut eine Leistung wie gegen Teisendorf, sollte es seiner Ansicht nach reichen, um zu punkten.

Hammerau – Perach/Winhöring (Sonntag, 15 Uhr): Wann platzt der Knoten bei der SG Perach/Winhöring? Nach zwei Niederlagen wartet die Truppe von Hannes Dreier noch auf das erste Erfolgserlebnis im neuen Jahr, aber auch beim Rangsiebten FC Hammerau hängen die Trauben wieder sehr hoch für den Zwölften. Erneut muss die Spielgemeinschaft auf sieben Kaderkräfte verzichten, von einer Notelf will Sepp Sumbauer aber keineswegs sprechen. "Es ist nur so, dass wir die Bank nicht so besetzen können, wie wir uns das vorstellen. Auf gewisse Situationen von draußen zu reagieren, das können wir derzeit einfach nicht", so der Versuch des Sportlichen Leiters, die letzten Ergebnisse zu erklären. Hammerau – in der Vorrunde eklatant heimschwach – ist dagegen optimal aus der Winterpause gekommen, hat erst den SV Mehring mit 3:0 abgefertigt und dann beim FC TögingII ein 2:0 nachgelegt.

Reischach – Surheim (Sonntag, 16 Uhr): Nach der 0:2-Niederlage gegen den Spitzenreiter TSV Peterskirchen hat der TSV Reischach erneut Heimrecht. Es kommt der Rangfünfte BSC Surheim, der auswärts zu den verlässlichsten Punktelieferanten zählt. Auch letzte Woche ist der Klub aus dem Berchtesgadener Land ohne Zähler heimgekehrt – und das vom Kellerkind SC Anger (0:1). Reischachs Trainer Thomas Huber hat Probleme, die richtige Formation für morgen zu finden. Bei derzeit vier aktuellen Corona-Fällen im Kader ist nicht sicher, ob sich diese rechtzeitig freitesten können, zudem musste das Quartett aufgrund der Quarantäne die komplette Woche im Training passen. "Und man weiß nicht, ob man ihnen einen Einsatz zumuten könnte", zeigt sich Willi Gross, der Sportliche Leiter des TSV, noch skeptisch. Marc Freibuchner, der gegen Peterskirchen ausgeholfen hatte, ist kein Thema. Der Routinier hat die rote Karte gesehen und ist gesperrt. Wenigstens Florian Scholz und Maximilian Prinz – beide brummten eine Rotsperre aus der Vorrunde ab – sind wieder mit dabei. − cze












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Peterskirchen
28
46:16
66
2.
SG Schönau
28
75:28
60
3.
TSV Teisendorf
28
67:38
55
4.
SV Mehring
28
63:44
50
5.
BSC Surheim
28
51:46
47
6.
FC Hammerau
28
47:43
45
7.
SV Kay
28
58:44
45
8.
SG Tüßling/Teising
28
47:45
41
9.
SC Inzell
28
43:53
34
10.
TSV Reischach
28
41:50
31
11.
SC Anger
28
37:52
30
12.
TuS Traunreut
28
38:69
22
13.
SG Perach/Winhöring
28
38:61
21
14.
TSV Waging
28
32:62
20
15.
FC Töging II
28
36:68
20




Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Will angeblich weg: Cristiano Ronaldo. −Foto: dpa

Superstar Cristiano Ronaldo ist nach den jüngsten Wechselgerüchten nicht wie geplant am Montag beim...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver