Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





27.10.2019 | 16:17 Uhr

Tüßling/Teising bei Halbzeit der Saison Zweiter – Mehring nach 5:0-Sieg auf Rang 4 – Reischach enttäuscht beim 1:1

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit einem 5:0-Sieg schlossen Spielertrainer Waldemar Beitow (links) und Johannes Erber (hier gegen Surheims Fabian Koller) eine starke Vorrunde der Kreisliga ab. −Foto: Zucker

Mit einem 5:0-Sieg schlossen Spielertrainer Waldemar Beitow (links) und Johannes Erber (hier gegen Surheims Fabian Koller) eine starke Vorrunde der Kreisliga ab. −Foto: Zucker

Mit einem 5:0-Sieg schlossen Spielertrainer Waldemar Beitow (links) und Johannes Erber (hier gegen Surheims Fabian Koller) eine starke Vorrunde der Kreisliga ab. −Foto: Zucker


Saisonhalbzeit in der Fußball-Kreisliga2: Die SG Tüßling/Teising trotzte am Samstag im Spitzenspiel dem TSV Siegsdorf ein 3:3 ab und belegt hinter dem Herbstmeister den 2. Platz. Starker Vierter ist der Aufsteiger SV Mehring, der gegen den BSC Surheim mit 5:0 auftrumpfte. Eine enttäuschende Vorstellung zeigte dagegen der Rangfünfte TSV Reischach beim 1:1 beim Vorletzten TSV Altenmarkt.

Altenmarkt – Reischach 1:1: Vor 120 Zuschauern zeigte der TSV Reischach eine enttäuschende Leistung. Wie in den letzten Spielen agierte die Elf von Christoph Deißenböck auch beim Kellerkind TSV Altenmarkt viel zu ideenlos, dazu kamen zahlreiche Fehlpässe. Trotzdem konnte der Gast die Partie in der ersten halben Stunde dominieren, nutzte aber die Gelegenheiten durch Stefan Hametner in der 8. Minute und Julian Kneißl (20.) nicht. Beide scheiterten am besten Altenmarkter, Torhüter Sergiu Nuta. Ein krasser Fehlpass der Hausherren von Josef Schmid führte in der 38. Minute zum 0:1: Stefan Hametner ließ mit einem strammen Schuss Nuta keine Chance. Nur zwei Minuten später tauchten die Altenmarkter bei einem ihrer wenigen Vorstöße vor Keeper Anton Schreiner auf, dem beim Versuch gegen Lucio Williams zu klären ein Foulspiel unterlief. Den fälligen Strafstoß setzte Manuel Freutsmiedl an den Torpfosten, von dort prallte das Leder an den Rücken von Schreiner und über die Linie.

In der 56. Minute wurde Fabian Schlosser von Altenmarkts Spielertrainer Sebastian Leitmeier im Strafraum zu Fall gebracht. Beim folgenden Elfmeter scheiterte Bastian Berger jedoch an Keeper Natu. In der Folge prägten zahlreiche Fehlpässe und Missverständnisse auf beiden Seiten das Geschehen. Die Partie verflachte zusehends. In der Nachspielzeit startete Leitmeier im eigenen Strafraum ein Solo, umkurvte zahlreiche Gegenspieler und legte in Strafraumhöhe quer auf Freutsmiedl, doch der setzte allein vor Schreiner den Ball neben den Pfosten. – Karl-Heinz Müller

Mehring – Surheim 5:0: Die junge Truppe des SV Mehring, die auf ihren verletzten Kapitän Clemens Greifenstein verzichten musste, zeigte vor 100 Besuchern von Beginn an, dass sie den Dreier wollte. Bereits in der 4. Minute setzte sich Youngster Manuel Longhino auf der linken Seite durch und zog in den Strafraum, sein Querpass konnte jedoch vor dem einschussbereiten Andreas Weilhammer geklärt werden. Dann spielte sich Max Hinterschwepfinger durch und gab herein auf den mitgeeilten Andreas Unterhuber, dessen Schuss aus 14m gerade noch abgewehrt wurde (15.). In der 25. Minute konnte Weilhammer am Strafraum nur mit einem rüden Foul gestoppt werden. Dabei zog sich der Mittelstürmer eine schwere Verletzung zu und wird bis zum Ende des Jahres ausfallen. Für ihn kam Nachwuchsmann Pascal Linhart, aber auch der musste in der Halbzeit verletzt passen. Im Vollsprint überlief Longhino die gesamte BSC-Abwehr und wurde von Felix Bischof gefoult. Den fälligen Elfmeter versenkte Routinier Unterhuber sicher (3.).

Auch nach der Pause zeigten die Mehringer Zug zum Tor und Durchschlagskraft. Nach Foul an Niklas Greilinger schlenzte Spielertrainer Waldemar Beitow den Freistoß aus 18m gefühlvoll zum 2:0 in den Winkel (49.). Surheim konnte sich in dieser Phase nur durch viele kleine Fouls wehren. Immer wieder spielten die Hausherren das Leder in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr. Longhino und Greilinger verpassten den dritten Treffer, aber in der 67. Minute klappte es: Nach einer scharfen Ecke von Greilinger köpfte Andreas Bonauer, aber Torwart Markus Mittermeier wehrte mit einem Reflex ab. Bonauer fiel die Kugel jedoch wieder vor die Füße und diesmal verwandelte er. Die Gäste kamen nun überhaupt nicht mehr aus der eigenen Hälfte und Mehring dominierte nach Belieben. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten fiel doch das 4:0 (80.): Erneut Unterhuber durfte sich nach einer schönen Kombination mit Longhino als Torschütze feiern lassen. Die Beitow-Truppe ließ jetzt Ball und Gegner laufen und legte in der 87. Minute noch das 5:0 nach: Der eingewechselte Stefan Seyfried blockte einen Klärungsversuch von Surheim am Fünfmeterraum und das Leder landete unhaltbar im Netz.

Die Mehringer ließen im gesamten Spiel keinen nennenswerten Schuss auf das Gehäuse von Yannik Schober zu und verdienten sich defensiv wie offensiv Bestnoten. Bei besserer Chancenverwertung wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Ein Sonderlob verdiente sich Ersatz-Kapitän Bonauer, der mit seinem unermüdlichen Einsatz und Willen aus einer tollen Mannschaft noch herausstach. – Robert Madl

Siegsdorf – Tüßling/Teising 3:3: In einem interessanten Spiel auf hohem Niveau trennten sich der Herbstmeister TSV Siegsdorf und der Verfolger SG Tüßling/Teising vor 140 Zuschauern mit einem leistungsgerechten Remis. Von Beginn an zeigten beide Teams ihre Klasse, agierten mit offenem Visier und technisch hochversiert. In der 10. Minute verzog Mateusz Galanek per Fernschuss knapp, kurz darauf strich ein Volleyschuss von Patrick Petzka aus dem Hinterhalt nur um Zentimeter am SG-Kasten vorbei. Der Gast antwortete sogleich. Andreas Bernard lief allein auf TSV-Keeper Stephan Popp zu, scheiterte aber an dessen Fußreflex (14.) und die anschließende Ecke köpfte David Frauenhofer knapp vorbei. Offensiv ging es weiter. Der freistehende Galanek traf die Kugel nicht richtig (19.), auf der Gegenseite rutschte Tobias Zeltsperger in einen Steilpass, verpasste aber mit den Fußspitzen knapp das 0:1 (21.). Jonas Neuhofer hatte die nächste Großchance für den Gastgeber auf dem Schlappen. Er nahm das Leder perfekt mit der Brust an, verzog aber seinen Volleyschuss aus 10m (26.). Bei Tüßling/Teising setzte sich der agile Zeltsperger energisch durch und traf aus 22m die Querlatte. In der 36. Minute fiel das 1:0: Tobias Krause tankte sich blitzschnell in den Strafraum, passte geschickt quer zu Felix Maaßen, der technisch perfekt aus 14m ins Kreuzeck vollendete. Postwendend besorgte aber Zeltsperger nach schönem Steilpass in die Tiefe den Ausgleich, als er die Kugel aus 18m unhaltbar in die Maschen drosch (38.).

Tüßling/Teising kam etwas schwungvoller aus der Kabine und ging nicht unverdient durch Maximilian Schmidbauer, der aus 20m volley traf, in Führung (53.). Auch diesmal dauerte es keine zwei Minuten, ehe der Gleichstand perfekt war. Stefan Mauerkirchner stieg nach einer Flanke am höchsten, sein Kopfball aus 11m landete am linken Innenpfosten, die Kugel tänzelte noch etwas an der Torlinie entlang und kullerte schließlich doch ins Netz (56.). In unnachahmlicher Art schlug die Tormaschine Mauerkirchner in der 61. Minute erneut zu. Er zog aus 16m einfach mal ab und der Ball rutschte Keeper Matthias Hotinceanu unglücklich durch die Finger zum 3:2 ins Netz – bereits der 15. Saisontreffer des Siegsdorfers.

Die Partie blieb auch weiterhin auf Topniveau und hatte hohes Tempo zu bieten. Die Gäste steckten nicht auf und hätten beinahe ausgeglichen, doch Zeltsperger verzog aus 18m knapp (65.). In der 82. Minute fischte Popp einen Schmidbauer-Freistoß aus 24m per Glanzparade aus dem Kreuzeck. Es folgte eine regelrechte Drangphase des Tabellenzweiten. Michael Renner scheiterte per 20-m-Flachschuss erneut an Popp. Das Anrennen wurde in der Nachspielzeit noch belohnt (90.+1): Nach einer Kopfballstafette beförderte Renner ebenfalls per Kopf das Leder aus kurzer Distanz zum 3:3 ins Netz. − Markus Germann












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Siegsdorf
16
41:20
36
2.
SG Tüßling/Teising
16
38:20
34
3.
SG Schönau
17
42:17
33
4.
TSV Peterskirchen
17
32:15
32
5.
SV Mehring
15
32:18
30
6.
TSV Reischach
15
34:18
29
7.
TSV Waging
15
31:23
24
8.
SV Kay
17
28:34
21
9.
TuS Traunreut
16
23:30
19
10.
FC Töging II
16
23:25
17
11.
FC Hammerau
16
20:39
16
12.
SC Inzell
16
21:33
16
13.
BSC Surheim
16
19:46
13
14.
TSV Altenmarkt
16
17:41
11
15.
ASV Piding
16
20:42
4




Stammplatz: Julian Kornreder spielt in der U15 des VfL Wolfsburg regelmäßig.

Es ist erstaunlich, welchen Unterschied ein Jahr machen kann. Als der Reporter der Heimatzeitung im...



Rainer Koch, der Präsident des Bayrischen Fußball-Verbandes (BFV). - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Botschaft ist eindeutig: Die Vereine und der Bayerische Fußball-Verband (BFV) sind sich einig...



Beim Derby gegen 1860 München im November 2017 besuchten Tobias Schröck (l.) und Maxi Thiel ihren Jugendverein und verteilten fleißig Autogramme. −Foto: Butzhammer

Man vergisst halt doch nicht, wo man herkommt. Das haben sich jetzt auch drei ehemalige Jugendkicker...



Würden am Ostermontag aufeinander treffen: SV Schalding und der VfR Garching. Daraus wird nichts. −Foto: Andreas Lakota

Gesundheit geht vor – der Sport muss in den Zeiten der Virus-Krise zurückstehen...



Garant für spektakuläres Angriffsspiel: Maksim Grebnev. In der nächsten Saison spielt der junge Russe für den TTC Bad Homburg. −Fotos: Sigl

Auch für die Zweitliga-Mannschaft des Tischtennisclubs Fortuna Passau ist die Spielzeit 2019/20...





Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Macht sich Sorgen darüber, wie Menschen in der Corona-Krise reagieren: FCP-Trainer Günther Himpsl. −Foto: Mike Sigl

"Jetzt pausieren und dann irgendwann die Saison zu Ende spielen": Günther Himpsl (62)...



−Archivfoto: M. Duschl

Der bayerische Sport erwartet wegen der Folgen der Corona-Krise Hunderte Millionen Euro Schaden...



DFL-Geschäftsführer: Christian Seifert. −Foto: dpa

Die Corona-Krise hat den Fußball zum Erliegen gebracht, von der Bundesliga bis zur A-Klasse...



−Symbolfoto: Michael Duschl

Während die Fußball-Bundesligisten den Trainingsbetrieb allmählich hochfahren...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver