Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisklasse 3 | 23.02.2021 | 06:00 Uhr

Albert Nöbauer kehrt nach Burgkirchen zurück – Schlusslicht ist aber kaum mehr zu retten

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Verantwortung bei den Fußballern des SV Gendorf Burgkirchen tragen nun Abteilungsleiter Paul Hutterer (von links), Trainer Albert Nöbauer und sportlicher Leiter Willi Paul. −Foto: Zucker

Die Verantwortung bei den Fußballern des SV Gendorf Burgkirchen tragen nun Abteilungsleiter Paul Hutterer (von links), Trainer Albert Nöbauer und sportlicher Leiter Willi Paul. −Foto: Zucker

Die Verantwortung bei den Fußballern des SV Gendorf Burgkirchen tragen nun Abteilungsleiter Paul Hutterer (von links), Trainer Albert Nöbauer und sportlicher Leiter Willi Paul. −Foto: Zucker


Beim SV Gendorf Burgkirchen, akut vom Abstieg bedrohter Fußball-Kreisklassist, schwingt ab sofort wieder Albert Nöbauer (63) das Zepter. Er übernimmt das Amt von Andreas Niederquell (32) und ist somit dessen Vorgänger und Nachfolger zugleich.

Niederquell wollte nach Mitteilung von Abteilungsleiter Paul Hutterer ursprünglich zum Ende der Saison 2019/20 bereits Schluss machen, hat sich dann aber überzeugen lassen, in der corona-bedingt verlängerten Spielzeit wenigstens noch bis zum Jahresende in der Verantwortung zu bleiben. Nun erfolgt der Wechsel auf der Kommandobrücke – nach Vereinsangaben einvernehmlich mit Niederquell, der für eine Stellungnahme nicht erreichbar war.

Von April 2017 bis Mai 2019 schon das Sagen an der Alz

Bei der Suche nach einem geeigneten Mann sind die Verantwortlichen um Hutterer und den sportlichen Leiter Willi Paul bei einem "alten Bekannten" fündig geworden. Nöbauer – mit reichlich Erfahrung ausgestattet – hatte bereits von April 2017 bis Mai 2019 das Sagen an der Alz. Der in Burgkirchen lebende Übungsleiter übernahm in der Saison 2016/17 nach dem 20. Spieltag den Klub in akuter Not, konnte als Nachfolger von Jürgen Gal den Fall in die A-Klasse aber nicht verhindern. In der nächsten Spielzeit gelang dem Team als Vizemeister der A-Klasse4 der sofortige Wiederaufstieg, doch mit dem Erfolg verabschiedete sich Nöbauer aus gesundheitlichen Gründen und gab den Stab weiter an Niederquell.

"Er kennt den Verein in- und auswendig,

Paul zeigt sich zufrieden mit der Verpflichtung. "Ich bin mir sicher, dass er den richtigen Zugang zu unserer Truppe findet. Der Albert kennt den Verein in- und auswendig, er kennt die Mannschaft. Er hat auch nach seinem Abschied die Spiele verfolgt, war eigentlich nie wirklich weg", fasst der Funktionär zusammen. Sollte die unterbrochene Spielzeit zu Ende gebracht werden können, ist der erneute Gang eine Stufe nach unten wohl kaum noch aufzuhalten.

Aktuell – es stehen noch sieben Spiele auf dem Plan – rangieren die Alztaler in der Kreisklasse3 mit nur vier Punkten (ein Sieg und ein Unentschieden nach 17 Einsätzen) auf dem Konto abgeschlagen auf dem letzten Platz der 13er-Staffel. Die Kluft zum Relegationsrang beträgt 14 Zähler, zum rettenden Ufer sind es sogar 16. "Solange rechnerisch noch was möglich ist, geben wir aber nicht auf", sagt Paul und bringt zudem die Option ins Spiel, sich über den Ligapokal retten zu können – sofern der Wettbewerb bei der sich anbahnenden Terminnot nicht wieder vom Terminkalender gestrichen wird. − cze












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Neumarkt-St. Veit
18
36:17
40
2.
SG Perach/Winhöring
16
32:14
38
3.
SV Aschau/Inn
18
47:15
38
4.
FC Mühldorf
19
45:29
36
5.
TuS Garching
18
29:36
31
6.
TV Altötting
17
29:24
26
7.
SV Oberbergkirchen
17
34:36
22
8.
DJK-SV Pleiskirchen
18
26:32
22
9.
TSV Neuötting
18
39:43
22
10.
SG Kirchweidach/Halsbach
19
32:36
20
11.
SV Unterneukirchen
18
19:35
18
12.
TuS Mettenheim
17
26:49
12
13.
SV Gendorf Burgkirchen
17
15:43
4




Der deutsche Sport darf sich Hoffnungen auf mögliche weitere Lockerungen der bestehenden...



Kommt meistens von der Bank: Düsseldorfs Zweitliga-Profi Thomas Pledl wurde bereits 14-mal eingewechselt. −Foto: Imago Images

Thomas Pledl hat einen schweren Stand in Düsseldorf, nicht nur bei Trainer Uwe Rösler...



Wann darf der Tennisball wieder übers Netz fliegen? Wie andere Vereine hofft man auch beim TC Pfarrkirchen auf ein "Go" der Politik für die Freiluftsaison 2021. −Foto: Balan, unsplash.com

Seit 2. November 2020 steht der Breitensport still. Heute beraten die Länderchefs und Kanzlerin...



Halvor Egner Granerud. −Foto: dpa

Der norwegische Skisprungstar Halvor Egner Granerud ist bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf...



Seit 1. November sind die Fußballplätze gesperrt – nun hofft man auf schnelle Lockerungen, vor allem für den Nachwuchs. −Foto: Lakota

Seit Monaten bremst der Lockdown die Nachwuchssportler im Hobby- und Leistungsbereich...





−Symbolbild Lakota

Die Rufe nach Lockerungen im Bereich des Sport für Kinder und Jugendliche werden immer lauter...



−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat keine Erklärung für die vielen Coronafälle...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...





−Symbolbild Lakota

Die Rufe nach Lockerungen im Bereich des Sport für Kinder und Jugendliche werden immer lauter...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver