Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.10.2019 | 10:44 Uhr

Burgkirchen landet im neunten Spiel den ersten Sieg

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Den ersten Saisonsieg feierte Sebastian Ainhirn (r.) mit dem SVG Burgkirchen gegen Nino Dingl und den TV Altötting. −Foto: Zucker

Den ersten Saisonsieg feierte Sebastian Ainhirn (r.) mit dem SVG Burgkirchen gegen Nino Dingl und den TV Altötting. −Foto: Zucker

Den ersten Saisonsieg feierte Sebastian Ainhirn (r.) mit dem SVG Burgkirchen gegen Nino Dingl und den TV Altötting. −Foto: Zucker


Am 10. Spieltag der Fußball Kreisklasse 3 machte die SG Perach/Winhöring durch einen 1:0-Auswärtserfolg über den FC Mühldorf wichtigen Boden im Rennen um einen Spitzenplatz gut. Den ersten Dreier der Saison hat der SV Gendorf Burgkirchen gefeiert, gegen den TV Altötting holte das Schlusslicht ein 3:1. Leer ging der SV Unterneukirchen in Oberbergkirchen aus (1:2), während der TSV Neuötting nach längerer Durststrecke einen 4:1-Heimsieg über Kirchweidach/Halsbach feierte.

FC Mühldorf – Perach/Winhöring 0:1: Die SG Perach/Winhöring feierte beim FC Mühldorf einen verdienten Sieg. Die eindrucksvolle Serie der Hausherren, die 16 von 18 möglichen Punkten in den letzten sechs Spielen gesammelt hatten, kommt damit zu einem Ende. Der Gast, der am Tag der Deutschen Einheit spielfrei hatte, war frischer und den Kreisstädtern läuferisch und spielerisch überlegen. Das Tor des Tages sahen die 85 Zuschauer schon nach zwölf Minuten. Nach einem Spielaufbau über die linke Seite steckte Martin Gumpendobler die Kugel durch die Schnittstelle der Mühldorfer Abwehr und Josef Spermann hatte nur wenig Mühe aus 13 m abzuschließen. Der fünfte Saisontreffer des erst 19-jährigen Angreifers reichte zum sechsten Saisonsieg der Spielgemeinschaft. Die Hausherren, die nach dem 3:3 gegen den SV Unterneukirchen nur einen freien Tag hatten, fanden keine Mittel, das Spiel noch zu drehen.

Oberbergkirchen – Unterneukirchen 2:1: In einer kampfbetonten, teils hitzigen Begegnung zog der SV Unterneukirchen gegen Oberbergkirchen den Kürzeren. Nach acht Minuten konnte sich SVU-Schlussmann Dennis Herzog auszeichnen, denn er fischte einen Elfmeter von Michael Greimel aus dem Eck. Zuvor war Andreas Nicklbauer von Christoph Schachner gelegt worden. Kurz darauf gab es auf der Gegenseite Strafstoß und Simon Fink brachte die Grün-Weißen in Front (16.). Der SV Oberbergkirchen riss dann die Partie an sich und glich aus: Nach einem Flachpass in den Strafraum war Markus Nicklbauer zur Stelle und traf ins lange Eck (38.). Matchwinner für die Hausherren war dann Andre Vogel: Er wurde nach einer schönen Kombination der Nicklbauer-Brüder Andreas und Markus in Szene gesetzt und hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu bringen. Am Ende dezimierten sich die Unterneukirchner auch noch: Erst sah Thomas Reichenspurner nach einem Foul an Matthias Viellehner glatt Rot (88.), noch in der gleichen Minute folgte ihm Andreas Hager mit Gelb-Rot.

Neuötting – SG Kirchweidach/Halsbach 4:1: Der TSV Neuötting feierte nach sechs sieglosen Spielen endlich mal wieder einen Dreier. In der 8. Minute gab Daniel Kagerer den ersten Warnschuss ab, traf aber nur die Latte. Per Eigentor geriet die SG Kirchweidach/Halsbach dann ins Hintertreffen: Daniel Kagerer passte flach in den Strafraum und Georg Moser lenkte die Kugel ins eigene Netz (20.). Dann folget die stärkste Phase der Gäste. Einmal – bei einem Schuss von Markus Pospischil – musste für Neuötting die Latte klären, zweimal war Torwart Richard Gergye der Retter in der Not. In Durchgang 2 stellten dann Daniel Kagerer (53.)und Dominik Kraus per Doppelschlag (77./78.) die Weichen auf Sieg . Den Kirchweidacher Ehrentreffer markierte kurz vor Schluss Pospischil per Foulelfmeter (89.).

Mettenheim – Neumarkt-St. Veit 2:5: Eine richtige Klatsche trotz zweimaliger Führung setzte es für den TuS Mettenheim – und das trotz zweimaliger Führung. In der 10. Minute sorgte Süleyman Cakar mit einem Schuss aus 20 m für die Führung, nach 27. Minuten glich Georg Reiter per Foulelfmeter aus. Diesen gab es auch auf der anderen Seite: Eine Minute vor der Pause versenkte Doudou Sarr zum 2:1-Halbzeitstand. Die zweite Hälfte wurde dann eine zum Vergessen für Mettenheim: Schon in der 46. Minute lief Andreas Hirschberger bis zur Grundlinie durch und brachte den Ball rein auf Michael Spirkl, der nur einschieben musste. Als Cakar in der 58. Minute als letzter Mann ein Foul beging, sah er die rote Karte. In Überzahl machte Neumarkt binnen zwei Minuten alles klar: Erst versenkte Michael Höckinger nach Konfusion im Strafraum, dann verwertete Spirkl einen abgeblockten Ball. Den Schlusspunkt setzte abermals Reiter mit seinem zweiten Treffer.

Burgkirchen – Altötting 3:1: Der SV Gendorf Burgkirchen hat gegen den TV Altötting am 10. Spieltag seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Danach sah es vor dem Spiel aber nicht aus, beklagte die Truppe von Spielertrainer Andreas Niederquell doch einen große personellen Aderlass. Dementsprechend hatten die Gäste auch die erste Chance: Nach einem weiten Einwurf von Martin Taubeneder verlängerte Nino Dingl den Ball, doch SVG-Keeper krallte sich das Spielgerät gerade noch vor Altöttings Kapitän Sascha Seehuber. Mit der ersten richtigen Chance ging Burgkirchen in Führung: Spielführer Johann Niederhaus wurde im Strafraum in die Gasse geschickt und beförderte den Ball durch die Füße von TVA-Schlussmann Alexander Irlinger (23.). In der Nachspielzeit machte es die eigene Abwehr für Burgkirchens Torwart Sebastian Bartlechner nochmal gefährlich, doch der Klärungsversuch ging knapp neben das Tor (45.+1).

Nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte musste Altöttings Franz Schallmoser mit einer schweren Knieverletzung runter. Danach schien aber alles in Richtung Altötting zu laufen: Erst dezimierte sich der Gastgeber selbst – Gelb-Rot für Maximilian Aicher (59.) – dann stand der eingewechselte Max-Emanuel Ritter nach einem Schussversuch von Seehuber richtig und drückte das Leder über die Linie (64.). Trotz Überzahl fand Altötting aber nicht in Spiel, Burgkirchen beherrschte das Geschehen: Niederhaus klaute einem Altöttinger im Mittelfeld den Ball, ließ einen weiteren aussteigen und schob ins lange Eck (66.). Als Altötting am Ende alles nach vorne warf, machte der eingewechselte Spielertrainer Andreas Niederquell eine Minute vor Schluss alles klar – 3:1 (89.). −czeMehr dazu lesen Sie am 7. Oktober im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Neumarkt-St. Veit
15
30:17
31
2.
SG Perach/Winhöring
13
27:12
31
3.
SV Aschau/Inn
14
37:12
29
4.
FC Mühldorf
15
34:22
28
5.
TuS Garching
14
24:25
28
6.
TV Altötting
15
26:21
23
7.
DJK-SV Pleiskirchen
14
24:22
22
8.
SV Unterneukirchen
14
18:24
17
9.
SV Oberbergkirchen
13
24:29
16
10.
SG Kirchweidach/Halsbach
15
24:32
13
11.
TSV Neuötting
14
27:37
12
12.
TuS Mettenheim
14
21:41
11
13.
SV Gendorf Burgkirchen
14
13:35
4




Neuzugang Alexander Riemann (links) und Geschäftsführer Andreas Huber bei der Vertragsunterzeichnung. −Foto: Verein

Offensivspieler Alexander Riemann (27) kehrt an alte Wirkungsstätte zurück: Der gebürtige Mühldorfer...



Thomas Müller. −Foto: dpa

Thomas Müller erlebt beim FC Bayern seinen "zweiten Frühling" – und liebäugelt mit einem...



Gemeinsam haben sie Spaß, viel Spaß: Die Passauer Black Hawks tanzen nach dem 2:0 im Heimspiel gegen Miesbach am Sonntag über das Eis. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es passt alles im Moment bei den Passau Black Hawks. Sechs Siege aus sechs Spielen in der...



Machte seinem Ärger Luft: Ralf Rangnick. −Foto: dpa

Ex-Trainer Ralf Rangnick hat die Einstellung der Profis von Fußball-Bundesligist RB Leipzig massiv...



Auf Händen getragen wurde Franziska Höllrigl von ihren Mitspielerinnen. −Foto: BFV

Erst kurz vor Sendungsbeginn um 21.45 Uhr war Franziska Höllrigl am Sonntagabend beim...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver