Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.08.2019 | 17:19 Uhr

Kein Sieger im Landkreis-Derby – Reischach und Töging II trennen sich mit einem 1:1

Lesenswert (6) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 10
  • Pfeil
  • Pfeil




Den ersten Punkt dieser Saison holten Korbinian Leserer (links, im Duell mit Reischachs Bastian Berger) und seine Kollegen von Töging II mit dem 1:1 im Landkreis-Derby. −Foto: Butzhammer

Den ersten Punkt dieser Saison holten Korbinian Leserer (links, im Duell mit Reischachs Bastian Berger) und seine Kollegen von Töging II mit dem 1:1 im Landkreis-Derby. −Foto: Butzhammer

Den ersten Punkt dieser Saison holten Korbinian Leserer (links, im Duell mit Reischachs Bastian Berger) und seine Kollegen von Töging II mit dem 1:1 im Landkreis-Derby. −Foto: Butzhammer


Keinen Sieger gab es am Sonntagabend im Landkreis-Derby der Fußball-Kreisliga2. Der TSV Reischach und der FC TögingII trennten sich vor 270 Zuschauern mit einem 1:1. Die Schützlinge des neuen TSV-Trainers Christoph Deißenböck konnten nicht an die guten Leistungen der Vorwoche beim 3:1-Erfolg gegen den TSV Waging anknüpfen und mussten sich letztlich mit einem Unentschieden begnügen.

Von Beginn an entwickelte sich ein interessantes Spiel, das die Töginger, verstärkt durch Michael Koppermüller und Korbinian Leserer aus dem Landesliga-Team, in der ersten Halbzeit über weite Strecken beherrschten. Viele Fehlpässe und ungenaue Aktionen bei Reischach spielten den Gästen in die Karten. Beide Rivalen konnten sich keine klaren Chancen erarbeiten und beide forderten einen Strafstoß, doch Schiedsrichter Mustafa Kücük aus Bruckmühl ließ beide Male weiterspielen.

Nach der Pause legte sich die Truppe von FC-Trainer Udo Sigrüner mächtig ins Zeug und ging nach mehreren guten Aktionen in der 60. Minute in Führung. Die Hausherren wurden in ihrem Strafraum festgenagelt und brachten keinen Befreiungsschlag zustande. So drosch Julian Hans das Leder aus kurzer Entfernung unhaltbar unter die Latte. Erst jetzt legten die Reischacher einen Zahn zu. Tögings "Zweite" konnte sich in der Folge beim überragenden Michael Sennefelder bedanken, der seine Mannschaft mit drei Glanzparaden im Spiel hielt. In der 65. Minute fischte der Keeper einen Kopfball von Bastian Berger aus dem Torwinkel, acht Minuten später war er jedoch geschlagen. Berger spielte Christoph Vilsmaier steil an und der TSV-Torjäger, der ansonsten vom überragenden Leserer bestens bewacht wurde, jagte die Kugel aus 16 m in die Maschen.

Reischach wollte nun das Duell zu seinen Gunsten entscheiden und wieder war es Sennefelder, der einen herrlichen Freistoß von Berger mit einer Glanzparade entschärfte (88.). Auch sein Gegenüber Alexander Müller musste in der Schlussphase einen gefährlichen Schuss parieren. So blieb es bei der Punkteteilung. Die schmeichelte den Gästen, die im dritten Auftritt den ersten Zähler holten. − Karl-Heinz Müller












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Starke Parden zeigte Pablo Artner beim SV Schalding bisher in der Bezirksliga – am Samstag steht er nun im Regionalliga-Tor. −Foto: Mike Sigl

Auf der Torhüterposition herrscht beim SV Schalding seit Jahren Kontinuität...



Es lief schon mal besser für Anton Autengruber und den TSV Waldkirchen. −Foto: Sven Kaiser

Viel Freude versprühte Anton Autengruber, Trainer des TSV Waldkirchen am Freitagabend nicht...



Kampf um jeden Zentimeter: Bremerhavens Fedor Kolupajlo und Chase Balisy leiferten sich packende Zweikämpfe. −Foto: Schindler

Straubing. Wenn die Straubing-Fans in die Eishalle gehen, bekommen sie etwas für ihr Geld...



Mehr als nur einen Schulterklopfer hat sich Sammy Ammari vom SV Wacker Burghausen mit seinen zwei Toren gegen Nürnberg verdient. −Foto: Butzhammer

Das Gesetz der Serie hält, wenn Burghausen und Nürnberg II in der Regionalliga aufeinander treffen:...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver