Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.06.2015 | 16:19 Uhr

Engelsberg startet Relegation mit 3:0 – Klarer Sieg des Kreisklassisten daheim gegen A-Klassist Marktl +++ Fotos

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Ausgerutscht, wie in dieser Szene der Marktler Thomas Bannert (Mitte) gegen Adrian Zabergja (links) und Cem Özgümüs, ist der TSV beim 0:3 beim TuS Engelsberg. − Foto: Butzhammer

Ausgerutscht, wie in dieser Szene der Marktler Thomas Bannert (Mitte) gegen Adrian Zabergja (links) und Cem Özgümüs, ist der TSV beim 0:3 beim TuS Engelsberg. − Foto: Butzhammer

Ausgerutscht, wie in dieser Szene der Marktler Thomas Bannert (Mitte) gegen Adrian Zabergja (links) und Cem Özgümüs, ist der TSV beim 0:3 beim TuS Engelsberg. − Foto: Butzhammer


Im ersten Relegationsspiel zur Fußball-Kreisklasse hat sich am Donnerstagabend der Klassenhöhere deutlich durchgesetzt. Der TuS Engelsberg, Elfter der Kreisklasse III, nutzte den Heimvorteil und bezwang vor 550 Zuschauern den Vizemeister der A-Klasse IV, TSV Marktl, mit 3:0. Nach anfänglichen Vorteilen für die Gäste hatte Engelsberg den längeren Atem und legte durch drei späte Treffer den Grundstein zum Klassenerhalt.

In Durchgang 1 konnte sich keines der Teams einen entscheidenden Vorteil erspielen, gefährlich vor beiden Toren wurde es nur nach Standardsituationen und einmal auf Seiten der Gastgeber durch einen abgefälschten Schuss von Armin Absmeier, den Bastian Berger gerade noch zur Ecke lenkte (27.). Die beste Gelegenheit für die Gäste bot sich kurz vor der Halbzeit: Berger trat eine Ecke von rechts, Dominik Sejpka nahm die Kugel mustergültig mit dem Kopf, doch der stets aufmerksame TuS-Keeper Andreas Absmeier blieb Sieger (40.). Aufregung herrschte bei der letzten Aktion vor der Pause: Adrian Zabergja kommt im Strafraum zu Fall, der Engelsberger Anhang reklamiert Strafstoß, doch die Pfeife des landesliga-erfahrenen Schiedsrichters Martin Mooser (SV Oberbergkirchen) bleibt stumm.

In die andere Spielrichtung erhöhte der Kreisklassist die Schlagzahl, drängte die Inntaler in die Defensive und wurde in Minute 71 belohnt: Dennis Pitrasch kann auf der linken Außenbahn frei flanken, Christian Steiglechner kommt ebenso frei zum Kopfball, und der Ball zappelt im Netz. Berger bot sich kurz darauf die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Freistoßspezialist hatte sein Visier falsch eingestellt und das Leder flog weit über den Kasten. Die Vorentscheidung wurde in der 83. Minute notiert, als Konstantin Rose nach einer Ecke von Cem Özgümüs per Kopf auf 2:0 erhöhte. Tor Nummer3 war zugleich das schönste des Abends (90.): Nach einer Balleroberung im Mittelfeld kam die Kugel über Rose und Dominic Toller zu Zabergja und der Ex-Töginger überwand Marktls Torwart Max Gschwendtner per Lupfer (90.).

Engelsberg hat jetzt Pause bis kommenden Donnerstag, während der TSV Marktl gleich am Sonntag (16 Uhr) vor heimischer Kulisse gegen den TSV Bergen antritt.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver