Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.06.2014 | 17:07 Uhr

Reischach ist zurück in der Kreisklasse – 4:4 im Relegations-Rückspiel in Mehring reicht

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gleich drei Treffer steuerte Stefan Hametner (Mitte) zum Reischacher 4:4 bei. In dieser Szene versuchen die Mehringer Michael Erber (links) und Johannes Erber den Torjäger zu stoppen. − Foto: Czernin

Gleich drei Treffer steuerte Stefan Hametner (Mitte) zum Reischacher 4:4 bei. In dieser Szene versuchen die Mehringer Michael Erber (links) und Johannes Erber den Torjäger zu stoppen. − Foto: Czernin

Gleich drei Treffer steuerte Stefan Hametner (Mitte) zum Reischacher 4:4 bei. In dieser Szene versuchen die Mehringer Michael Erber (links) und Johannes Erber den Torjäger zu stoppen. − Foto: Czernin


Der TSV Reischach feiert ein Jahr nach dem Abstieg die sofortige Rückkehr in die Fußball-Kreisklasse. Nach dem 4:1-Sieg im Relegations-Hinspiel reichte der Truppe von Trainer Thomas Frösel am Samstag im zweiten Treffen ein 4:4 zum ersehnten Erfolg. Für den SV Mehring dagegen ist das Kapitel Kreisklasse geschlossen.

Wie schon die Woche zuvor fanden die Reischacher vor 350 Zuschauern schneller in die Partie. Schon nach drei Minuten brannte es erstmals vor dem Mehringer Kasten, als Florian Gruber nach einem Zuspiel von Florian Scholz aus spitzem Winkel zum Abschluss kam, aber Jörg Dippl nicht bezwingen konnte. In Minute 9 aber war es soweit: Außenverteidiger Maximilian Maier flankte von links ins Zentrum, Mehrings Johannes Erber verlor Stefan Hametner aus den Augen und der TSV-Torjäger traf per Kopf ins Schwarze. Gruber hätte nachlegen können (13.), stattdessen glich Mehrung aus: Nach einer gelungenen Ballstafette über Andreas Unterhuber, Robert Madl und Johannes Erber ließ der 19-jährige Nachwuchsstürmer Maximilian Damoser dem Reischacher Torhüter Alexander Müller keine Chance (14.). Die Holzland-Truppe überließ in der Folge den Hausherren zu viel Platz im Mittelfeld und kam ein ums andere Mal – gerade über die linke Abwehrseite – in Bedrängnis.

Auch nach dem Seitenwechsel fand der Vizemeister der A-KlasseIV kaum noch ins Spiel und wurde prompt bestraft – und das nicht unverdient. Erst traf Stefan Seyfried zum 2:1 (55.), zehn Minuten später Beka Silagadze, Mehrings Bester an diesem Tag, mit einem sehenswerten Schuss sogar zum 3:1. Vorausgegangen war ein kollektiver Tiefschlaf der Gäste-Abwehr, die nach einem Einwurf nicht im Bilde war und den 23-jährigen Georgier passieren ließ. Hätte nicht Hametner im direkten Gegenzug verkürzt (66.), wäre die kaum für möglich gehaltene Verlängerung greifbar nahe gewesen. Als Christoph Vilsmaier in der 81. Minute auf 3:3 stellte, war Mehring dann endgültig der Zahn gezogen. Die restlichen Treffer hatten kaum noch Bedeutung: Unterhuber verwandelte einen Foulelfmeter zum 4:3 (87.), Hametner glich mit seinem dritten Tor in der Nachspielzeit aus (90.+2).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





Bayern gegen 1860 – dieses Duell war eines der absoluten Highlights beim letzten Turnier. −Foto: Lakota

Stolzes Jubiläum für den Sonnenland-Cup: Das Traditions-Nachwuchsturnier, das die Spvgg Hacklberg...



Diskutieren am Sonntag auf dem Podium und stehen für Fragen bereit: Harald Haase (l.), BFV-Bezirksvorsitzender, und Mario Tanzer, Sportdirektor beim 1.FC Passau. −Foto: Sigl

Tausende Zuschauer stehen Wochenende für Wochenende auf den Plätzen, Spiele und Ergebnisse sorgen...



Der SV Schalding siegte beim letzten Turnier − Chris Brückl (hinten 3.v.l.) ist auch in diesem Jahr wieder dabei, allerdings als Spielertrainer des Gastgebers FC Vilshofen. −Foto: Sigl

Eines der traditionsreichsten Hallenfußballturniere Niederbayerns, der "unser-Radio-Cup"...



Ein filmreifes Tor: Stefan Rockinger war am Samstag mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich. −Foto: Lakota

Die Gefühlslage war etwas undurchsichtig. Freude? Nein. Frust? Auch nicht. Irgendwie wussten sie...



Nicht mehr Teil der Nationalmannschaft: "Schwarz und Weiß", der Song von Comedian Oliver Pocher, ist nicht mehr Tormusik der DFB-Elf. −Foto: Eisenhuth/dpa

Die Stimmung beim Nations-League-Spiel gegen die Niederlande (2:2) auf Schalke war, gelinde gesagt...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Sein Einsatz kostet Hauzenberg II voraussichtlich mindestens einen Punkt: Johannes Schäffner beim Bezirksliga-Spiel am Reuthinger Weg neben Schiedsrichterin Verena Hafner (Bogen). −Foto: Sven Kaiser

Die Tabelle der Bezirksliga Ost wird wahrscheinlich "korrigiert": Der FC Sturm Hauzenberg II hat im...



Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Das Kreissportgericht Niederbayern West hat entschieden: Die am Sonntag, 2. September...



Hutthurms höchste Saisonniederlage mussten Sportchef Konrad Behringer (l.) und Trainer Armin Gubisch über sich ergehen lassen. −Foto: Kaiser

Langsam tut’s richtig weh: Mit 0:11 kassierte die junge Truppe des SV Hutthurm am 21...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver