Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.02.2018  |  11:46 Uhr

Hinterebens Höhenflieger bleiben am Boden – Strobl wird Co-Trainer

Lesenswert (8) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Steht ab Sommer Trainer Franz Gibis als "Co" zur Seite: Hinterebens Leitwolf Christian Strobl. − Foto: Michael Duschl

Steht ab Sommer Trainer Franz Gibis als "Co" zur Seite: Hinterebens Leitwolf Christian Strobl. − Foto: Michael Duschl

Steht ab Sommer Trainer Franz Gibis als "Co" zur Seite: Hinterebens Leitwolf Christian Strobl. − Foto: Michael Duschl


Zu erwarten war das nicht unbedingt: Nach zwei eher schwierigen Spielzeiten und zwei neunten Plätzen läuft es für den SV Hintereben in dieser Saison so gut wie lange nicht mehr. Die Mannschaft von Trainer Franz Gibis überwintert als Tabellendritter in der Kreisliga-Bayerwald – und darf nun sogar von einer Rückkehr in die Bezirksliga träumen.

Sechs Punkte fehlen den spielstarken und torgefährlichen (40 Treffer) Hinterebenern auf den Zweiten TSV Regen. Abteilungsleiter Armin Schmid freut sich über die gute Ausgangslage, bleibt aber "realistisch", wie er sagt. "Die Situation täuscht ein wenig. Schließlich haben wir auch nur sechs Punkte Vorsprung auf den SC Zwiesel und den ersten Abstiegs-Relegtionsplatz." Geht es nach ihm, so hat die Kreisliga in diesem Jahr ein weiteres Mal an Qualität zugelegt und sei "sehr stark und ausgeglichen".

Umso größer ist die Leistung des SVH einzuschätzen. Nur zweimal in den letzten zwölf Spielen mussten Strobl, Süß und Co. als Verlierer vom Platz gehen. "Wir haben bislang genügend Punkte geholt, wissen aber auch, dass wir einen kleinen Kader haben. Wenn zwei, drei Leistungsträger ausfallen, wird es schon wieder eng", so Schmid. Ziel sei deshalb zunächst mindestens Platz 9 – und damit die Qualifikation für die neue Kreisliga. Allerdings gibt Schmid zu: "Jeder Spieler hat den dritten Platz im Hinterkopf – und wenn es noch mehr werden würde, wäre das natürlich eine super Sache."

Egal, welcher Platz es am Ende wird – die "Philosophie", wie Schmid sagt, soll beibehalten werden. Heißt: Auf junge und hungrige Spieler aus dem Dorf und der näheren Umgebung bauen. Formen soll die Mannschaft auch in der neuen Spielzeit Trainer Franz Gibis. "Wir sind in sehr guten Gesprächen mit ihm", informiert Schmid. Als Co-Trainer soll dem 59-Jährigen ab Sommer Leitfigur Christian Strobl (30) zur Seite stehen.

Bis auf "ein, zwei Fragezeichen" haben auch die meisten Spieler bereits ihre Zusage für die neue Saison gegeben. Darunter auch Torjäger Maximilian Süß (25, 11 Treffer), dessen Vater ab Sommer Bezirksligist Perlesreut trainieren wird. Verstärkt wird der Kader schon im Winter durch Mittelfeldspieler Michael Risinger (31), der von der DJK Holzfreyung zum SVH wechselt. Ebenso neu dabei: Sebastian Gibis (kommt von der SG Freyung II) und Matthias Stoll (Röhrnbach II). − fedVorbereitung und Testspiele: Sonntag, 18. Februar, 18 Uhr gegen Schönbrunn am Lusen (in Thyrnau); Mittwoch, 21. Februar, gegen die A-Jugend des TSV Waldkirchen (in Waldkirchen); Samstag, 24. Februar, 13 Uhr gegen Fürsteneck (in Röhrnbach); Sonntag, 4. März, 18 Uhr gegen Oberdiendorf (in Hauzenberg); Dienstag, 6. März, 19 Uhr gegen Hauzenberg II (in Hauzenberg); Von 8. - 11. März Trainingslager in Wien; Sonntag, 18 März, 16 Uhr gegen Straßkirchen; Kreisliga-Auftakt: Sonntag, 25. März, gegen SG Teisnach/Gotteszell (15 Uhr, H).












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Das ist ein echter Paukenschlag: Stürmer Patrick Rott (24) wird nicht mehr für den Landesligisten FC...



Eine deutliche Heimniederlage musste der ASCK Simbach/Inn um Spielmacher Michael Spielbauer (l.)einstecken. − Foto: Walter Geiring

Keine Punkte, aber jede Menge Frust und Gegentore gab’s für die Rottal-Inn-−Vertreter...



Mit seinem fünften Treffer in Serie brachte Stefan Lux den FC-DJK Tiefenbach in Hartkirchen mit 1:0 in Führung. − Foto: Lakota

Mit seinem fünften Tor in Serie in den letzten drei Spielen hat Stürmer Stefan Lux am Freitagabend...



Sein Tor reichte nicht: Sascha Marinkovic brachte den SV Wacker in Führung. − Foto: Christian Butzhammer

Beim SV Wacker ist momentan der Wurm drin. Nach der ersten Saisonniederlage (1:3 in Garching) haben...



Zu Fall bringen möchten die Büchlberger um Valentin Gastinger (oben) nach dem 6:3-Sieg in Kirchberg v.W. nun auch den FC Obernzell-Erlau. − Foto: Sven Kaiser

Der Straßkirchener Alleingang wurde von der DJK Eberhardsberg jäh gebremst. Jetzt hat der Neuling um...





Die Schaldinger um Fabian Schnabel lieferten den kleinen Bayern einen leidenschaftlichen Fight. − Foto: Lakota

Meisterlich war es nicht, doch es reichte: Der FC Bayern München II hat am Freitagabend in Schalding...



Bei der Regionalligapartie zwischen dem FC Bayern II und dem SV Schalding am Reuthinger Weg kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans und Polizeikräften. −Symbolfoto: Lakota

Zu Ausschreitungen ist es am Freitagabend beim Regionalligaspiel zwischen dem SV Schalding und dem...



Erster Rückschlag: Nach einem famosen Saisonstart in der Landesliga Mitte gab es im Totopokal einen Dämpfer. Nach einem 1:1 nach 90 Minuten zog der FCP gegen Bogen im Elfern den Kürzeren. − Foto: Sigl

Der formstarke 1. FC Passau ist gegen Südost-Landesligist TSV Bogen mit 5:6 n.E. in der 1...



Hinten dicht gemacht, vorne getroffen: Innenverteidiger Patrick Slodraz erzielte Per Elfmeter das 2:0 für Passau. − Foto: Sigl

Das ist ganz, ganz stark: Der 1.FC Passau hat auch sein fünftes Saisonspiel in der Landesliga Mitte...



Ringelai setzte sich im Schlager gegen Oberkreuzberg durch. − Foto: Escher

Mit einem furiosen 10:1-Feuerwerk gegen Schönberg II hat der SV St. Oswald in der A-Klasse Grafenau...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver