Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





19.05.2018  |  18:00 Uhr

Frauenau mit Torflut zur Vizemeisterschaft – Bodenmais muss in die A-Klasse

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Roland Geiger wird gefeiert – mit zwei Treffern trug der Spielertrainer zum 3:3 des SV Kollnburg bei, der Punkt rettete den Verein in die Relegation. − Foto: Thomas Gierl

Roland Geiger wird gefeiert – mit zwei Treffern trug der Spielertrainer zum 3:3 des SV Kollnburg bei, der Punkt rettete den Verein in die Relegation. − Foto: Thomas Gierl

Roland Geiger wird gefeiert – mit zwei Treffern trug der Spielertrainer zum 3:3 des SV Kollnburg bei, der Punkt rettete den Verein in die Relegation. − Foto: Thomas Gierl


Der TSV Frauenau hat mit einem 7:4-Schützenfest gegen Bodenmais die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse Oberer Wald endgültig in trockene Tücher gebracht. Der Gast ist damit abgestiegen, weil gleichzeitig der SV Kollnburg – er wäre bei Punktgleichheit im Direktvergleich schlechter gewesen – daheim gegen Habischried den rettenden Zähler einbuchten.

Zusammen mit den Kollnburgern geht der SV March in die Abstiegsrelegation, nach einem 1:2 bei der damit geretteten Spvgg Patersdorf. Durch Punktgewinne in Kollnburg bzw. daheim gingen Absteiger Moosbach (4:4) haben sich auch Habischried und Rinchnach der Relegation entzogen.

Kollnburg – Habischried 3:3/ Tore: 1:0 Roland Geiger (6.); 1:1 Florian Ebner (8.); 2:1 Michael Baier (16.); 3:1 Geiger (29.); 3:2 Ebner (43.); 3:3 Zdenek Kasyk (59.). SR Alexander Lorenz (Miltach); 150.

Patersdorf – March 2:1: Im "Finale dahoam" konnte sich die Truppe um Spielertrainer Karl in einem kampfbetonten Spiel den Klassenerhalt sichern. Nach einem frühen Führungstreffer durch Michal Kulhanek (6.) konnte die Heimelf in der 15. Minute durch Manuel Kauer auf 2:0 erhöhen. Alexander Gabauer erzielte in der 18. Minute den Anschlusstreffer per Freistoß. SR Karl-Heinz Späth (Furth i.W.); 125.

Frauenau – Bodenmais 7:4: Torfestival in Frauenau. Allein in der ersten Halbzeit fielen acht Treffer. Die Hausherren verschliefen die ersten Minuten und gerieten zweimal in Rückstand. Mit einem Doppelschlag nach einer halben Stunde drehte Frauenau das Spiel und legte noch vor der Pause zweimal nach. Bodenmais blieb stets gefährlich und sorgte mit dem Pausenpfiff noch einmal für den Anschluss.Zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab Bodenmais zwei Großchancen, darunter einen Foulelfmeter, den der dreifache Torschütze Rene Nodour am Tor vorbei schoss. Mit zunehmender Spieldauer bekam Frauenau das Spiel immer besser in den Griff und siegte verdient. Tore: 0:1 Rene Ndour (8.); 1:1 Thomas Kißlinger (14.); 1:2 Eigentor Thomas Kufner (18.); 2:2 Markus Schuber (29.); 3:2 Kißlinger (30.); 4:2 Schubert (34.); 5:2 Thomas Nader (42.); 5:3 Ndour (45.); 6:3 Benjamin Häusler (77./Elfmeter); 7:3 Jakob Wenig (75,); 7:4 Ndour (87.). SR Bernhard Schmalzbauer (Innernzell); 120.

Prackenbach – TSV Regen II 2:0: Ein klare Sache für den Meister. In beiden Halbzeiten gab der Hausherr klar den Ton an und landete einen standesgemäßen Sieg. Regen beschränkte sich nur auf die Defensive und konnte sich während der gesamten 90 Minuten keine echte Tormöglichkeit erarbeiten. Prackenbach traf aber erst nach dem Wechsel und vergab in der Endphase noch einige gute Möglichkeiten für einen höheren Sieg. U.a. visierte Penzkofer den Querbalken an (87.) Tore: 1:0 Florian Aichinger (62.); 2:0 Alexander Bauernfeind (68.). SR Paul Kolbeck (Rittsteig); 70.

Schweinhütt – Bischofsmais 2:3: Einer insgesamt ausgeglichene Partie, ein Remis wäre gerechter gewesen. Tore: 0:1 Schaller (28.); 1:1, 2:1 Weiderer (44., 49.); 2:2 Ebner (55.); 2:3 Pauli (83.). SR Wagner (Neuschönau); 50.

Arnbruck – Lindberg 1:1: Arnbruck zeigte eine ganz schwache erste Hälfte. Von Beginn an war der Gast spielbestimmend. TM Kilger hielt die Hausherren aber im Spiel. Völlig überraschend ging Arnbruck in Führung. Nach einemschlimmen Abwehrfehler glich Lindberg vollauf verdient aus. In der zweiten Hälfte steigerte sich Arnbruck enorm und drückte auf den Führungstreffer. Viele Chancen wurden aber vergeben. Am Ende ein gerechtes Remis. Tore: 1:0 Tomas Peterik (19.); 1:1 Armando Schreder (43.). SR Georg Blöchinger (Thurmansbang); 100.

Rinchnach – Moosbach 4:4/ Tore: 1:0 Manfred Fuchs (25.); 1:1 Tobias Moser (28.); 1:2 Michael Feldmeier (40.); 1:3 Jan Velkoborsky (47.); 1:4 Petr Dvorak (65.); 2:4 Gabriel Hilmarsson (71.); 3:4 Christian Kopp (86.); 4:4 Andreas Ertl (90.). SR Jürgen Holzinger (Hauzenberg); 100.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Fiebern der Relegation zur Bezirksliga entgegen. Die Fußballer der DJK Vornbach, Vizemeister der Kreisliga Passau −Foto: Sven Kaiser

Nach den letzten Meisterschaftsspielen im Amateurfußball werden bereits an diesem Wochenende die...



Enger Endspurt – doch anders als auf diesem Bild hat Künzing um Tobias Ziegler (r.) im Fernduell gegen Grafenau um Maximilian Pleintinger die Nase um einen Punkt vorn. Mit einem Sieg gegen Salzweg stünde der FC sicher in der Relegation zur Landesliga. −Foto: Franz Nagl

"Ich gehe fest davon aus, dass wir gewinnen", sagt Künzings Vorstand Reinhard Bauer...



Auf ihn war immer Verlass: Martin Driesel (r.) verlässt Eggenfelden nach drei Jahren, Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, jetzt geht er zurück zum Heimatverein. −Foto: Georg Gerleigner

Der SSV Eggenfelden treibt die Kaderplanung für die zweite Landesliga-Saison weiterhin tatkräftig...



Ohne Sakko – und am Ende auch ohne Fortune: Felix Magath droht nach dem 0:1 seiner Hertha gegen den HSV der erste Abstieg aus der Bundesliga. −Foto: dpa

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von...



Im Fernduell um den letzten Nichtabstiegsplatz: Hohenau um Jakob Moosbauer (links) und Eberhardsberg mit Pascal Herold. −Foto: M. Duschl

Vor dem Fernduell um den direkten Klassenerhalt in der Kreisliga Passau ist eines klar: Es wäre naiv...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver