Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





29.11.2018 | 15:02 Uhr

Talenteschau im Bayerwald: Löwen- und Club-Nachwuchs spielt in Zwiesel beim "Internationalen Hallencup" vor

von Felix Drexler

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Dieses Duell könnte sich beim "Internationalen Wintercup" in Zwiesel wiederholen: Vorjahresvize Unterhaching (rote Trikots) könnte in der K.o.-Runde auf den SV Wacker Burghausen treffen. −Fotos: Frank Bietau

Dieses Duell könnte sich beim "Internationalen Wintercup" in Zwiesel wiederholen: Vorjahresvize Unterhaching (rote Trikots) könnte in der K.o.-Runde auf den SV Wacker Burghausen treffen. −Fotos: Frank Bietau

Dieses Duell könnte sich beim "Internationalen Wintercup" in Zwiesel wiederholen: Vorjahresvize Unterhaching (rote Trikots) könnte in der K.o.-Runde auf den SV Wacker Burghausen treffen. −Fotos: Frank Bietau


Auf hochkarätigen Hallenfußball dürfen sich die Zuschauer in Zwiesel am Wochenende freuen. Die Jugendabteilung des SV 1922 Zwiesel veranstaltet am Samstag und Sonntag den 4. "Internationalen Wintercup" für U11-Junioren (Jahrgang 2008 und jünger). Und auch in diesem Jahr ist es den Organisatoren um SV-Jugendleiter Michael Koller gelungen, namhafte Profivereine aus dem In- und Ausland für das Turnier zu gewinnen. Während der Cup in den vergangenen Jahren an einem Tag stattfand, haben sich die Veranstalter nun entschlossen, zwei Tage dafür einzuplanen. "Das hatte prompt mehr Interesse der ausländischen Teams zur Folge", erzählt Turnierchef Koller. "Die Vereine buchen dann eine Übernachtung vor Ort."

Erstmals am Start sind 2018 neben der Heimmannschaft vom SV 1922 Zwiesel der SK Sturm Graz, die SG Sonnenhof Großaspach sowie der FC Ingolstadt. Auch einige Teilnehmer aus den vergangenen Jahren sind erneut in der Glasstadt vertreten: die U11 des 1. FC Nürnberg, des SSV Jahn Regensburg, LASK Linz, TSV 1860 München, SK Dynamo Budweis, SV Wacker Burghausen, Vorjahresvize Spvgg Unterhaching und die Münchner Fußballschule Grubweg.

Ebenso mit dabei: die Junioren-Teams des SC Landshut-Berg und des TSV Waldkirchen, die sich mit dem Finaleinzug beim "Quali-Turnier" am vergangenen Wochenende die Teilnahme sicherten. "Es wird sicherlich wieder ein spannendes Turnier", verspricht Michael Koller, der seit einem Jahr im Hintergrund den Hallencup plant. "Die Vereine haben wir gleich nach dem letzten Turnier angeschrieben, sonst sind sie meistens schon wieder ausgebucht. Konkret wird es dann ab August, wenn die Turnierorganisation gemacht werden muss", berichtet der 21-Jährige, der seit vier Jahren Jugendleiter beim SV 1922 Zwiesel ist.

Erneut im Teilnehmerfeld: die U11-Junioren von 1860 München.

Erneut im Teilnehmerfeld: die U11-Junioren von 1860 München.

Erneut im Teilnehmerfeld: die U11-Junioren von 1860 München.


Entstanden ist der Internationale Hallencup 2015, als die Zwieseler in Hoffenheim zu Gast waren. "Lutz Pfannenstiel hat uns damals zu einem Spiel der TSG eingeladen. Im Winter wollten wir uns dann revanchieren und haben die Hoffenheimer zum Hallenturnier eingeladen", blickt Koller zurück. Das Zwieseler Turnier wurde von Jahr zu Jahr bekannter und sprach sich auch unter den Profivereinen herum.

Wie bereits in den vergangenen Jahren findet der "Internationale Hallencup" in der Dreifachturnhalle der Realschule Zwiesel statt. Turnierbeginn ist am Samstag ab 10.30 Uhr. Das letzte Spiel wird gegen 18.45 Uhr ausgetragen. Am Sonntag startet dann die erste Partie um 9 Uhr, Turnierende und Siegerehrung wird gegen 15.30 Uhr sein. Die Finalrunde mit den stärksten acht Teams beginnt um ca. 13 Uhr. Jeder Besucher erhält ein Freilos für die Tombola, die auch in diesem Jahr wieder mit über 1000 Preisen pro Tag bestückt ist. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Gruppe A- SK Sturm Graz
-TSV 1860 München
-SG Sonnenhof Großaspach
-SV Wacker Burghausen
-SSV Jahn Regensburg
-MFS Grubweg
-TSV Waldkirchen

Gruppe B-1. FC Nürnberg
- FC Juniors OÖ (LASK Linz)
-FC Ingolstadt
-SK Dynamo Budweis
-SV 1922 Zwiesel
-SC Landshut-Berg
-Spvgg Unterhaching












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Freunde und Fachmänner: Anton Bobenstetter (links) und Anton Autengruber treffen sich regelmäßig und reisen im Winter gerne Profiklubs nach. Diesmal waren sie u.a. bei Holstein Kiel. −Foto: Uwe Paesler

Als "Trainingsspione" entlarvt haben Kieler Nachrichten die Fußballtrainer Anton Autengruber (51)...



Die SG AB gibt es nur mehr neun Pflichtspiele in der laufenden Saison der Kreisklasse Freyung. −Foto: Sven Kaiser

Nach fünf Jahren ist Schluss: Die SG Altreichenau/Bischofsreut (Lkr. Freyung-Grafenau) wird nach der...



Spannung, Spektakel, Schuldenberger: Die 3. Liga ist attraktiv wie nie – mit Mannschaften und Spielern wie Unterhaching und Dominik Stahl (vorne) und 1860 München und Sascha Mölders. Doch die Vereine habe davon wenig. −Foto: MIS/imago images

Die Zuschauerzahlen steigen kontinuierlich, alle Spiele laufen live im TV und zur prominenten...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Zwei Tore gegen Union Berlin: Timo Werner. −Foto: dpa

Der Kader ist zu dünn, es fehlt an Alternativen: Der FC Bayern hat in der Winterpause viel über...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver