Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.01.2015 | 20:03 Uhr

190 cm, Schuhgröße 50 und ganz viel Talent: Torwart-Riese Früchtl stiehlt allen die Show

von Andreas Lakota und Sebastian Lippert

Lesenswert (49) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Kein Vorbeikommen: Im Viertelfinale schaltete Bayern die starken Jungs aus Tottenham aus – weil Früchtl nichts reinließ. − Foto: Kaiser

Kein Vorbeikommen: Im Viertelfinale schaltete Bayern die starken Jungs aus Tottenham aus – weil Früchtl nichts reinließ. − Foto: Kaiser

Kein Vorbeikommen: Im Viertelfinale schaltete Bayern die starken Jungs aus Tottenham aus – weil Früchtl nichts reinließ. − Foto: Kaiser


Es klingt fast ein bisschen komisch. Da trifft sich die gesamte Nachwuchselite Fußball-Deutschlands in der Passauer Dreiländerhalle und am Ende stiehlt ein junger Mann aus Niederbayern allen die Show. Christian Früchtl, C-Jugend-Torwart des FC Bayern München, war am Samstag beim 16. Sonnenland-Cup der Spvgg Hacklberg der Größte. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn der Nachwuchskeeper aus Bischofsmais beeindruckte die 1600 Zuschauer neben seinen vielen überragenden Paraden auch mit einer enormen körperlichen Präsenz. Schuhe wie kleine Boote (Gr. 50), Hände wie Suppenteller, Größe 190 cm – und das mit 14 Jahren. Beste Voraussetzungen also für eine große Karriere.

Dass es Früchtl auch sportlich Ausnahme-Qualitäten besitzt, zeigte er beim Turniersieg der Bayern mehrmals. Am Ende wurde er sogar zum besten Spieler des Tages gewählt. Gerade einmal zwei Gegentreffer hatte Früchtl im ganzen Turnierverlauf hinnehmen müssen. "Er hat heute richtig stark gehalten", lobte hinterher FCB-Trainer Peter Wenninger. Viel wichtiger als die Leistung beim Turnier in der Heimat war dem langjährigen Nachwuchscoach der Münchner freilich die Entwicklung, die Früchtl seit seinem Wechsel im Sommer von der Spvgg GW Deggendorf an die Säbener Straße genommen hat. "Christian hat schon sehr viel gelernt. In sportlicher Hinsicht, aber vor allem auch mental. Er traut sich jetzt viel mehr, ist lauter, feuert seine Vorderleute an, dirigiert. Genau das wollen wir von einem Torhüter sehen."

Trainiert wird Früchtl, der einen der begehrten Plätze im Bayern-Internat ergattern konnte, übrigens vom früheren Burghausen-Keeper Uwe Gospodarek. "Bei ihm ist er in besten Händen. Christian sehe ich auf einem guten Weg", sagt Coach Wenninger. Einzige Sorge der Bayern-Verantwortlichen: Dass Früchtl weiter wächst und irgendwann zu groß wird. "Die Prognose ist 194 cm. Das wäre okay. Aber recht viel mehr sollte es nicht werden", meint Wenninger. Die Beweglichkeit könnte sonst zu sehr eingeschränkt sein.

Raus mit der Freude: Christian Früchtl hielt beim Stand von 8:8 den entscheidenden Stuttgarter Strafstoß. − Foto: Lakota

Raus mit der Freude: Christian Früchtl hielt beim Stand von 8:8 den entscheidenden Stuttgarter Strafstoß. − Foto: Lakota

Raus mit der Freude: Christian Früchtl hielt beim Stand von 8:8 den entscheidenden Stuttgarter Strafstoß. − Foto: Lakota


Mehr über Christian Früchtl und den Sonnenland-Cup lesen Sie in der Montagsausgabe ihrer Heimatzeitung. Sportteil.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Die 37-jährigen Stefan Gaisbauer (Mitte) und Manuel Sutter (2.von links) als "Co" werden den Kreisliga-Aufsteiger TSV Mauth trainieren. Über ihre Zusage freuen sich (v.l.) 2. Vorstand Simon Köck, Abteilungsleiter Maximilian Stockinger und Vorstand Arthur Nußhart. - Foto: Verein

Nach den Festtagen rund um den Gewinn der Kreisklassen-Meisterschaft treibt der künftige...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Bleibt in Hauzenberg: Fabian Gastinger. −Foto: Kaiser

Der FC Sturm Hauzenberg kann weitere Personalentscheidungen für die neue Saison verkünden...



Manuel Mader sagt nach drei Monaten wieder Servus beim SV Schalding. −Foto: Lakota

Die Planungen auf die siebte Regionalliga-Saison laufen beim SV Schalding auf Hochtouren...



Trost vom Gegner: Ein Unterhachinger Spieler richtet aufbauende Worte an einen Deggendorfer. −Foto: Ritzinger

Meister hier, Aufsteiger dort. Aber wo Sieger sind, gibt es im Sport eben immer auch Verlierer...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver