Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.02.2014 | 17:13 Uhr

SV Thenried kämpft für Ostbayern um den E.ON-Cup – "Bayerische" der Frauen am 16. Februar in Ochsenfurt

Lesenswert (1) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Fußballerinnen des SV Thenried vertreten den Fußball-Bezirk Niederbayern bei der Bayerischen Hallenfußball-Meisterschaft.  − Foto: Kaspar

Die Fußballerinnen des SV Thenried vertreten den Fußball-Bezirk Niederbayern bei der Bayerischen Hallenfußball-Meisterschaft.  − Foto: Kaspar

Die Fußballerinnen des SV Thenried vertreten den Fußball-Bezirk Niederbayern bei der Bayerischen Hallenfußball-Meisterschaft.  − Foto: Kaspar


Die Bayerische Hallenfußball-Meisterschaft der Frauen ist ausgelost. Die Vorrundengruppen für den E.ON-Cup am Sonntag, 16. Februar in Ochsenfurt (ab 11 Uhr), stehen fest. Mit dabei: der SV Thenried als amtierender niederbayerischer Hallenfußball-Meister.

 Im Alten Rathaus im benachbarten Frickenhausen, dem Ort des Ausrichters und Finalteilnehmers TSV Frickenhausen, wurden diesen Donnerstag die Gruppen ausgelost. Danach musste Dietmar Werner (TSV Frickenhausen) erst einmal durchschnaufen. Sein Team bekommt es in Gruppe A nicht nur mit dem Titelverteidiger 1.FFC Hof zu tun, sondern muss sich auch noch mit dem amtierenden bayerischen Futsalmeister TSV Schwaben Augsburg und dem FSV Großenseebach auseinandersetzen. "Das ist eine harte Gruppe", urteilte Werner, der aber trotz der starken Gegner nicht vom Ziel "Halbfinale" abwich. Denn nur so bestehe auch die Chance, auf den großen Lokalrivalen und Zweitligisten ETSV Würzburg zu treffen.

Gruppe A: TSV Schwaben Augsburg, TSV Frickenhausen, 1.FFC Hof, FSV Großenseebach

Gruppe B: ETSV Würzburg, SV Thenried, FC Forstern, TSV Theuern

Spannung ist also schon ab der Vorrunde garantiert. "Ich bin überzeugt, dass der E.ON-Cup ein echtes Highlight wird", erklärte Ludwig Hofmann, 1. Bürgermeister des Marktes Frickenhausen, der zusammen mit Ochsenfurts Bürgermeister und Schirmherr Rainer Friedrich sowie Winfried Schraudt vom Sponsor E.ON Energie Deutschland die Auslosung vornahm.

Das große Landesfinale vor den Toren Würzburgs zu veranstalten, sei auch eine Chance für den Frauen- und Mädchenfußball in der Region, erklärte Helga Schmitt vom BFV-Bezirks-Frauen- und Mädchen-Ausschuss Unterfranken. "Ich hoffe, dass diese Veranstaltung natürlich auch in den Medien präsent ist, viele Mädchen das Turnier besuchen und sich dadurch für den Fußball begeistern", so Schmitt. Dass das Turnier ein Erfolg wird, davon ist sie überzeugt. − BFV












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





13 Gegentore an einem Wochenende sind einfach zu viel: Der Deggendorfer Goalie David Zabolotny kassierte gestern Abend sechs Treffer gegen Peiting. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC hat auch die zweite Partie des Wochenendes verloren. Gegen den EC Peiting...



Bewahrte die Löwen mit mehreren starken Paraden vor der Niederlage gegen Magdeburg: Marco Hiller. −Foto: Huebner/imago

Es ist nichts Halbes und nichts Ganzes dieses 1:1, das der TSV 1860 München am Sonntagmittag in der...



Fand sich plötzlich im Kasten der Gastmannschaft wieder: David Ayres (42). −Foto: Gunn/dpa

Diesen Abend wird Dave Ayres nie vergessen. Der 42-jährige Kanadier, der in Toronto normalerweise...



Ohne Chance in Miesbach: Goalie Clemens Ritschel (l.) und Marius Wiederer (r.). −Foto: Fischer

Nach sieben Siegen in Folge zum Auftakt in die Verzahnungsrunde der Eishockey-Bayernliga sind die...



Matchwinner in Krefeld: Stefan Loibl. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers kommen zum Ende der Eishockey-Saison richtig in Fahrt. Am Sonntagabend gewannen...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver