Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Erste Niederlage der Saison im 27. Spiel  |  04.04.2021  |  15:57 Uhr

Super-Serie gestoppt: Bayern-Frauen scheitern im Pokal-Halbfinale

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 11
  • Pfeil
  • Pfeil




Finale verpasst: Sarah Zadrazil und ihre Mitspielerinnen vom FC Bayern München verloren am Ostersonntag erstmals in dieser Saison.

Finale verpasst: Sarah Zadrazil und ihre Mitspielerinnen vom FC Bayern München verloren am Ostersonntag erstmals in dieser Saison. | Matthias Balk/dpa-Archiv

Finale verpasst: Sarah Zadrazil und ihre Mitspielerinnen vom FC Bayern München verloren am Ostersonntag erstmals in dieser Saison. - Matthias Balk/dpa-Archiv


Nach 26 Siegen in Serie haben die Fußballerinnen des FC Bayern München am Sonntagnachmittag die erste Niederlage der Saison kassiert und beim 0:2 in Wolfsburg den Einzug ins DFB-Pokalfinale verpasst.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben das Pokalfinale erreicht und die imposante Siegesserie des FC Bayern beendet. Die Mannschaft von Trainer Stephan Lerch wahrte gegen die bis dahin in dieser Saison ungeschlagenen Münchnerinnen ihre womöglich letzte Titelchance. Kapitänin Alexandra Popp, die kurz vor Schluss verletzt ausgewechselt wurde, brachte Wolfsburg in der 13. Minute in Führung, Ewa Pajor (45.+2) machte die erste Bayern-Niederlage im 27. Pflichtspiel perfekt. Im Finale treffen die Wölfinnen, die den Pokal sechs Mal in Serie gewinnen konnten, am 30. Mai auf Eintracht Frankfurt. Der Rekordsieger, der bis zum Beginn dieser Saison als 1. FFC Frankfurt an den Start gegangen war, gewann am Samstag gegen den SC Freiburg mit 2:1 und steht zum 14. Mal im Endspiel. Letztmals den Titel gewonnen hatten die Hessinnen in der Saison 2013/14.

Vor den Augen von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg kamen die Wölfinnen besser in die Partie und stellten die Bayern schon früh zu. In der 10. Minute scheiterte Rebecka Blomqvist mit einem Rechtsschuss noch an der Latte, nur zwei Minuten später besorgte Popp dann nach schöner Hereingabe von Svenja Huth die verdiente Führung. Lange zeigten sich die Bayern, bei denen die angeschlagenen Klara Bühl und Linda Dallmann von Beginn an spielen konnten, aber nicht geschockt.

Der Bundesliga-Tabellenführer investierte nun mehr, agierte mutiger und kam vor allem durch die agile Dallmann zu mehreren Chancen (27./28.), doch auch das zweite Tor erzielte Wolfsburg. Erneut spielte Huth den Ball von rechts in die Mitte, Pajor staubte ab. Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken ließen es die Wölfinnen nach der Pause ruhiger angehen, doch wirklich gefährlich wurden die Bayern nicht mehr.

Für Wolfsburg ist der Pokal die möglicherweise letzte Titelchance der Saison. In der Liga steht der Seriensieger fünf Punkte hinter den Bayern, in der Champions League war im Viertelfinale gegen den FC Chelsea Schluss, auf den nun die Münchnerinnen im Halbfinale treffen. Das wohl entscheidende Spiel um die Meisterschaft findet am 9. Mai in Wolfsburg statt. - dpa/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ihr vorletztes Spiel in der Kreisliga bestritten die Aurer um (v.l.) Raphael Wolf, Doppeltorschütze Thomas Nader und Daniel Stadler in Geiersthal. Nach dem 2:2 gab es nur noch eine Begegnung, gegen Zwiesel, die der spätere Absteiger mit 1:0 gewann. −Foto: Thomas Gierl

Durch den Abstieg am Grünen Tisch über die Quotienten-Regelung findet sich der TSV Frauenau in der...



"Er gehörte zu den Schwächsten auf dem Spielfeld", schrieb die "Gazeta Wyborca" über Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Robert Lewandowski versuchte es nach dem Auftaktflop seiner Polen mit nüchterner Analyse...



Schenken sich nichts: Serge Gnabry (l.) und Joshua Kimmich sind gute Freunde, beim Sprint-Duell zählt das aber nicht. −Foto: imago images

Vor dem Auftaktspiel gegen Frankreich (Dienstag, 21 Uhr, ZDF) ist die Lust riesig bei der Deutschen...



Der TSV Buchbach um Christian Brucia möchte heute einen Testspielsieg bejubeln. −Foto: Butzhmammer

Die Terminierung des Testspiels zwischen dem Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach und dem...



Künftig für den FC Wels am Ball. Christian Piermayr. −Foto: Lakota

Nach drei Jahren im grün-weißen Trikot wird Christian Piermayr den SV Schalding verlassen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver