Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Geratskirchens Torjägerin  |  23.11.2021  |  11:23 Uhr

88 Minuten verletzt, trotzdem Viererpack: Sandra Utzschmid lässt sich durch nichts stoppen

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 12
  • Pfeil
  • Pfeil




100 Prozent Einsatz: Sandra Utzschmid ließ sich bei der Partie gegen den FC Wacker München auch nicht von einer Knöchel-Verletzung aufhalten. −Foto: Christian Butzhammer

100 Prozent Einsatz: Sandra Utzschmid ließ sich bei der Partie gegen den FC Wacker München auch nicht von einer Knöchel-Verletzung aufhalten. −Foto: Christian Butzhammer

100 Prozent Einsatz: Sandra Utzschmid ließ sich bei der Partie gegen den FC Wacker München auch nicht von einer Knöchel-Verletzung aufhalten. −Foto: Christian Butzhammer


Sie hat es wieder getan: Sandra Utzschmid schnürte beim 5:0-Heimsieg ihres DJK SV Geratskirchen gegen den FC Wacker München II den zweiten Viererpack in dieser Saison, wieder mit einem lupenreinen Hattrick. Dabei begann die Partie für die 24-Jährige mit einem Schock: Die Geratskirchnerin verletzte sich am Knöchel, wurde fünf Minuten an der Seitenlinie behandelt – und netzte dann auf dem Platz allein in der 1. Halbzeit dreimal ein.

Schon gegen den BCF Wolfratshausen vor gut einem Monat schoss Sandra Utzschmid beim 4:2 alle Tore fürs eigene Team. Doch am Sonntag setzte die 24-Jährige eins drauf: Schon in der 2. Minute verletzte sich die Torjägerin in einem Zweikampf und musste von zwei Mitspielerinnen gestützt vom Feld geführt werden. Nach fünfminütiger Behandlungspause – mit ordentlich Eis auf dem Knöchel – kehrte die Stürmerin humpelnd aufs Spielfeld zurück und stand nach einem Münchner Abwehrfehler goldrichtig, als sie alleine vor der gegnerischen Torfrau den Führungstreffer erzielen konnte (24.). "Natürlich habe ich Schmerzen im Fuß gespürt, aber irgendwie ging‘s schon", sagte die 24-Jährige.

Fulminant im letzten Liga-Spiel des Jahres: Mit 5:0 fegte der DJK SV Geratskirchen den FC Wacker München II vom Platz, Sandra Utzschmid (hinten, 3v.r.) traf dabei viermal. −Foto: Marianne Hahn

Fulminant im letzten Liga-Spiel des Jahres: Mit 5:0 fegte der DJK SV Geratskirchen den FC Wacker München II vom Platz, Sandra Utzschmid (hinten, 3v.r.) traf dabei viermal. −Foto: Marianne Hahn

Fulminant im letzten Liga-Spiel des Jahres: Mit 5:0 fegte der DJK SV Geratskirchen den FC Wacker München II vom Platz, Sandra Utzschmid (hinten, 3v.r.) traf dabei viermal. −Foto: Marianne Hahn


Beim Spiel steckte indes der Wacker-Defensive der Schrecken in den Knochen, denn ein weiterer Abwehrfehler sowie eine Unachtsamkeit der Viererkette, den Sabrina Eder zur Steilvorlage nutze, ermöglichten der Geratskirchner Torjägerin den Hattrick (28./30.). Mit 3:0 ging es so in die Halbzeitpause.

Mit dem Wiederanpfiff agierten die Gäste offensiver. Nutzen aus der nun offener stehenden Münchner Abwehr zog aber Tina Baumgartner mit einem Steilpass auf Sandra Utzschmid, die ihr viertes Tor an diesem Tag mit einem Chipball über die gegnerische Torfrau Emma Vennekold erzielte (47.). Zwölf Minuten vor Spielende gelang Lena Steinleitner mit einem Schuss aus 16 Metern ins rechte Kreuzeck der fünfte und letzte Treffer des Spiels (78.).

Sie trifft überall ins Schwarze: Sandra Utzschmid freut sich mit ihrem Sohn Luis über vier eigene Treffer beim 5:0-Sieg der Geratskirchner Damen gegen Wacker München. −Foto: Marianne Hahn

Sie trifft überall ins Schwarze: Sandra Utzschmid freut sich mit ihrem Sohn Luis über vier eigene Treffer beim 5:0-Sieg der Geratskirchner Damen gegen Wacker München. −Foto: Marianne Hahn

Sie trifft überall ins Schwarze: Sandra Utzschmid freut sich mit ihrem Sohn Luis über vier eigene Treffer beim 5:0-Sieg der Geratskirchner Damen gegen Wacker München. −Foto: Marianne Hahn


Als Wermutstropfen bleibt allerdings, dass die Verletzung von Sandra Utzschmid schwerer zu sein scheint. Die Torjägerin erzielte bei dieser Partei ihre Saison-Tore 14, 15, 16 sowie 17 und muss jetzt zum MRT. "Als ich den Schuh nach der Partie ausgezogen habe, war der Knöchel ganz dick", sagte die 24-Jährige – Details zur Schwere ihrer Verletzung gibt‘s wahrscheinlich erst im Laufe dieser Woche. "Es ist ja nicht so schlimm, in diesem Jahr werden wir ja wahrscheinlich nicht mehr spielen, gutes Timing also", scherzte Sandra Utzschmid – den Witz hat die Geratskirchner Goalgetterin nicht verloren. − mih/misWeitere Bilder vom Spiel gibt‘s hier.

Für vier Treffer gibt‘s den Spielball: Sandra Utzschmid brachte in dieser Saison schon zum zweiten Mal das Kunststück fertig, die gegnerische Torfrau zu überwinden. −Foto: Marianne Hahn

Für vier Treffer gibt‘s den Spielball: Sandra Utzschmid brachte in dieser Saison schon zum zweiten Mal das Kunststück fertig, die gegnerische Torfrau zu überwinden. −Foto: Marianne Hahn

Für vier Treffer gibt‘s den Spielball: Sandra Utzschmid brachte in dieser Saison schon zum zweiten Mal das Kunststück fertig, die gegnerische Torfrau zu überwinden. −Foto: Marianne Hahn













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ein packendes Duell lieferten sich die Passau Black Hawks um Doppeltorschütze Jeff Smith (2. von links) mit den Memmingen Indians und Linus Svendlund sowie Torwart Marco Eisenhut. Die Gäste aus dem Allgäu setzten sich nach Verlängerung mit 4:3 durch. −Foto: Michael Sigl

Der Deggendorfer SC hat in der Eishockey-Oberliga Süd den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter...



Remiskönige: Zehnmal spielte Plattling um Artem Schneider (v.r.) und Lukas und Moritz Obergrußberger Unentschieden. −Foto: Franz Nagl

Nach langem Zögern hat der Bayerische Fußball-Verband die niederbayerischen Bezirksligen vorzeitig...



Erling Haaland steht beim BVB vor einem überraschend schnellen Comeback. −Foto: dpa

Diese Nachricht zu Topstürmer Erling Haaland tut der zuletzt arg malträtierten BVB-Seele richtig gut...



Die Löwen durften in Havelse jubeln. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Erik Lesser beim Weltcup-Rennen im März 2021 im schwedischen Östersund. −Foto: Wiklund, dpa-Archiv

Corona bestimmt auch die neue Saison der Biathleten, Hochfilzen und Oberhof finden ohne Fans statt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver