Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





05.05.2021 | 06:00 Uhr

Frauenbiburger Damen rüsten sich für Regionalliga – 16 Talente rücken nach

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 5
  • Pfeil
  • Pfeil




Freuen sich auf die Regionalliga: Die Frauenbiburger Goalgetterinnen Anja Riebesecker (rechts/8 Tore) und Anita Wimmer (10) wollen sich dieser Herausforderung stellen. −Foto: Caroline Wimmer

Freuen sich auf die Regionalliga: Die Frauenbiburger Goalgetterinnen Anja Riebesecker (rechts/8 Tore) und Anita Wimmer (10) wollen sich dieser Herausforderung stellen. −Foto: Caroline Wimmer

Freuen sich auf die Regionalliga: Die Frauenbiburger Goalgetterinnen Anja Riebesecker (rechts/8 Tore) und Anita Wimmer (10) wollen sich dieser Herausforderung stellen. −Foto: Caroline Wimmer


Seit etlichen Jahren ist der SV Frauenbiburg Niederbayerns Nummer 1 in Sachen Frauenfußball. Nach vier Spielzeiten in der Regionalliga Süd musste man zwar 2019 in die Bayernliga zurück. Dort steht das Team von Trainer Dietmar Hühnl in der Marathon-Saison 19/21 aber wieder auf Platz 1. Beim zu erwartenden Abbruch dieser Runde wird der SVF zum Meister gekürt, vor dem aufstrebenden Rivalen FC Ruderting. Und die Damen aus dem Dingolfinger Ortsteil wollen ihr Aufstiegsrecht auch wahrnehmen.

"Wir haben jedenfalls die Unterlagen für die Regionalliga eingereicht und trauen uns zu, diese enorme Herausforderung auch zu meistern", sagt Renate Schneil-Igl, die zusammen mit Steffi Neubauer (25) als Abteilungsleiterin fungiert. Allerdings ist derzeit noch einiges unklar. Aus dem aktuellen Regionalliga-Feld gibt es keine Absteiger, es droht also eine Spielklasse mit mindestens 16 Vereinen. "Das ist natürlich schon ein gewaltiger organisatorischer und finanzieller Aufwand. Aber es gibt offenbar auch Überlegungen, die Liga zu teilen, dann wäre es schon deutlich überschaubarer", meint die 43-Jährige.

Bange ist der Frauenbiburger Truppe nicht. "Wir haben in der nächsten Saison sicher wieder eine sehr coole Mannschaft, mit der man auch in der Regionalliga einiges bewegen kann", zeigt sich Anja Riebesecker (29) zuversichtlich. Die pfeilschnelle Stürmerin ist seit mehr als zehn Jahren die Torschützin vom Dienst und trägt mittlerweile auch als Co-Trainerin Verantwortung. Auch in der kommenden Spielzeit wird sie Coach Dietmar Hühnl (54) zur Seite stehen. Besonders freut man sich beim SVF, dass der Kader mit nicht weniger als 16 Nachrückerinnen aus dem B-Juniorinnenlager deutlich an Quantität und Qualität gewinnen wird. Denn die B-Mädel um die zwölffache Torschützin Nina Penzkofer führen in der Bayernliga das Feld an vor dem FC Bayern München II und Greuther Fürth. Aufgrund des besseren Quotienten werden die Fränkinnen jedoch in der Abschlusstabelle die Nase knapp vorne haben.

"Es ist toll zu sehen, dass unsere Nachwuchsarbeit Früchte trägt. Hier bekommen wir wirklich vielversprechende Talente hinzu. Coach Hühnl hat ja einige bereits in dieser Saison Erfahrungen im Damenlager sammeln lassen", freut sich Renate Schneil-Igl. Die 2. Mannschaft steht in der Bezirksliga West als Meister fest, man überlegt nun, künftig eventuell sogar eine "Dritte" ins Rennen zu schicken. "Personell sind wir sehr gut aufgestellt, die Mädel haben sich in Frauenbiburg schon immer wohlgefühlt und werden auch alle trotz der langen Pause dem Verein die Treue halten", berichtet die Abteilungsleiterin stolz.

Jetzt fehlt nur noch die Erlaubnis zur Rückkehr auf den Trainingsplatz. Schneil-Igl: "Ich befürchte, das wird noch eine Weile dauern, zumal bei uns im Landkreis Dingolfing-Landau die Inzidenzwerte noch deutlich über 200 liegen. Aber wir hoffen, dass wir im Laufe des Juni wieder loslegen dürfen." Zudem ist noch eine gebührende Aufstiegs-Sause angedacht. Anja Riebesecker verspricht: "So etwas gehört natürlich g‘scheid gefeiert. Und da lassen wir uns sicher etwas einfallen, wenn es wieder erlaubt ist." − He












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver