Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





26.06.2020 | 06:00 Uhr

Damen des DJK-SV Geratskirchen greifen an: Erst Klassenerhalt – und mittelfristig in die Bayernliga

von Michael Hausladen

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 5
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit Volldampf zum Klassenerhalt – und dann soll es mittelfristig in die Bayernliga gehen: Kapitänin und Torjägerin Sandra Utzschmid. −F.: Gei

Mit Volldampf zum Klassenerhalt – und dann soll es mittelfristig in die Bayernliga gehen: Kapitänin und Torjägerin Sandra Utzschmid. −F.: Gei

Mit Volldampf zum Klassenerhalt – und dann soll es mittelfristig in die Bayernliga gehen: Kapitänin und Torjägerin Sandra Utzschmid. −F.: Gei


Die Fußballerinnen des DJK-SV Geratskirchen bekommen einen neuen Chef: Michael Huber tritt die Nachfolge von Andreas Ertl an, der elf Jahre lang sehr erfolgreiche Arbeit im Verein an der Gera geleistet hatte: mit dem Sprung in die Landesliga Süd und dem zweimaligen Triumph im BFV-Pokal auf Bezirksebene. Unter Hubers Führung soll nun der nächste Schritt gelingen.

Eigentlich war die Neubesetzung erst für die kommende Spielzeit vorgesehen, doch aufgrund der Corona-Pandemie, der damit verbundenen Aussetzung des Spielbetriebes und des Re-Starts Anfang September wird der 57 Jahre alte Übungsleiter bereits für die noch ausstehenden elf Partien auf der Kommandobrücke stehen.

Vorbereitung auf das Training mit dem neuen Trainer-Gespann Michael Huber (hinten, mitte) sowie Sylvia Hammerstingl (hinten, 2. von links) und Abteilungsleiterin Lisa Moser (hinten, 2. von rechts). −F.: Hausladen

Vorbereitung auf das Training mit dem neuen Trainer-Gespann Michael Huber (hinten, mitte) sowie Sylvia Hammerstingl (hinten, 2. von links) und Abteilungsleiterin Lisa Moser (hinten, 2. von rechts). −F.: Hausladen

Vorbereitung auf das Training mit dem neuen Trainer-Gespann Michael Huber (hinten, mitte) sowie Sylvia Hammerstingl (hinten, 2. von links) und Abteilungsleiterin Lisa Moser (hinten, 2. von rechts). −F.: Hausladen


"Ich setze auf Tempo-Fußball und mag auch, die Spiele aktiv zu gestalten", erzählt Michael Huber. Diese Philosophie haben seine Mannschaften immer wieder erfolgreich aufs Spielfeld bringen können: Zuletzt feierte er mit den U17-Juniorinnen des TV 1868 Burghausen bei einer Tor-Differenz von 39:4 zehn Siege am Stück, was die Spitzenposition in der Kreisliga Inn-Salzach bedeutete und lag – gleichzeitig – mit den Damen der SG TSV Fridolfing/SV Laufen/SV Leobendorf in der Bezirksliga Oberbayern auf dem beachtlichen 6. Tabellenplatz. Der Burghauser wird im Trainer-Gespann zusammen mit Sylvia Hammerstingl aus Zeilarn "arbeiten". Die 37-Jährige, die früher für Spvgg Landshut, TV Altötting und in der U17 des FC Bayern München gekickt hat, war lange Jahre für den Bezirksoberligisten und Landesligisten am Ball – und kennt das Umfeld des Vereins.

"Frischer Wind muss her", das hatte Abteilungsleiterin Lisa Moser gefordert. Sie glaubt, dass dieser mit der Kombination Michael Huber/Sylvia Hammerstingl Einzug halten wird. Mittelfristig soll wegen des qualitativ viel versprechenden Kaders der Sprung in die Bayernliga gelingen, doch erst mal muss die laufende Punkterunde "safe" beendet werden.
"Wir sind Achter und liegen mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung auf dem ersten Nichtabstiegsplatz", weist Kapitänin Sandra Utzschmid auf die nicht ungefährliche Tabellensituation hin. Und ihr "Co" Franziska Mayer ergänzt: "Es steigen vier Mannschaften ab. Die Klasse ist ausgeglichen. Wir müssen schon aufpassen, konzentriert zu Werke gehen und wollen, wenn es wieder los geht, schnell von hinten weg kommen." Dabei ist das Auftakt-Programm kein "Selbstläufer" und hat es in sich: Erst beim Tabellenvorletzten Spvgg Grün-Weiß Deggendorf, dann gegen Spitzenreiter SC Amicitia München und schließlich beim zweitplatzierten FV Obereichstätt.

Trainer Michael Huber ist trotzdem überzeugt, dass die Mannschaft den Klassenerhalt regelt. "Unser Kader hat sehr viel Potenzial, auch sind die verletzten Julia Reiterer, Lisa Moser und Leonie Edenhofer wieder zurück. Wir werden intensiv an der Schnelligkeit, der Pass-Genauigkeit, dem Timing und dem Spiel ohne Ball arbeiten", informiert der 57-Jährige Coach über die kommenden Trainingsinhalte, "jede Spielerin wird wissen, welche Aufgaben sie auf dem Spielfeld zu lösen hat. Und wenn alle an einem Strang ziehen, wird es funktionieren."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Hofft eine schnelle Lösung im Pokal-Streit zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt: BFV-Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV/Montage Augustin

BFV-Präsident Dr. Rainer Koch hat wenig Hoffnung auf eine schnelle Lösung im Streit um den...



Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Gäste eines Biergartens nicht als Zuschauer gezählt werden müssen – rechtssicher ist das aber noch nicht. −Foto: Christian Butzhammer

Rund 4500 bayerische Amateurvereine bestreiten am Samstag den Re-Start der Fußballsaison 2019/21...



−Symbolfoto: M. Duschl

Viele, viele Absagen und Verlegungen: Das erste Pflichtspielwochenende im bayerischen Amateurfußball...



Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Mitte Oktober will die Eishockey-Oberliga den Spielbetrieb aufnehmen. Die Frage ist nur, vor wie vielen Fans der Deggendorfer Verteidiger Marcel Pfänder (im Bild) dann auflaufen wird? −Foto: Roland Rappel (Archiv)

Der Spielbetrieb der Eishockey-Ligen im Profibereich steht und fällt mit der Anzahl der Zuschauer...





Die Wiederaufnahme des Wettkampf-Spielbetriebs soll laut BFV zum 19. September erfolgen. −Foto: Lakota

Bis Montagvormittag um 10 Uhr hatten die Vereine Zeit: Sollen Lockerungen für Amateurfußballer zur...



Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Ball rollt der Ball auch wieder im Ligabetrieb: Der Re-Start erfolgt wie geplant am 19. September. −Foto: Lakota

Jetzt ging alles ganz schnell: Der bayerische Amateur-Fußball darf bald loslegen – und zwar...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver