Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





26.06.2020 | 06:00 Uhr

Damen des DJK-SV Geratskirchen greifen an: Erst Klassenerhalt – und mittelfristig in die Bayernliga

von Michael Hausladen

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 11
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit Volldampf zum Klassenerhalt – und dann soll es mittelfristig in die Bayernliga gehen: Kapitänin und Torjägerin Sandra Utzschmid. −F.: Gei

Mit Volldampf zum Klassenerhalt – und dann soll es mittelfristig in die Bayernliga gehen: Kapitänin und Torjägerin Sandra Utzschmid. −F.: Gei

Mit Volldampf zum Klassenerhalt – und dann soll es mittelfristig in die Bayernliga gehen: Kapitänin und Torjägerin Sandra Utzschmid. −F.: Gei


Die Fußballerinnen des DJK-SV Geratskirchen bekommen einen neuen Chef: Michael Huber tritt die Nachfolge von Andreas Ertl an, der elf Jahre lang sehr erfolgreiche Arbeit im Verein an der Gera geleistet hatte: mit dem Sprung in die Landesliga Süd und dem zweimaligen Triumph im BFV-Pokal auf Bezirksebene. Unter Hubers Führung soll nun der nächste Schritt gelingen.

Eigentlich war die Neubesetzung erst für die kommende Spielzeit vorgesehen, doch aufgrund der Corona-Pandemie, der damit verbundenen Aussetzung des Spielbetriebes und des Re-Starts Anfang September wird der 57 Jahre alte Übungsleiter bereits für die noch ausstehenden elf Partien auf der Kommandobrücke stehen.

Vorbereitung auf das Training mit dem neuen Trainer-Gespann Michael Huber (hinten, mitte) sowie Sylvia Hammerstingl (hinten, 2. von links) und Abteilungsleiterin Lisa Moser (hinten, 2. von rechts). −F.: Hausladen

Vorbereitung auf das Training mit dem neuen Trainer-Gespann Michael Huber (hinten, mitte) sowie Sylvia Hammerstingl (hinten, 2. von links) und Abteilungsleiterin Lisa Moser (hinten, 2. von rechts). −F.: Hausladen

Vorbereitung auf das Training mit dem neuen Trainer-Gespann Michael Huber (hinten, mitte) sowie Sylvia Hammerstingl (hinten, 2. von links) und Abteilungsleiterin Lisa Moser (hinten, 2. von rechts). −F.: Hausladen


"Ich setze auf Tempo-Fußball und mag auch, die Spiele aktiv zu gestalten", erzählt Michael Huber. Diese Philosophie haben seine Mannschaften immer wieder erfolgreich aufs Spielfeld bringen können: Zuletzt feierte er mit den U17-Juniorinnen des TV 1868 Burghausen bei einer Tor-Differenz von 39:4 zehn Siege am Stück, was die Spitzenposition in der Kreisliga Inn-Salzach bedeutete und lag – gleichzeitig – mit den Damen der SG TSV Fridolfing/SV Laufen/SV Leobendorf in der Bezirksliga Oberbayern auf dem beachtlichen 6. Tabellenplatz. Der Burghauser wird im Trainer-Gespann zusammen mit Sylvia Hammerstingl aus Zeilarn "arbeiten". Die 37-Jährige, die früher für Spvgg Landshut, TV Altötting und in der U17 des FC Bayern München gekickt hat, war lange Jahre für den Bezirksoberligisten und Landesligisten am Ball – und kennt das Umfeld des Vereins.

"Frischer Wind muss her", das hatte Abteilungsleiterin Lisa Moser gefordert. Sie glaubt, dass dieser mit der Kombination Michael Huber/Sylvia Hammerstingl Einzug halten wird. Mittelfristig soll wegen des qualitativ viel versprechenden Kaders der Sprung in die Bayernliga gelingen, doch erst mal muss die laufende Punkterunde "safe" beendet werden.
"Wir sind Achter und liegen mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung auf dem ersten Nichtabstiegsplatz", weist Kapitänin Sandra Utzschmid auf die nicht ungefährliche Tabellensituation hin. Und ihr "Co" Franziska Mayer ergänzt: "Es steigen vier Mannschaften ab. Die Klasse ist ausgeglichen. Wir müssen schon aufpassen, konzentriert zu Werke gehen und wollen, wenn es wieder los geht, schnell von hinten weg kommen." Dabei ist das Auftakt-Programm kein "Selbstläufer" und hat es in sich: Erst beim Tabellenvorletzten Spvgg Grün-Weiß Deggendorf, dann gegen Spitzenreiter SC Amicitia München und schließlich beim zweitplatzierten FV Obereichstätt.

Trainer Michael Huber ist trotzdem überzeugt, dass die Mannschaft den Klassenerhalt regelt. "Unser Kader hat sehr viel Potenzial, auch sind die verletzten Julia Reiterer, Lisa Moser und Leonie Edenhofer wieder zurück. Wir werden intensiv an der Schnelligkeit, der Pass-Genauigkeit, dem Timing und dem Spiel ohne Ball arbeiten", informiert der 57-Jährige Coach über die kommenden Trainingsinhalte, "jede Spielerin wird wissen, welche Aufgaben sie auf dem Spielfeld zu lösen hat. Und wenn alle an einem Strang ziehen, wird es funktionieren."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Für das gemeinsame Ziel (Klassenerhalt) wollen die Landesliga-Kicker des TSV Waldkirchen um Philip Autengruber (rechts) und Dominik Schmöller im Frühjahr kämpfen. −Foto: Sven Kaiser

Der 10. April wird für den TSV Waldkirchen ein Schicksalstag im kommenden Jahr...



−Symbolfoto: A. Lakota

Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat eine erste Planung für die Saisonfortsetzung der...



Am Boden: Die Landesliga-Puckjäger des EV Dingolfing dürfen vorerst weiter nicht aufs Eis. Damit dürfte die Saison in den Amateurklassen des Eishockey (ab Bayernliga) vor dem Eis stehen. −Foto: Eva Fuchs

Der Sport darf vorerst nicht auf Lockerungen der Corona-Regelungen hoffen. Die Bundesländer...



−Symbolfoto: A. Lakota

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler im Sinne der Regeln des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)...



Gewohntes Bild in der laufenden Saison: Abklatschen nach Toren. Rechts bzw. links die Spielertrainer Marco Kurz und Tobias Reichenberger. −Foto: Sven Kaiser

Vor 30 Jahren spielte der FC Thyrnau, wenn auch nur für ein Jahr, zuletzt in der Kreisliga (damals...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



FUNino ist Kleinfeldfußball im 3 gegen 3, das in einer bestimmten Organisationsform auf 4 Minitore gespielt wird. −Foto: Screenshot youtube / Lakota

Fußball-Deutschland, meint Oliver Bierhoff, ist in arger Not. "Wir machen uns große Sorgen"...



Der Anfang eines bitteren Abends:  Kyle Gibbons schiebt   die Scheibe an Clemens Ritschel vorbei  zum 1:0. −: Michael Sigl - Michael Sigl

Eine ganz bittere Pille schlucken mussten am Dienstagabend die EHF Passau und ihre Fans...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver