Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2019 | 17:03 Uhr

Die Höhenflieger bei den Etablierten – Frauen-Bayernliga: Ruderting zu Gast in Frauenbiburg

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 9
  • Pfeil
  • Pfeil




Führungsspielerin: Kapitänin Theresa Hauer (Mitte) zieht im Mittelfeld des FC Ruderting die Fäden und setzt auch offensiv Akzente. Die 27-Jährige freut sich nun auf das Derby beim Ex-Klub in Frauenbiburg. −Foto: Sigl

Führungsspielerin: Kapitänin Theresa Hauer (Mitte) zieht im Mittelfeld des FC Ruderting die Fäden und setzt auch offensiv Akzente. Die 27-Jährige freut sich nun auf das Derby beim Ex-Klub in Frauenbiburg. −Foto: Sigl

Führungsspielerin: Kapitänin Theresa Hauer (Mitte) zieht im Mittelfeld des FC Ruderting die Fäden und setzt auch offensiv Akzente. Die 27-Jährige freut sich nun auf das Derby beim Ex-Klub in Frauenbiburg. −Foto: Sigl


Eine echte Ära haben die Fußballerinnen des SV Frauenbiburg geprägt. Sie waren in den letzten vier Jahren als einziger niederbayerischer Regionalligist das unangefochtene Aushängeschild im Bezirk. Jetzt, nach dem Abstieg in die Bayernliga, erwächst plötzlich Konkurrenz. Neuling FC Ruderting hat mit den ersten beiden überzeugenden Auftritten (5:1 in Bad Aibling und 4:1 gegen Greuther Fürth) für mächtig Wirbel gesorgt und kreuzt nun am Samstag (14 Uhr) zum Derby beim SVF auf.

"Wir freuen uns riesig auf dieses Match. Zum ersten Mal begegnen wir uns in einem Ligaspiel. Wir sehen uns als klaren Außenseiter. Frauenbiburg hat ein sehr homogenes Team mit einigen sehr guten Einzelspielerinnen. Das wird für uns ein richtiger Gradmesser", glaubt die spielende Abteilungsleiterin Johanna Maier, die ebenso wie Franziska Höllrigl bereits dreimal getroffen hat.

In Frauenbiburg schätzt man die Siegchancen ausgewogen ein. "Ich würde in einem Derby keinen Favoriten ausmachen wollen", sagt Dietmar Hühnl, Trainer des SV Frauenbiburg. "Nichtsdestotrotz ist es ein Derby und es gibt nichts schöneres als Derbys zu gewinnen. Wir gehen da nicht rein, um einen Punkt zu holen."

Sehr gespannt ist man im Rudertinger Lager, wie die Gastgeberinnen diese Partie angehen werden. Denn einige Cracks des FCR kennt man natürlich in Frauenbiburg bestens. Die 23-jährige Franziska Höllrigl hat knapp sechs Jahre dort in Regionalliga (65 Spiele/ 30 Tore) und Bayernliga (49/38) gekickt, auch Kapitänin Theresa Hauer (2012 bis 16), Julia Hufsky (2011 bis 15) sowie die vor dieser Saison nach Ruderting gewechselte Sandra Hasl-beck haben eine Frauenbiburger Vergangenheit. "Für diese vier ist das eine ganz besondere Partie in ihrer früheren sportlichen Heimat", weiß Johanna Maier.

Mit dem jüngsten 1:0-Coup beim Titelanwärter FC Ingolstadt II hat der SVF bewiesen, dass in der Bayernliga mit ihm zu rechnen ist. Auch wenn die Verantwortlichen nur das Ziel ausgegeben haben, "junge Talente zu integrieren". Mit Lisa Wutz und Anita Wimmer fungieren zwei 21-Jährige als Spielführerinnen. Mit die Erfahrenste im Kader ist Anja Riebes-ecker. Die 28-jährige Angreiferin hat in den vier Regionalliga-Spielzeiten in 90 Spielen satte 40 Treffer erzielt, war davor auch in vier Bayernliga-Jahren (75/72) außerordentlich erfolgreich. "Da ist ganz viel Qualität im Frauenbiburger Kader. Für uns wird es eine echte Herausforderung. Es wird schwierig, aber wir werden alles versuchen, um einen Punkt mitzunehmen", verspricht Johanna Maier. Die Erfolgsserie (28 Punktspiele ohne Niederlage) soll schließlich noch eine Weile Bestand haben. Trainer Patrick Madl hat bis auf Theresa Labitsch (Sprunggelenks-OP) und Barbara Würzburger (beruflich) den ganzen Kader zur Verfügung. − He












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Traf zum Tittlinger 1:0 – Josef Sigl. −Foto: Mike Sigl (Archiv)

Der FC Tittling hat wieder in die Spur gefunden: Nach drei Spielen ohne gelang den Bayerwaldlern mal...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver