Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2019 | 17:03 Uhr

Die Höhenflieger bei den Etablierten – Frauen-Bayernliga: Ruderting zu Gast in Frauenbiburg

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Führungsspielerin: Kapitänin Theresa Hauer (Mitte) zieht im Mittelfeld des FC Ruderting die Fäden und setzt auch offensiv Akzente. Die 27-Jährige freut sich nun auf das Derby beim Ex-Klub in Frauenbiburg. −Foto: Sigl

Führungsspielerin: Kapitänin Theresa Hauer (Mitte) zieht im Mittelfeld des FC Ruderting die Fäden und setzt auch offensiv Akzente. Die 27-Jährige freut sich nun auf das Derby beim Ex-Klub in Frauenbiburg. −Foto: Sigl

Führungsspielerin: Kapitänin Theresa Hauer (Mitte) zieht im Mittelfeld des FC Ruderting die Fäden und setzt auch offensiv Akzente. Die 27-Jährige freut sich nun auf das Derby beim Ex-Klub in Frauenbiburg. −Foto: Sigl


Eine echte Ära haben die Fußballerinnen des SV Frauenbiburg geprägt. Sie waren in den letzten vier Jahren als einziger niederbayerischer Regionalligist das unangefochtene Aushängeschild im Bezirk. Jetzt, nach dem Abstieg in die Bayernliga, erwächst plötzlich Konkurrenz. Neuling FC Ruderting hat mit den ersten beiden überzeugenden Auftritten (5:1 in Bad Aibling und 4:1 gegen Greuther Fürth) für mächtig Wirbel gesorgt und kreuzt nun am Samstag (14 Uhr) zum Derby beim SVF auf.

"Wir freuen uns riesig auf dieses Match. Zum ersten Mal begegnen wir uns in einem Ligaspiel. Wir sehen uns als klaren Außenseiter. Frauenbiburg hat ein sehr homogenes Team mit einigen sehr guten Einzelspielerinnen. Das wird für uns ein richtiger Gradmesser", glaubt die spielende Abteilungsleiterin Johanna Maier, die ebenso wie Franziska Höllrigl bereits dreimal getroffen hat.

In Frauenbiburg schätzt man die Siegchancen ausgewogen ein. "Ich würde in einem Derby keinen Favoriten ausmachen wollen", sagt Dietmar Hühnl, Trainer des SV Frauenbiburg. "Nichtsdestotrotz ist es ein Derby und es gibt nichts schöneres als Derbys zu gewinnen. Wir gehen da nicht rein, um einen Punkt zu holen."

Sehr gespannt ist man im Rudertinger Lager, wie die Gastgeberinnen diese Partie angehen werden. Denn einige Cracks des FCR kennt man natürlich in Frauenbiburg bestens. Die 23-jährige Franziska Höllrigl hat knapp sechs Jahre dort in Regionalliga (65 Spiele/ 30 Tore) und Bayernliga (49/38) gekickt, auch Kapitänin Theresa Hauer (2012 bis 16), Julia Hufsky (2011 bis 15) sowie die vor dieser Saison nach Ruderting gewechselte Sandra Hasl-beck haben eine Frauenbiburger Vergangenheit. "Für diese vier ist das eine ganz besondere Partie in ihrer früheren sportlichen Heimat", weiß Johanna Maier.

Mit dem jüngsten 1:0-Coup beim Titelanwärter FC Ingolstadt II hat der SVF bewiesen, dass in der Bayernliga mit ihm zu rechnen ist. Auch wenn die Verantwortlichen nur das Ziel ausgegeben haben, "junge Talente zu integrieren". Mit Lisa Wutz und Anita Wimmer fungieren zwei 21-Jährige als Spielführerinnen. Mit die Erfahrenste im Kader ist Anja Riebes-ecker. Die 28-jährige Angreiferin hat in den vier Regionalliga-Spielzeiten in 90 Spielen satte 40 Treffer erzielt, war davor auch in vier Bayernliga-Jahren (75/72) außerordentlich erfolgreich. "Da ist ganz viel Qualität im Frauenbiburger Kader. Für uns wird es eine echte Herausforderung. Es wird schwierig, aber wir werden alles versuchen, um einen Punkt mitzunehmen", verspricht Johanna Maier. Die Erfolgsserie (28 Punktspiele ohne Niederlage) soll schließlich noch eine Weile Bestand haben. Trainer Patrick Madl hat bis auf Theresa Labitsch (Sprunggelenks-OP) und Barbara Würzburger (beruflich) den ganzen Kader zur Verfügung. − He












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Neuzugang Alexander Riemann (links) und Geschäftsführer Andreas Huber bei der Vertragsunterzeichnung. −Foto: Verein

Offensivspieler Alexander Riemann (27) kehrt an alte Wirkungsstätte zurück: Der gebürtige Mühldorfer...



Thomas Müller. −Foto: dpa

Thomas Müller erlebt beim FC Bayern seinen "zweiten Frühling" – und liebäugelt mit einem...



Gemeinsam haben sie Spaß, viel Spaß: Die Passauer Black Hawks tanzen nach dem 2:0 im Heimspiel gegen Miesbach am Sonntag über das Eis. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es passt alles im Moment bei den Passau Black Hawks. Sechs Siege aus sechs Spielen in der...



Streithähne: Leon Goreztka (v.r.) und Jerome Boateng gerieten im Training heftig aneinander, auch Thomas Müller war am Zwist beteiligt. −Foto: imago images

Es kracht gewaltig beim FC Bayern – trotz des sportlichen Höhenflugs...



Auf Händen getragen wurde Franziska Höllrigl von ihren Mitspielerinnen. −Foto: BFV

Erst kurz vor Sendungsbeginn um 21.45 Uhr war Franziska Höllrigl am Sonntagabend beim...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver