Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





03.09.2019 | 06:00 Uhr

Ein Wacker-Punkt zum Start – 0:0 der A-Junioren – B-Jugend liefert Absteiger Ingolstadt beim 2:3 großen Kampf

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Den Ausgleichstreffer zum 2:2 der Burghauser U17 gegen den FC Ingolstadt bejubeln hier Torschütze Christian Fischer (Mitte) und Blin Kelmendi. −Fotos: Zucker

Den Ausgleichstreffer zum 2:2 der Burghauser U17 gegen den FC Ingolstadt bejubeln hier Torschütze Christian Fischer (Mitte) und Blin Kelmendi. −Fotos: Zucker

Den Ausgleichstreffer zum 2:2 der Burghauser U17 gegen den FC Ingolstadt bejubeln hier Torschütze Christian Fischer (Mitte) und Blin Kelmendi. −Fotos: Zucker


Einen Punkt eroberte der Fußball-Nachwuchs des SV Wacker Burghausen beim Start der Bayernliga auf eigener Anlage. Die A-Junioren notierten gegen den FC Würzburger Kickers ein 0:0. Nicht belohnt wurde der große Kampf der B-Jugend, die nach vier Jahren wieder auf dieser Ebene kickt. Gegen den Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt gab es ein 2:3.

Die U19 von der Salzach besaß in einem äußerst temporeichen Spiel vor 80 Zuschauern in der ersten Hälfte gegen die defensiv eingestellten Würzburger klare Vorteile. Bereits in der 2. Minute konnte Gäste-Tormann Nicolas Wilhelm einen Schuss von Arian Llugiqi gerade noch über die Latte lenken. Ein weiterer guter Torabschluss gelang Mohamed Bekaj, der das Ziel knapp verfehlte (21.). Die größte Möglichkeit im gesamten Spiel hatte dann in der 32. Minute Andre Leipold, der alleine vor dem Keeper auftauchte, aber den Ball knapp vorbeischoss.

Gegen die in der Defensive starken Würzburger blieben Arian Llugiqi (rechts, gegen Elia Schoppel) und Wackers U19 ohne Torerfolg.

Gegen die in der Defensive starken Würzburger blieben Arian Llugiqi (rechts, gegen Elia Schoppel) und Wackers U19 ohne Torerfolg.

Gegen die in der Defensive starken Würzburger blieben Arian Llugiqi (rechts, gegen Elia Schoppel) und Wackers U19 ohne Torerfolg.


In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie und beide Rivalen neutralisierten sich. Die Würzburger wurden nun etwas gefährlicher und verzeichneten einige Standardsituationen. Für Wacker hatte Eren Emirgan die Entscheidung auf dem Fuß. Er traf bei einem schön getretenen Freistoß nur die Latte (79.). Da die Schützlinge des neuen SVW-Coachs Josef Gutsmiedl im Angriff zu wenig Durchschlagskraft entwickelten, blieb es beim schmeichelhaften Punkt für den Gast.

Die Burghauser U17 verpasste vor 60 Besuchern in einer Klassepartie beim 2:3 gegen den FC Ingolstadt nur knapp die große Überraschung. Der Gast bestimmte in der ersten Halbzeit das Geschehen und führte zurecht mit 2:0. Bereits nach fünf Minuten lag der FCI vorne, als Niklas Raatz eine perfekt getretene Ecke von Mateusz Cichon per Kopf verwandelte. Der Favorit versuchte immer wieder mit langen Bällen die heimische Abwehr in Verlegenheit zu bringen und die Offensive um Paul Kalischko und Max Fieber in Szene zu setzen. In der 32. Minute versenkte dann Kalischko nach einem Abpraller den Ball aus 18m flach im langen Eck. Die Burghauser gaben sich aber nicht auf. Blin Kelmendi hätte verkürzen können, brachte aber die Flanke von Felix Häckl nicht im Kasten unter (38.).

Nach zwei Wechseln und einigen taktischen Änderungen kam die Elf um SVW-Kapitän Simon Fischer mit viel Elan aus der Kabine und drückte auf den Anschluss. Hannes Sommer, Kelmendi und Christian Fischer scheiterten am guten Keeper Leopold Leimeister. In der 56. Minute leitete Florian Huber eine tolle Kombination ein, Christian Fischer ließ noch einen Gegner stehen und legte perfekt auf den mitgelaufenen Huber zurück, der Leimeister keine Chance ließ. Angespornt durch die Unterstützung der Zuschauer glaubten die Burghauser jetzt an ihre Chance und drückten noch mehr auf den Ausgleich. Nach 70 Minuten war es soweit: Der eingewechselte Marinus Stephan setzte sich auf der linken Seite schön durch, sah Christian Fischer am zweiten Pfosten und der musste nur noch einschieben. Stephan per 20-m-Knaller und Maxi Ostermayer mit dem Kopf nach einer Ecke verpassten knapp die Führung für die Truppe von SVW-Coach Mario Demmelbauer, die zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen wäre. Doch der Gast schlug in der letzten Minute eiskalt zurück. Kapitän Mateusz Cichon lupfte auf Teso Gasparro, der bediente in der Mitte Kalischko und der stellte mit seinem zweiten Treffer den Auswärtssieg sicher. − red/fa

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 3.9. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Künftig nur mehr Trainer: Stefan Köck. −Foto: Lakota

Es ist ein Schock: Für den Verein. Und natürlich für den Spieler. Schaldings Coach Stefan Köck hat...



Beobachtet vom Trainerkollegen: Manuel Mörtlbauer, noch Coach der U23, spielt derzeit unter Stefan Köck (l.) im Regionalligateam. −Foto: Lakota

Der Kunstrasen am Reuthinger Weg ist für Manuel Mörtlbauer derzeit eine zweite Heimat...



Waldkirchens Martin Krieg traf am Wochenende doppelt. −Foto: Kaiser

Jetzt geht’s rund: Während viele andere Sportarten in der Region am Faschingswochenende...



Eine neue Herausforderung sucht Christoph Berndl. Ab Sommer trainiert der 26-Jährige die SG Nammering/Oberpolling II. −F.: Escher

Der Fahrplan zum Klassenerhalt steht: Der abstiegsbedrohte Fußball-Kreisklassist SV Thurmansbang...



Eine dritte Saison bei der Spvgg Oberkreuzberg in Angriff nimmt Andreas Stockinger (rechts). −Foto: Frank Bietau

Die Spvgg Oberkreuzberg packt an im Jahr des 70-jährigen Vereinsjubiläums, das vom 24. bis 26...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver