Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





22.11.2018 | 13:49 Uhr

Das "Dorfkind" in der 1. Liga: Alina Angerer aus Sonnen kickt jetzt bei den "Zebras"

von Gabriel Bub

Lesenswert (29) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 16
  • Pfeil
  • Pfeil




Professionelle Präsentation: Alina Angerers Profil auf der Homepage des MSV Duisburg. −Foto: msv-duisburg.de

Professionelle Präsentation: Alina Angerers Profil auf der Homepage des MSV Duisburg. −Foto: msv-duisburg.de

Professionelle Präsentation: Alina Angerers Profil auf der Homepage des MSV Duisburg. −Foto: msv-duisburg.de


Für Alina Angerer waren es 80 besondere Minuten. Die 20-Jährige aus Sonnen (Landkreis Passau) machte ihr erstes Bundesliga-Spiel für die Damen des MSV Duisburg. Und dann gleich gegen den zweifachen Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg. Ein Team, das zuletzt zwei Mal in Folge das Double aus Pokal und Meisterschaft gewann und mit Nationalspielerinnen gespickt ist.

"Da schaut man schon ein bissl, wenn im Kabinentrakt auf einmal eine Alex Popp vorbeiläuft. Während des Spiels blende ich sowas aber aus", sagt Angerer. Und sportlich ist sie mit ihrem Debüt auch zufrieden: "Es war cool. Wir haben gegen eine Top-Mannschaft gut mitgespielt." Trotzdem hieß es am Ende 1:2.

Sieben, acht mal die Woche trainiert Angerer in Duisburg. Am Anfang habe sie sich als "Dorfkind" erstmal an die Stadt gewöhnen müssen, sagt sie. Als Rückennummer hat sie die 31 gewählt. Wie Bastian Schweinsteiger, den sie "schon immer gut" fand. Ausschlaggebend für ihren Umzug war die Möglichkeit, Studium und Fußball zu kombinieren. Nebenbei studiert sie BWL. Da kommt es zwangsläufig zu Überschneidungen. Aber: "Training geht vor Uni. Wenn ich nicht zu einer Vorlesung gehen kann, arbeite ich sie nach", sagt Angerer. Sie weiß aber auch: Mit Fußball wird sie, im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen, nicht reich. "Wenn du als Frau Bundesliga spielst, dann machst du das, weil du es gern machst. Man weiß ja, worauf man sich einlässt."

Alina Angerer (vorne) kickt jetzt in der Bundesliga. Im ersten Spiel traf sie auf den zweifachen Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg. −Foto: Daniel Matic/MSV Duisburg

Alina Angerer (vorne) kickt jetzt in der Bundesliga. Im ersten Spiel traf sie auf den zweifachen Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg. −Foto: Daniel Matic/MSV Duisburg

Alina Angerer (vorne) kickt jetzt in der Bundesliga. Im ersten Spiel traf sie auf den zweifachen Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg. −Foto: Daniel Matic/MSV Duisburg


Die Niederbayerin spielte lange mit Jungs in einem Team. Bis zur C-Jugend bei der DJK Sonnen, mit 13 wechselte sie zum FC Passau. In Passau spielte sie gleichzeitig in einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft. "Ab der U17 wurde es körperlich schwierig, bei den Jungs mitzuhalten", meint sie. 2015 wechselte Angerer in die Damen-Regionalliga zum SV Frauenbiburg. Seit letzter Saison steht sie beim MSV Duisburg unter Vertrag und kam zunächst in der zweiten Mannschaft in der Niederrheinliga zum Einsatz. In 15 Spielen erzielte die Offensivspielerin dort 20 Tore.

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag, 20. Noevmber, in Ihrer Heimatzeitung (Online-Kiosk) oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





Holger Götz (links) und Marco Kenneder führten den FCD in die Spitzengruppe der Bezirksliga. −Foto: Hofer

Der FC Dingolfing und sein Trainerduo aus Marco Kenneder und Holger Götz gehen im Sommer getrennte...



Mit etwas Mühe zum Turniersieg kam der SV Schalding um Regionalliga-Cracks Nico Dantscher (rechts) im Vorjahresfinale gegen Hintereben. Diesmal dürfen die U23-Kicker ran. −Foto: Sigl

Das Traditions-Hallenturnier des FC Vilshofen um den "unserRadio-Cup" wird am kommenden Freitag mit...



Die TSV–DJK Oberdiendorf um Johannes Knon ist als Kreisklassist etwas überraschend ins Passauer Landkreisfinale eingezogen. −Foto: Sesselmann

Die Finalisten des Passauer Hallen-Landkreispokals stehen fest. In der Gruppe 1 der Zwischenrunde...



Gibt nun in Düsseldorf die sportliche Richtung vor: Der Zwiesler Lutz Pfannenstiel. Er war zuletzt "Leiter internationale Beziehungen" bei der TSG Hoffenheim. −Foto: TSG

Was lange spekuliert wurde, ist nun offiziell: Lutz Pfannenstiel wird neuer Sportvorstand bei...



Eine mit Landesliga-Spielern verstärkte SG Böhmzwiesel/Waldkirchen um Philip Autengruber (am Ball) schied in Gruppe 2 aus. Ebenfalls raus ist Vorjahresfinalist DJK-SG Schönbrunn. −Foto: Michael Duschl

290 Zuschauer mussten ihr Kommen beim ersten von zwei Vorrundenspieltagen der...





Paul Breitner. −Foto: Archiv PNP

Paul Breitner darf beim Fußball-Bundesligisten FC Bayern München nicht mehr auf die Ehrentribüne...



Unversöhnlich zeigte sich Uli Hoeneß im Streit mit Paul Breitner. −Foto: dpa

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß gibt sich im Streit mit seinem langjährigen Freund und früheren...



Ada Hegerberg wurde als weltbeste Fußballerin ausgezeichnet. −Foto: dpa

Kopfschütteln und Verärgerung nach der Verleihung des Ballon d’Or an die Norwegerin Ada...



Der Weg soll nach oben gehen: Alex Geiger hat seinen Vertrag in Hauzenberg verlängert und will gemeinsam mit dem Verein den nächsten Schritt machen was die sportlichen Ziele angeht. −Foto: Mike Sigl

Die Landesliga Mitte befindet sich seit zwei Wochen in der Winterpause – doch hinter den...



Schiedsrichter Florian Fröhlich (2. von rechts) musste schon während der Partie von Ordnern geschützt werden. −Foto: Daniel Fischer/Stock4Press

Die Passauer Black Hawks sind sauer, richtig sauer. Am Freitagabend verlor der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver