Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





20.11.2018 | 09:15 Uhr

2:0 gegen die SG Fridolfing: Altöttings Frauen überwintern als Tabellendritter – und wollen 2019 die Spitze angreifen

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Den Treffer zum 2:0 für Altötting erzielte Eva Steinbach (links, gegen Julia Karl von der SG Fridolfing). −Foto: Butzhammer

Den Treffer zum 2:0 für Altötting erzielte Eva Steinbach (links, gegen Julia Karl von der SG Fridolfing). −Foto: Butzhammer

Den Treffer zum 2:0 für Altötting erzielte Eva Steinbach (links, gegen Julia Karl von der SG Fridolfing). −Foto: Butzhammer


Den sechsten Saisonsieg, ein 2:0 daheim über die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf, feierten die Fußballerinnen des TV Altötting im Jahresfinale der Bezirksliga1 und beendeten damit die Vorrunde auf dem 3. Platz.

TVA-Coach Reinhard Klötzler musste gleich vier Stammspielerinnen ersetzen. Isabella Kamhuber, Andrea Eder, Katharina Schmidinger und Ramona Mittermeier fehlten beruflich bzw. urlaubsbedingt. Katrin Hofer hütete diesmal das Tor, Sophia Ergenzinger und Katharina Glöckl wurden reaktiviert.

Die Heimelf legte vor 30 Zuschauern los wie die Feuerwehr. Bereits nach wenigen Minuten hatte Sandra Urich die Führung auf dem Schlappen, verzog aber knapp. Dann scheiterte Tanja Leipold an SG-Keeperin Lisa Stöllberger. Nach einer Viertelstunde wagten sich die Gäste erstmals nach vorne, Corinna Pöhlmann zielte aus 15 m aber zu hoch. In der 23. Minute fiel das überfällige 1:0, als Urich eine Flanke von Nina Urban per Kopf verwertete. Dann erzielte Urich einen weiteren Treffer, stand aber knapp im Abseits. Altötting konnte aus der klaren Überlegenheit bis zur Pause kein Kapital mehr schlagen.

Kurz nach dem Wechsel drosch Urich den Ball aus 10m über den Kasten. Dann folgte die größte Chance für die Gäste: Hofer konnte das Leder nur nach vorne abwehren, aber die einschussbereite Pöhlmann wurde gerade noch abgeblockt. In der 63. Minute fiel die Kugel nach einer Ecke von Leipold vor die Füße von Eva Steinbach, die aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Weitere Gelegenheiten für die Heimelf blieben ungenutzt. Auch die Spielgemeinschaft, die sich redlich bemühte, kam nicht mehr zum Abschluss.

Altötting geht als Tabellendritter in die Pause, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter SG Eiselfing/ Babensham und gleichauf mit dem alten Rivalen SV Schechen. "Das wird eine richtig spannende Rückrunde. Die drei Führenden werden den Meistertitel wohl unter sich ausspielen. Wir werden alles versuchen, um am Schluss ganz oben zu stehen", sagt Altöttings Trainer Klötzler der Konkurrenz den Kampf an. Weiter geht es für seine Elf am 16. März mit einem Heimspiel gegen den TSV St.Wolfgang. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Simon Schauberger (l.) verlässt den SV Schalding und kehrt zurück nach Österreich zur Sportunion St. Martin. −Foto: Sigl

Von Deutschlands vierter Liga (Regionalliga Bayern) in Österreichs vierte Liga (Oberösterreichliga):...



Die Viertelfinals werden am 2. und 3. April auspielt. - Foto: Soeren Stache

Groß gegen Klein: Am Samstagabend hat Losfee Nia Künzer im Fußballmuseum in Dortmund die Paarungen...



Gehen beide zum FC Bayern? Oder nur einer? Oder keiner von beiden? Timo Werner (l.) und Leroy Sané harmonieren perfekt in der Nationalmannschaft. Die Bayern haben beide auf dem Zettel. −Fotos: dpa

Sommerpause. Viele Fans tun es ihren Idolen gleich und nutzen die freie Zeit für einen Trip in die...



Münchens Mats Hummels bedankt sich nach dem Spiel bei den Fans. - Foto: Sina Schuldt/Archivbild

Das wäre mal ein Kracher: Borussia Dortmund soll ernsthaft darüber nachdenken...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver