Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





23.10.2018 | 08:55 Uhr

6:3 gegen Solln – Sandra Urich ballert Altötting auf Rang 1: Fünf Tore der Stürmerin, darunter Hattrick in 18 Minuten

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Schussgewaltig: Ein lupenreiner Hattrick gelang TVA-Fünffachschützin Sandra Urich (links, gegen Sollns Emma Zettel) in der zweiten Hälfte. −F.: Butzhammer

Schussgewaltig: Ein lupenreiner Hattrick gelang TVA-Fünffachschützin Sandra Urich (links, gegen Sollns Emma Zettel) in der zweiten Hälfte. −F.: Butzhammer

Schussgewaltig: Ein lupenreiner Hattrick gelang TVA-Fünffachschützin Sandra Urich (links, gegen Sollns Emma Zettel) in der zweiten Hälfte. −F.: Butzhammer


Die Fußballerinnen des TV Altötting sind mit einem furiosen 6:3-Heimsieg über den TSV München-Solln an die Tabellenspitze der Bezirksliga1. Frau des Spiels war TVA-Torjägerin Sandra Urich, die gleich fünf Mal erfolgreich war und ihr Saisonkonto damit auf elf Treffer schraubte.

Der Trainer des Gastgebers, Reinhard Klötzler, stellte taktisch um. Nina Urban und Tanja Leipold wechselten ihre Positionen und Patricia Grandi rückte ins linke Mittelfeld. Dieser Plan ging voll auf. In den ersten 20 Minuten erlebten die offiziell nur 15 Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, die Gäste aus der Landeshauptstadt hielten gut dagegen. In der 23. Minute erzielte Spresa Fazliji nach einem Gestochere im Strafraum mit der Pike das 1:0. Nur eine Minute später scheiterte Urich aus kurzer Distanz an der Keeperin Malena Glückert. Nach einer halben Stunde brachte Birgit Wimmer einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Fünfmeterraum, wo Urich freistehend per Kopf verwandelte. Nur vier Minuten später schlug die Torjägerin nach Pass von Nina Urban erneut zu – 3:0.

Die zweite Hälfte begann mit einem Foul an Grandi im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Urich sicher (47.). Obwohl sie aussichtslos zurücklagen, gaben die Gäste nie auf, kamen aber zunächst nur selten gefährlich nach vorne. In der 55. Minute lief Urich alleine auf den TSV-Kasten zu, wurde abgedrängt, erzielte jedoch aus fast unmöglichem Winkel per Innenpfosten ihren vierten Treffer. Zehn Minuten später setzte Urich zum Solo an, vollendete ihren Hattrick und machte zugleich das halbe Dutzend Altöttinger Treffer voll.

Klötzler wechselte nun munter durch, seine Elf verlor dadurch etwas den Faden und die Münchnerinnen konnten sich für ihren Kampfgeist belohnen. Per Strafstoß erzielte die eingewechselte Julia Hecher das 1:6 (75.). In der Schlussphase nutzte Lorena Dintner noch zwei Unachtsamkeiten der heimischen Abwehr zur Resultatsverbesserung (83. und 86.).

Nach dem fünften Saisonsieg wollen die Altöttingerinnen am kommenden Samstag um 18 Uhr beim Tabellenvorletzten SG Lengdorf/Hörgersdorf den nächsten Dreier nachlegen. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



Mario Hager sagt bei den Bataven zum zweiten Mal Servus. −Foto: Lakota

Der SC Batavia Passau ist auf Trainersuche: Der A-Klassist und sein aktueller Coach Mario Hager (50)...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver