Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.10.2018 | 11:54 Uhr

10 Tore in einem Spiel: Landaus Antonia Friedl mit Gala-Auftritt – Ruderting siegt auf zwei verschiedenen Plätzen

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Torgarantie eingebaut: Antonia Friedl traf zehnfach für den FSV Landau −Foto: Helmut Müller

Torgarantie eingebaut: Antonia Friedl traf zehnfach für den FSV Landau −Foto: Helmut Müller

Torgarantie eingebaut: Antonia Friedl traf zehnfach für den FSV Landau −Foto: Helmut Müller


Unbeirrt marschieren die Fußballerinnen des FC Ruderting in der Landesliga Süd der Halbzeitmeisterschaft entgegen. Daheim gegen Amicitia München gelang mit 5:0 der siebte Sieg im siebten Spiel. Verfolger Geratskirchen musste mit einem 1:1 gegen Wacker München zufrieden sein und liegt bereits acht Punkte zurück. "Heimlicher Zweiter" ist Aufsteiger Wolfratshausen (zwei Spiele Rückstand), der bislang nur gegen Ruderting (0:5) Federn lassen musste.

Die Partie in Ruderting begann mit Verspätung. Der eingeteilte Schiedsrichter Julius Schwankl (Grafenau) musste aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig passen, für ihn sprang Rainer Geh (Pankofen), der zuvor bereits die Kreisklassen-Partie der Rudertinger Herren gegen die SG Hochwinkl/ Wildenranna geleitet hatte , in die Bresche. Das Warten hatte sich für die zahlreichen Zuschauer jedoch gelohnt, denn der FCR legte los wie die Feuerwehr.

Nach gerade einmal fünf Minuten setzte Sabrina Putz sich an der Grundlinie durch, legte quer auf Johanna Maier – und die versenkte die Kugel eiskalt. Keine fünf Minunten später, war es erneut Johanna Maier die nach einem Querpass von Franziska Höllrigl zum 2:0 einnetzte. Ruderting hielt das Tempo hoch. Bereits in der 14. Minute klingelte es erneut: Nach einer kurzen Ecke brachte Höllrigl den Ball nach innen, genau auf den Kopf von Theresa Labitsch, die zum 3:0 einnickte. Trotz weiterer Möglichkeiten gelang dem Team von Trainer Patrick Madl vor der Pause kein weiterer Treffer mehr. Amicitia sorgte nur einmal für Gefahr, als Torfrau Theresa Butscher einen Ball abprallen lassen musste, den Nachschuss aber parieren konnte.

Rudertinger Dauer-Jublerinnen: Dreifach-Torschützin Johanna Maier, Theresa Eder (Mitte) und Sabrina Putz. −Foto: Mike Sigl

Rudertinger Dauer-Jublerinnen: Dreifach-Torschützin Johanna Maier, Theresa Eder (Mitte) und Sabrina Putz. −Foto: Mike Sigl

Rudertinger Dauer-Jublerinnen: Dreifach-Torschützin Johanna Maier, Theresa Eder (Mitte) und Sabrina Putz. −Foto: Mike Sigl


Die zweite Halbzeit wurde auf dem etwas kleineren Nebenplatz unter Flutlicht angepfiffen. Doch das Team um Spielführerin Theresa Eder brauchte nicht lange, um sich auch hier zurecht zu finden. So war es erneut Johanna Maier, die mit ihrem dritten Tor an diesem Tag auf 4:0 stellte. Mit einigen Ungenauigkeiten brachte sich das Heimteam danach selbst in Schwierigkeiten. In der 66. Minute stand Sabine Reis plötzlich allein vor dem Heimtor. Torfrau Butscher konnte den ersten Abschluss noch abwehren, den Nachschuss kratzte Sigrid Schweizer von der Linie. Kurz vor Schluss setze Sabrina Putz nach einer Flanke von Barbara Würzburger per Kopf den Schlusspunkt zum 5:0. Am Sonntag (16 Uhr) möchte der Spitzenreiter seinen prima Lauf beim SC Regensburg II fortsetzen. − ifu

Erneut mit leeren Händen heimgekehrt sind die Damen des 1.FC Passau von ihrem Gastspiel beim MTV Diessen am Ammersee. Sie hielten das Geschehen stets offen, kassierten aber kurz vor der Pause das 0:1 durch Stephanie Wild (43.) und konnten den Rückstand nicht mehr wett machen. Am Sonntag (15 Uhr) wird es auf eigenem Platz gegen den Rangzweiten aus Geratskirchen erneut schwer, Zählbares zu holen. − red

Nächste Spiele am Sonntag, 15 Uhr: Wolfratshausen – Obereichstätt, Passau – Geratskirchen; 15.15 Uhr: Wacker München II – Anhausen; 16 Uhr: SC Regensburg II – Ruderting, Amicitia München – Diessen; spielfrei: Kaufbeuren.

Bezirksoberliga

Frauenbiburg II – Neufraunhofen 1:1: Tore: Katja Weih – Lisa-Marie Auer. SR Cetin Sabahattin (Türk Gücü Dingolfing); 50.

Ergolding – Kirchberg i.W. 1:1: Tore: Sandra Biberger – Karin Friedrich. SR Franz Zettl (TSV Kirchberg); 20.

Perkam – Deggendorf 0:2: Tore: Tatjana Stanic, Sabine Ebnicher. SR Edgar Terne (Mitterfels); 65.

Alburg – Kirchberg v.W. 3:1: Alburg zeigte von der ersten Minute an den unbedingten Willen zum Sieg. Die Gastgeber waren sowohl in den Zweikämpfen als auch spielerisch deutlich stärker als die Gäste aus Kirchberg und kamen so zu einem verdienten Heimsieg. Tore: 0:1 Anna-Maria Fritsch (25.); 1:1/2:1 Lioba Fritsch (31./ 46.); 3:1 Isabel Schräpler (79.) SR Sebastian Saradeth (Wörth); 40.

Vilslern – Reichenberg 4:0: Tore: Sandra Apfelbeck/2, Laura Härtl, Eigentor. SRin Elisabeth Huber; 50.

Nächste Spiele am Samstag, 16 Uhr: Frauenbiburg II – Kirchberg i.W., Reichenberg – Alburg, Kirchberg v.W. – Ergolding; 17 Uhr: Neufraunhofen – Perkam; 19 Uhr: Deggendorf − Vilslern.

Bezirksliga Ost

Engertsham – SG Grattersdorf 1:3: Der Gast hatte mehr Ballbesitz, aber erspielte sich zunächst keine nennenswerten Torchancen. Der SVE hielt mit Kampfgeist dagegen, erst in der 68. Minute glückte der SG das 0:1 nach einem Freistoß. Im Gegenzug verwehrte der Schiedsrichter der Heimelf einen aus Engertshamer Sicht glasklaren Hand-Elfmeter. Mit dem 0:2 in der 74. Minute war die Partie gelaufen. Tore: 0:1/0:2 Ramona Ritzinger (66./74.); 0:3 Magdalena Guterl (81.); 1:3 Eigentor (84.). SR Franz Grausam (Ortenburg); 100.

Viechtach – SG Regen 2:2: Tore: Melanie Brem, Stefanie Klar – Susanne Vornehm, Laura Werner. SR Christoph Achatz (Arnbruck); 30.

Patriching – Egglfing 3:7: Tore: Katharina Stadler/2, Angelique Jovanovic – Jennifer Friedrich/3, Emilie Fulchiron/2, Viktoria Anetsberger, Carolin Mettke. SR Stefan Kempinger (Ruderting); 40.

Kumreut – Oberkümmering 2:1: Tore: Annika Aufschläger, Simone Neuhuber – Anna Lena Altrichter. SR Thomas Starkl (Wildenranna); 70.

Nächstes Spiel am Sonntag, 13 Uhr: Patriching – SG Grattersdorf.

Bezirksliga West

Saal – Aiglsbach 1:1: Tore: Lisa Haimerl – Manuela Huber. SR Michael Kovacevic (Hankofen); 50.

Aufhausen – Weng 3:1: Obwohl die Heimmannschaft gut ins Match gestartet war, ging Weng früh durch ein Kopfballtor in Führung. Der SCA zeigte sich davon unbeeindruckt, postwendend wurde der Ausgleich erzielt. Wenig später war das Spiel gedreht und die Heimelf erspielte sich nach dem 2:1 Chance um Chance. Weng gab nie auf, brachte aber kaum die Kugel vor das gegnerische Gehäuse. Tore: 0:1 Franziska Maier (5.); 1:1/2:1 Marion Altmannshofer (6./18.); 3:1 Jennifer Nowag (62.). SR Lukas Pieczka (Steinberg); 45.

SC Kirchdorf – Mariakirchen 3:0: Tore: Sandra Geltl, Veronika Haltmaier, Nadine Stempfhuber. SR Thomas Stuhlfelder; 30.

Nächste Spiele am Samstag, 15 Uhr: Aiglsbach – SC Kirchdorf, Mariakirchen – Kläham; Sonntag, 17 Uhr: Kronwinkl – Aufhausen; spielfrei Weng.

Kreisliga Ost

Aunkirchen – Geratskirchen II 9:1: Tore: Verena Sagerer/4, Nina Föckersperger/3, Simone Kaspar/2 – Sabrina Münichsdorfner. SR Frank MacKie (Ruderting); 30.

SG Triftern – Freyung 1:8: Tore: Lena Stöckl – Lena-Marie Strahberger/2, Laura König/2, Elisabeth Manzenberger, Anna-Lena Friedl, Johanna Nodes, Magdalena Tauber. SR Reinhard Brinktrine (Hebertsfelden); 55.

Nächste Spiele am Samstag, 15 Uhr: 1.FC Passau II – SG Triftern; 17 Uhr: Geratskirchen II – Ruderting II.

Kreisliga Nord

Außergewöhnliches hat Antonia Friedl vom FSV Landau vollbracht. Die 19-jährige Angreiferin sprühte beim 12:0-Triumph des Spitzenreiters bei Schlusslicht SG TSV Kirchberg nur so vor Torlaune und traf sagenhafte zehn Mal ins Schwarze – in jeder Halbzeit gelangen ihr fünf Einschüsse. Friedl war von den Bayernliga B-Juniorinnen des SV Frauenbiburg in die Bergstadt gewechselt, hat dort in den letzten beiden Spielzeiten 42 Volltreffer erzielt und in der aktuellen Saison 23 der insgesamt 33 Tore des FSV markiert.

SG TSV Kirchberg – Landau 0:12: Tore: Antonia Friedl/10, Verena Heißenhuber, Vanessa Schmid. SR Sven Schultze; 25.

Geiersthal – SG Bernried 5:3: Sabrina Ruh/3, Michaela Siegert/2 – Ramona Achatz, Anna Petzendorfer, Melanie Stoiber. SR Manfred Aschenbrenner (Neukirchen b.Hl. Blut); 50.

Alburg II – Neukirchen-Stb. 0:7: Nach einer enttäuschenden Leistung unterlag Alburg auch in der Höhe zurecht gegen den in allen Belangen besseren Gast. Tore: Tore: 0:1/0:2 Simone Brem (16./ 28.); 0:3 Milena Schedlbauer (45.); 0:4 Jasmin Fischer (50.); 0:5 Stefanie Fuchs (70.); 0:6/0:7 Christina Richter (71./75.). SR Simon Brielbeck (Rain); 30.

Zinzenzell – SG Höcking 1:2: Beide Mannschaften begegneten sich in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe und erarbeiteten sich Tormöglichkeiten. Höcking scheiterte an der gut stehenden Abwehr. Nach dem Pausentee führte der Gast nach einem Doppelschlag innerhalb weniger Minuten. Nachdem Höcking einen Elfmeter vergab, warf die Heimmannschaft noch einmal alles nach vorne, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Tore: 1:0 Lena Landstorfer (40.); 1:1 Maria Hofmann (55.); 1:2 Mona Altmann (59.). SR Senad Lotinac (Leiblfing); 30.

Nächste Spiele am Samstag, 15 Uhr: SG TSV Kirchberg – zinzenzell; 16 Uhr_ SG Bernried – Neukirchen-Stb.; Sonntag, 13 Uhr: Alburg II – SG Höcking.

Kreisliga West

Hohenthann – Herrngiersdorf 0:7: Tore: Melanie Beck/3, Sarah Greis/3, Corinna Berger. SR Günther von Hoersten(Ergoldsbach); 20.

Vilslern II – Bruckberg 8:0: Tore: Katharina Hagn/3, Vanessa Budweiser/3, Jessica Budweiser, Nina Dimpflmeier. SR Thomas Rinberger; 25.

SG Eggmühl – Ergolding II 1:3: Die SG tat sich schwer gegen die körperbetont agierende BOL-Reserve, hielt aber das Geschehen gut eine Stunde lang offen. Mit einem Doppelschlag stellte der Gast dann die Weichen auf Sieg. Tore: 0:1 Sophia Kammerer (38.); 1:1 Nina Schweiß (39.); 1:2 Kammerer (64.); 1:3 Franziska Schröger (69.). SR Alexander Eckart (Pfaffenhausen); 50.

SC Kirchdorf II – Siegenburg 0:1: Tor: Theresa Ziegler. SR Johann Schneeberger (Offenstetten); 25.

Nächste Spiele am Samstag, 16 Uhr: SC Kirchdorf II – Hohenthann; 17 Uhr: Herrngiersdorf – SG Eggmühl; 18 Uhr: Siegenburg – Bruckberg; Sonntag, 17 Uhr: Ergolding II – Vilslern II.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



Will unbedingt weg: Löwen-Stürmer Adriano Grimaldi. Deswegen darf er nicht mit ins Trainingslager. −Foto: Sven Leifer/Soccerpixx

Das Wechsel-Theater um Adriano Grimaldi geht beim TSV 1860 München in die nächste Runde...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver