Vertrag bis 2026
Wacker landet Transfer-Coup: Dieses österreichische Defensivtalent verstärkt den Regionalligisten

07.06.2024 | Stand 07.06.2024, 15:30 Uhr |

Lukas Walchhütter wechselt vom österreichischen Zweitligisten Kapfenberger SV zum SV Wacker Burghausen. − Foto: Verein

Transfer-Coup für den SV Wacker Burghausen: Mit Lukas Walchhütter wechselt ein echtes Defensiv-Juwel vom österreichischen Zweitligisten Kapfenberger SV zum Fußball-Regionalligisten und unterschreibt bei den Salzachstädtern einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2026, wie der Verein am Freitagnachmittag bekanntgab.

Mit seinen gerade einmal 20 Jahren brachte es der defensive Mittelfeldspieler, der auch als Innenverteidiger eingesetzt werden kann, in der vergangenen Spielzeit auf insgesamt 23 Zweitliga-Partien mit über 1400 Minuten Einsatzzeit. Auch in der Vorsaison stand Walchhütter für die Steirer in 26 Begegnungen (über 2100 Minuten und zwei Tore) auf dem Rasen. Während seiner fußballerischen Ausbildung in der Akademie Steiermark (ÖFB-Jugendliga) des österreichischen Bundesligisten SK Sturm Graz wurde der 1,87 Meter große Abwehrhüne außerdem für die U15- sowie U18-Nationalmannschaften Österreichs nominiert und absolvierte hier insgesamt sieben Partien. Beim SVW und damit seiner ersten Station außerhalb seines Heimatlandes wird sich Walchhütter ab sofort das schwarz-weiße Trikot mit der Rückennummer 34 überstreifen.

Fenk: „Es freut uns ungemein“

„Es freut uns ungemein, dass wir mit Lukas Walchhütter einen so hochkarätigen Neuzugang beim SV Wacker Burghausen begrüßen dürfen und präsentieren können“, erklärt Wackers Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk. „Lukas ist mit seinen 20 Jahren ein absolutes Defensivtalent, kämpft auf dem Platz immer um jeden Zentimeter Rasen und ist extrem Zweikampf- sowie Laufstark. Wir sind zu einhundert Prozent davon überzeugt, dass uns Lukas sofort weiterhelfen und verstärken wird.“ Geschäftsführer Andreas Huber zum Transfer: „Karl-Heinz Fenk und ich haben uns sehr um Lukas bemüht und konnten ihn letztendlich vom Burghauser Weg überzeugen. Er ist äußerst dynamisch und zeigt im Zweikampf eine beeindruckende Präsenz. Mit seiner Entschlossenheit auf und neben dem Platz wird Lukas trotz seiner jungen Jahre eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft spielen.“

Auch der Neuzugang freut sich über seinen neue Aufgabe: „Ich bin äußerst glücklich, dass der Transfer geklappt hat. Sowohl die Arena als auch die Fans in Burghausen haben mich wirklich begeistert. Noch dazu hatte ich sehr positive Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen und habe mich deshalb dazu entschieden, den Weg mit dem SV Wacker zu gehen. Ich brenne schon auf die kommende Saison“, betont Walchhütter.

− red