Verletzung trübt Heimsieg
Martin Tiefenbrunner im Luftduell „ausgeknockt“, aber Vilzing spielt 30 Minuten lang unbeeindruckt groß auf

03.10.2023 | Stand 03.10.2023, 19:42 Uhr

Bei einem Zweikampf in der Luft rasselte Martin Tiefenbrunner mit einem Gegenspieler zusammen und war kurzzeitig benommen. Der 27-Jährige konnte nicht weiterspielen. − Foto: Simon Tschannerl

Zeichnet sich da ein Zweikampf um die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern ab? Einzig die DJK Vilzing kann mit dem Tabellenführer der Regionalliga Bayern, Würzburger Kickers, Schritt halten. Am Dienstag besiegte die Truppe von Coach „Beppo“ Eibl im Heimspiel vor 1500 Zuschauern Schalding-Besieger Greuther Fürth II souverän mit 3:1 und ist weiterhin punktgleich mit den Kickers (2:1 in Schweinfurt).

Der Vorsprung auf die Verfolger ist durch die Patzer am 13. Spieltag von TG München (1:1 bei Nürnberg II) und Aubstadt (0:1 in Illertissen) auf neun Punkte angewachsen.

Vilzing hat seine „Hausaufgabe“ am Tag der Deutschen Einheit bereits in der ersten Halbzeit mehr oder weniger erledigt: Nach Kopfballtreffern von Jakob Zitzelsberger (11.), Martin Kauschinger (16./jeweils Assist Marco Pledl) und Tobias Hoch (27.) führten die Mannen vom Huthgarten nach einer halben Stunde ungefährdet, daran änderte auch ein Eigentor von Elija Härtl (29.) nichts. Die DJK war Herr im Haus, wenngleich die Gäste in der zweiten Halbzeit munter mitspielten und den Fans im Manfred-Zollner-Stadion zeigten, dass sie gut Fußball spielen können – es fehlte jedoch der letzte Punch.

Die Vilzinger klatschten sich nach einem einmal mehr gelungenen Fußball-Nachmittag ab. Einzig die frühe Auswechslung von Martin Tiefenbrunner, der sich bei einem Luftzweikampf mit Leart Haskaj in der zweiten Minute verletzte und früh ausgewechselt werden musste, bereitete den Gastgeber Sorgen. Auch für Haskaj ging es nicht weiter.

Unabhängig vom Spielgeschehen war es ein besonderer Tag in Vilzing, denn die DJK hatte im Vorfeld Freikarten an die Feuerwehrmitglieder im Landkreis verschenkt, um auf das Ehrenamt aufmerksam zu machen.

− mid


Hier lesen Sie: Jünger, Pledl und Co: Vilzings Himmelstürmer rücken ins Schaufenster der Profi-Klubs.