Reaktion auf Miftaraj-Abgang
„Die ideale Besetzung“: Tscheche Vojtech Mares verstärkt die Abwehr des SV Wacker Burghausen

10.06.2024 | Stand 10.06.2024, 12:06 Uhr |

Vojtech Mares läuft künftig für den SV Wacker Burghausen auf. − Foto: Verein

Nächster Neuzugang für den SV Wacker Burghausen: Kurz vor dem Trainingsauftakt am Montag, 10. Juni, gab der Fußball-Regionalligist die Verpflichtung des tschechischen Abwehrspielers Vojtech Mares bekannt. Der 1,94 Meter große Verteidiger kommt vom österreichischen Mitte-Regionalligisten SPG Wels und hat bei den Salzachstädtern einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben.

Mit der Verpflichtung von Vojtech Mares reagiert der Verein auf den Abgang von Viktor Miftaraj, der den SVW verlassen möchte und derzeit noch keinen neuen Verein gefunden hat. Mares bringt neben seiner beeindruckenden Körpergröße auch eine ausgezeichnete technische Ausbildung mit und passt somit perfekt in das Konzept von Chef-Trainer Robert Berg. „Defensiv stabil zu stehen, aber auch den Spielaufbau voranzutreiben macht Vojtech zu einer wertvollen Verstärkung für unser Team“, so der Coach.

Ehemaliger U20-Nationalspieler Tschechiens

Der ehemalige U20-Nationalspieler Tschechiens kehrt somit nach Deutschland zurück, wo er schon 2020 bis 2023 gespielt hatte. Seine ersten fußballerischen Schritte hatte der 24-Jährige in der tschechischen Juniorska Liga bei SK Slavia Prag B, ehe er zwei Spielzeiten beim FK Viktoria Zizkov in der zweiten tschechischen Liga verbrachte. Es folgte ein Wechsel zum damaligen Drittligisten FC Slavoj Vysehrad, mit dem der Burghauser Neuzugang den Aufstieg in die 2. Liga feiern konnte. Nach einer weiteren Saison in der 2. Liga wechselte Mares 2020 erstmals nach Deutschland und spielte für den FSV Union Fürstenwalde in der Regionalliga Nordost, riss sich aber nach bereits vier Spielen über 90 Minuten unglücklich das Kreuzband. Trotz Verletzung und Abstieg blieb der Abwehrspieler zunächst bei Fürstenwalde und wurde mit 31 Einsätzen und fünf Toren zum Leistungsträger. Es folgte ein Wechsel in die Regionalliga Mitte zur SPG Wels. Hier verhalf er den Oberösterreichern zu einem 3. Tabellenplatz.

Wackers Sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk freut sich über den Transfer: „Wir sind sehr glücklich, dass wir Vojtech für uns gewinnen konnten. Er ist ein Spieler, der genau in unser Anforderungsprofil passt. Mit seiner Körpergröße und seinen technischen Fähigkeiten wird er unsere Abwehr erheblich verstärken. Wir sind überzeugt, dass er sich schnell bei uns integrieren wird und eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft spielen kann.“

„Die Verpflichtung ist ein wichtiger Schritt“

„Die Verpflichtung von Vojtech Mares ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung unseres Teams. Wir haben intensiv daran gearbeitet, die richtige Verstärkung für unsere Abwehr zu finden, und sind überzeugt, dass Vojtech die ideale Besetzung ist. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind sicher, dass er einen positiven Einfluss auf unser Spiel haben wird”, ergänzt Geschäftsführer Andreas Huber.
„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim SV Wacker Burghausen. Die Gespräche mit dem Verein und den Verantwortlichen haben mich überzeugt, dass dies der richtige Schritt für meine Karriere ist“, betont Mares. „Ich werde mein Bestes geben, um das Vertrauen, das in mich gesetzt wird, zu rechtfertigen und meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beizutragen.“

− red