Vor über 1000 Zuschauern
Parsberg legt gegen Regenstauf unter den Augen von Michael Köllner vor

23.05.2024 | Stand 23.05.2024, 22:11 Uhr
Gerd Winkler

Das Tor, das Regenstauf die Niederlage brachte Parsbergs Traub köpft das 3:2. Foto: Brüssel

In der Relegation um einen Platz in der Fußball-Landesliga besiegte am Donnerstagabend vor 1061 Zuschauern der Bezirksliga-Süd-Zweite TV Parsberg den gastierenden Landesliga-Vorletzten TB/ASV Regenstauf mit 3:2 (0:0).

Am Sonntag um 16 Uhr kommt es bei den Blitzern zum Rückspiel. Im Parallelspiel der „Gruppe Mitte“ rasierte der Nord-Bezirksliga-Zweite FC Weiden-Ost den Landesliga-15. SpVgg Ruhmannsfelden mit 3:0. Nur einer aus diesem Quartett spielt nächste Saison in der Landesliga.

In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften Vorsicht walten lassen. Parsberg kam zu Halbchancen durch Dominick Wynns Schuss ans Außennetz (9.), Alexander Guth zielte vorbei (18.) und eine Doppelchance von Guth und Wynn blieb ungenutzt (41.). Derweil kam Regenstauf, beim Aufwärmen musste Torjäger Cesar Sodji (muskuläre Probleme) passen, zu keinem Abschluss. In der zweiten Hälfte nahm die Partie Fahrt auf. den dominanten Hausherren gelang durch Wynn per Flachschuss ins lange Eck das 1:0 (51.). Drei Minuten später verpasste Wynn ohne Gegnerdruck einen weiteren Treffer. Mit dem ersten Torschuss glich Regenstauf durch Alper Sökmez’ Abstauber zum 1:1 aus (57.). Nach Freistoß von Alexander Freitag, dessen Stiefvater, der vor drei Wochen beim Drittligisten FC Ingolstadt entlassene Michael Köllner, zuschaute, köpfte Manuel Traub das 2:1 (65.). Aus dem Gewühl glich Vitali Hauk aus (67.). Das Siegtor erzielte Traub erneut per Kopf nach Ecke von Freitag (77.).

„Das 3:2 ist eine gute Ausgangsposition, es waren aber zwei Tore Vorsprung drin“, bilanzierte Parsbergs Coach Stefan Weber. Gäste-Coach Stefan Wagner stellte klar: „Wir haben noch 90 Minuten und nur ein Tor Rückstand.“

owi