Bezirksliga Süd
Heimspiel-Niederlagen: Für die Chamer Teams gab es nichts zu holen an diesem Spieltag

17.09.2023 | Stand 17.09.2023, 20:50 Uhr |
Thomas Mühlbauer

Arnschwang (in Rot) ging im Spiel gegen Kosova unter. Foto: Tschannerl

Es war kein gutes Wochenende für die beiden Bezirksligateams. Denn sowohl der FC Ränkam als auch die DJK Arnschwang verloren ihre Heimspiele.

FC Ränkam – TV Parsberg 1:2 (0:2). Der FC Ränkam findet weiter nicht zu seiner Form. Denn gegen den TV Parsberg kassierte man eine Heimniederlage. Die Anfangsphase verlief zwischen beiden Teams noch ausgeglichen, ehe die Gäste in der 23. Minute durch Leon Brandl in Führung gingen. Ränkam versuchte in der Folge mehr Spielanteile zu ergattern, doch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, in der 45. Minute, kassierte man bei einer der letzten Aktionen von Hälfte eins durch Freitag noch das 0:2. Im zweiten Durchgang wurde es zunächst etwas besser, daraus resultierte auch der Anschlusstreffer von Kordick in der 53. Minute, als er einen zugesprochenen Elfmeter verwandelte. Doch trotz großer Bemühungen wollte der Ausgleich nicht mehr fallen.

DJK Arnschwang – FC Kosova Regensburg 0:4 (0:2). Auf verlorenem Posten stand die DJK gegen den Spitzenreiter. Schon in der 14. Minute gingen die Gäste durch Mujcinovic in Führung, selbiger Spieler baute den Vorsprung in der 22. Minute auf 2:0 aus, ehe er zur Abkühlung mit der Zeitstrafe vom Feld durfte (23.). Arnschwang versuchte sich in das Spiel zurückzukämpfen, fand aber gegen die gut stehende Defensive selbst in Überzahl kein Mittel. Im zweiten Durchgang ging der Spielfluss von beiden Teams gänzlich verloren, denn die Gäste wechselten im zwei Minuten Abstand durch. Und als der Glaube an eine Aufholjagd bei der DJK gänzlich schwand, schlichen sich kleine Fehler ein, die Hasa (88.) und Celhaka (90.) noch ausnutzten, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

rtn