1:2 gegen die SpVgg Ramspau
Ganz bitterer Moment für den FC Ränkam: Abstieg in Kreisliga ist besiegelt

26.05.2024 | Stand 26.05.2024, 21:04 Uhr

Fassungslosigkeit in Roding: Der FC Ränkam ist aus der Bezirksliga abgestiegen. Foto: Mühlbauer

Der FC Ränkam muss aus der Bezirksliga absteigen und den Weg in die Kreisliga antreten. Gleich das erste Relegationsspiel am Samstag auf dem Sportgelände des TB 03 Roding vor 850 Zuschauern gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga Regensburg 2, die SpVgg Ramspau ging mit 1:2 verloren.

Wurden nach dem ersten Spielabschnitt noch torlos die Seiten gewechselt, so sah sich der FC Ränkam mit einem Doppelschlag 0:2 im Rückstand. Als der Herrmann-Elf zwölf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit der 2:1-Anschlusstreffer durch Alexander Feldmann glückte, drängte sie auf den Ausgleich. Doch das Anrennen war vergebens. Die vielbeinige Ramspauer Defensive brachte das Ergebnis über die Zeit.

Nach dem Schlusspfiff feierten die SpVgg ausgelassen, die Ränkamer verließen mit betretenen Mienen den Platz. Letztlich war der Sieg der SpVgg Ramspau nicht unverdient, denn sie hatte mehr vom Spiel und auch die besseren Einschussmöglichkeiten.

Markus Dietl überragend

Beim FC Ränkam, der sich gegenüber den vergangenen Spielen stark verbessert zeigte, hatte es in der Mannschaftsaufstellung eine Überraschung gegeben. Der Trainer setzte Routine, so liefen von Beginn an die „Oldies“ Matthias Vogl und Julian Walberer auf, die ihre Sache auch gut machten. Überragender Akteur beim FC Ränkam, bei dem Torjäger Hannes Kordick schmerzlich vermisst wurde, war Markus Dietl, doch auch er konnte die Niederlage letztlich nicht abwenden.

Das stimmgewaltigere Publikum hatte die SpVgg Ramspau von Anfang an auf seiner Seite und war damit schon im Vorteil. Auf dem Spielfeld entpuppte sich die Truppe von Trainer Willi Petz schnell als ein unbequemer Gegner. Zunächst war es jedoch eine gleich verteilte Partie, in der Ränkam nach einem Angriff über Markus Dietl und Michael Rank durch Nils Bauer nach zwölf Minuten einen ersten Warnschuss abgab, der aber knapp über die Latte strich. Fünf Minuten später war ein Schuss von Alexander Feldmann aus spitzem Winkel zu schwach, und nach einem Eckball von Kordick verfehlte ein Kopfball von Julian Walberer das Ziel (22.).

Glück hatte der FC Ränkam, dass der Kreisligist nach einem Eckball nur den Pfosten traf (25.). Auf der Gegenseite hatte sich Vogl klasse über links durchgesetzt, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt (27.). Einen Schuss von Michael Rank entschärfte Vladyslav Generalov mit Faustabwehr (34.). Auf der Gegenseite konnte Ränkams Keeper Nico Wutz einen Schuss des auffälligen Nico Sturm per Fußabwehr klären (35.). Gleich danach bekam er nach einem Schuss von Haimerl den Ball erst im Nachfassen unter Kontrolle. Danach probierte es Feldmann mit einem Distanzschuss und nach einer Ecke mit einem Kopfball, jedoch beide Male ohne Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch, bis der SpVgg Ramspau ein Doppelschlag gelang. Nach einem Einwurf kam der Ball zu Nico Sturm, der mit einem platzierten Schuss ins lange Eck die Führung (54.) besorgte. Acht Minuten später wurde ein Fehlpass bei den Ränkamern bestraft. Andreas Metz traf zum 2:0. Nur eine Minute danach hätte es sogar 3:0 stehen können, aber Julian Lindner zielte drüber.

Feldmann traf 1:2

Als nach Flanke von Marco Kuhndörfer Alexander Feldmann mit einem Kopfball das 2:1 erzielte (78.), blies der FC Ränkam zum Generalangriff, doch letztlich blieb alles Stückwerk, und es fehlte die Durchschlagskraft. Nach einem Freistoß herrschte höchste Alarmstufe beim Gegner, doch Walberer zielte daneben (83.). Dann strich ein Kopfball von Feldmann über den Kasten (85.), Markus Dietl verfehlte aus spitzem Winkel knapp (87.). Es blieb beim 1:2.

fhe