45-Jähriger folgt auf Moritz Bauregger
Vom WSC nach Teisendorf: Florian Huber übernimmt Trainerposten bei den „Rothosen“ ab Ende Juni

21.05.2024 | Stand 21.05.2024, 14:01 Uhr

TSV-Mannschaftsverantwortlicher Andreas Brunnauer (links) sowie Fußball-Abteilungsleiter Tobias Mayer (rechts) begrüßen ihren künftigen Trainer Florian Huber in Teisendorf. − Foto: Verein

Der TSV Teisendorf hat einen Nachfolger für Interimstrainer Moritz Bauregger gefunden. Florian Huber, zuletzt beim WSC Bayerisch Gmain in der A-Klasse 6 an der Seitenlinie, wird die „Rothosen“ ab Ende Juni auf die kommende Fußballsaison vorbereiten – aktuell noch offen, ob in der Bezirksliga oder Kreisliga.

Nach seiner aktiven Spielzeit, die er nach den Stationen beim TSV Reichenhall, ESV Freilassing sowie Bayerisch Gmain verletzungsbedingt beenden musste, übernahm er im Winter 2010/11 zunächst interimsmäßig den Übungsleiterposten beim WSC. Und er blieb bis zum Ende der aktuellen Spielzeit – also 15 Jahre. Den bislang größten Erfolg feierte er 2019 mit dem Triumph im Wieninger-Pokal. Huber verfügt außerdem über die B-Lizenz.

Die Abteilungsleitung der „Rothosen“ ist sehr froh über die gefundene Lösung und dass sich der 45-Jährige für Teisendorf entschieden hat. Die vorangegangen Gespräche verliefen sehr positiv, und alle Beteiligten sind davon überzeugt, gemeinsam die Marschroute für die kommenden Spielzeiten zu finden.

− red