Nach 0:1 noch 3:1
Töging macht Druck – Endurance Ighagbon beim Erfolg in Finsing mit Doppelpack

12.03.2023 | Stand 17.09.2023, 1:06 Uhr |

Seine Saisontreffer Nummer4 und 5 erzielte Endurance „Edi“ Ighagbon beim 3:1 seiner Töginger in Finsing. −Foto: Butzhammer

Den Plan verfolgen und dem Spitzenduo der Fußball-Bezirksliga Ost Druck machen – das wollte der FC Töging am Samstag im Spiel beim abstiegsbedrohten FC Finsing. Das Vorhaben ist mit einem 3:1-Sieg gelungen.

Mit David Eichinger und Johannes Grösslinger fielen kurzfristig zwei Akteure der Innstädter aus. Dafür war aber Torjäger Stefan Denk wieder mit an Bord. Daniel Bruckhuber, der unter der Woche mit Oberschenkel-Problemen zu kämpfen hatte, begann für den verletzten Eichinger.

Die Partie vor 70 Zuschauern startete verhalten. Beide Seiten wollten nicht zu viel Risiko gehen. Nach 22 Minuten zeigte Schiedsrichter Leonhard Winkler dann im Gäste-Strafraum auf den Punkt. Kilian Schmitt trat an und versenkte den Ball sicher zum 1:0 im Tor von Patrick Alramseder. Tögings Trainer Christian Hutterer reagierte und nahm nach einer halben Stunde den schwachen Philipp Hofmann vom Feld. Für ihn kam der im Winter neu vom TSV BuchbachII verpflichtete Thomas Weichselgartner. Sekunden nach dem Wechsel schlug es im Finsinger Kasten ein. Endurance Ighagbon durfte sich als Schütze des Ausgleichs feiern lassen. Die Töginger drückten weiter aufs Gaspedal und zehn Minuten später trug sich Stefan Denk in die Torjägerliste ein – der Routinier trifft im Moment immer, wenn er auf dem Platz steht.

Nach 58 Minuten brachte dann wiederum „Edi“ Ighagbon das Leder im Kasten von Philipp Strunk unter. Damit wurden die Töginger ihrer Favoritenrolle gerecht, denn ihre Abwehr ließ nichts Zählbares mehr für die Elf von Coach Bernd Häfele zu. Sein Gegenüber Hutterer zollte der Heimmannschaft Respekt: „Am Anfang machten sie es sehr gut, gingen verdient in Führung und wir hatten bis zu diesem Treffer echt Probleme. Ab dem Einschlag wurden wir dann wacher und aktiver.“

− Maxi Zürner