Vor 550 Zuschauern
Daniel Köck lässt „Rothosen“ jubeln: Teisendorf schlägt Srbija im ersten Relegationsduell 1:0

23.05.2024 | Stand 23.05.2024, 10:03 Uhr

Teisendorfs Daniel Köck (rot) sorgte mit seinem Tor zum 1:0-Heimsieg gegen Srbija München für eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Samstag, 25. Mai. − Foto: Emig

Im ersten Relegationsduell hat der TSV Teisendorf am Mittwochabend mit einem 1:0-Heimsieg gegen den SK Srbija München den Grundstein für den Verbleib in der Fußball-Bezirksliga gelegt. Beide Mannschaften neutralisierten sich nahezu über 90 Minuten, weshalb den 550 Zuschauern nur relativ wenig Höhepunkte geboten wurden. Das einzige Tor des Abends resultierte aus einer Standardsituation und verschafft den „Rothosen“ ein kleines Polster vor dem Rückspiel.

Die ersten 15 Minuten der Begegnung waren von Abtasten und gegenseitiger Neutralisation geprägt. Erstmals prüfte Christoph Mitterauer Savo Duric mit einem Abschluss von links, was den Gästekeeper jedoch vor keine großen Herausforderungen stellte. In der 22. Minute die erste Großchance für die Hausherren: Tobias Köck schickte Mitterauer auf links außen auf die Reise, der die Kugel anschließend flach vors Tor brachte. Kevin Todorovic kam mit einer Grätsche gerade noch vor dem einschussbereiten Daniel Köck an den Ball und klärte regelkonform zur Ecke.

Glück für den TSV in der 26. Minute

In der Folge gestalteten die Teams die Partie offener. Glück für den TSV in der 26. Minute: Ein langer Ball aus der Münchner Abwehr überraschte die Defensive der Gastgeber. Aleksandar Nedeljkovic kam so frei 20 Meter vor dem Tor an die Kugel. Sein Heber über den leicht indisponierten Torhüter Patrick Brunold ging jedoch deutlich links am Kasten vorbei.

Im zweiten Durchgang entwickelten die „Rothosen“ mehr Dampf aufs Tor. In der 49. Minute marschierte Thomas Burghartswieser nach feinem Steilpass alleine auf Duric zu. Bedrängt von der Abwehr verzog er den aussichtsreichen Abschluss jedoch übers Tor. Die Serben verlagerten sich aufs Kontern und kamen neun Minuten später zur nächsten aussichtsreichen Chance. Eine Flanke von Rechtsaußen Stefan Barjaktarovic wurde im Strafraum für den einschussbereiten Nedeljkovic abgelegt. Teisendorfs Kapitän Raimund Gasser stemmte sich jedoch erfolgreich gegen den Rückstand.

Hausherren waren um Führungstreffer bemüht

Das Spiel nahm nun ein wenig mehr Fahrt auf. Besonders die Hausherren waren mehr um den Führungstreffer bemüht, während Srbija versuchte, Nadelstiche zu setzen. Der für Tobias Köck eingewechselte Thomas Leitmann scheiterte in der 62. Minute an Duric, der Abpraller aus spitzem Winkel von Lukas Pöllner landete am Außennetz. Fünf Zeigerumdrehungen später war es erneut Nedeljkovic, der die Gäste-Führung auf dem Fuß hatte. Gekonnt setzte er sich über links gegen drei Abwehrspieler durch, verzog den Ball jedoch deutlich über den Kasten.

Gegen den agilen Mitterauer konnte sich Verteidiger Knezevic in der 72. Minute nur mit einem Foul behelfen und sah dafür die gelbe Karte. Niklas Maier zirkelte den fälligen Freistoß von rechts außen in den Strafraum, wo Daniel Köck gegen drei Gegenspieler mit dem Kopf zur Stelle war und Keeper Duric überwand.

Den Serben gelang in der Folge nichts mehr Zählbares, die „Rothosen“ hielten gut dagegen, sodass es schließlich beim verdienten Heimsieg blieb. Am Samstag, 25. Mai, um 15 Uhr steht dann das alles entscheidende Rückspiel in der Landeshauptstadt auf dem Programm.

− mem