Bezirksliga Oberbayern Nord
Zweimal 0:3: VfB Eichstätt II unterliegt erst zuhause und gewinnt zwei Tage später auswärts

01.04.2024 | Stand 01.04.2024, 21:00 Uhr

Im Duell mit dem BC Attaching hatte Ermin Alagic (vorne) mit seinem VfB II das Nachsehen. Trotzdem konnte der Kapitän am Osterwochenende drei Punkte bejubeln. Foto: Traub

Das Oster-Wochenende lief für den VfB Eichstätt II in der Bezirksliga Oberbayern Nord zwar nicht optimal, aber zumindest zufriedenstellend: Der 0:3 (0:2)-Heimpleite gegen den BC Attaching am Samstag folgte am Ostermontag ein überzeugender 3:0 (2:0)-Auswärtssieg beim FC Aschheim. Mit den drei von sechs möglichen Punkten verbesserte sich die Bayernliga-Reserve von einem direkten Abstiegsplatz auf den zwölften Rang.

VfB Eichstätt II – BC Attaching 0:3 (0:2): „Der Gegner hat uns mit körperlicher Robustheit ziemlich früh den Schneid abgekauft. Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, kommentierte VfB-Spielertrainer Max Dörfler. Ein schnell ausgeführter Freistoß bedeutete das 0:1 durch Maximilian Tessner (6.). Didier Nguelefack (36.) profitierte von einem zu kurzen Rückpass und Florian Neumeier (75.) konnte nach einem langen Ball und einer schläfrigen VfB-Defensive ebenso mühelos vollstrecken. „Wir hatten uns für die zweite Halbzeit viel mehr vorgenommen. Attaching wurde mit zunehmender Spieldauer auch müde, aber wir waren in der Offensive letztendlich nicht zwingend genug“, sagte Dörfler, dessen Truppe schon im Hinspiel bei der 0:5-Pleite keine gute Figur abgab.

VfB Eichstätt II: Dörfler, Kundinger, Vollnhals, Hanaoui (46. Walter), Schneider (28. Bittl), Scholl, Hallmeier (90. Capin), Alagic, Luff (46. Eberlein), Fischer-Stabauer, Schmid (82. Maden). – Tore: 0:1 Tessner (6.), 0:2 Nguelefack (36.), 0:3 Neumaier (75.). – Schiedsrichter: Paul Görner (Schwaig). – Zuschauer: 40.

FC Aschheim – VfB Eichstätt II 0:3 (0:2): Samuel Schmid mit einem Doppelpack (28., 30.) und Ermin Alagic (79.) ließen die Bayernliga-Reserve im Nachholspiel am Montagnachmittag jubeln. „Das war genau ein Spiegelbild zur Attaching-Partie. Heute hatten wir richtig Bock, Fußball zu spielen und dementsprechend aggressiv waren wir auch“, sagte VfB-Keeper und Spielertrainer Dörfler, der seiner Elf auch defensiv eine tadellose Leistung bescheinigte. „Wir haben so gut wir nichts zugelassen“, sagte der 32-Jährige nach dem verdienten Sieg. Youngster Schmid erlief zunächst einen zu kurz geratenen Rückpass und schob ins leere Tor ein, ehe er wenig später nach einer guten Balleroberung von Maximilian Eberlein schön in Szene gesetzt wurde. Zwar hatte der FCA im zweiten Spielabschnitt deutlich mehr Ballbesitz, „aber auch nur in der ungefährlichen Zone“, berichtete Dörfler. Beim 3:0-Endstand profitierte der VfB II von einem Torwartfehler, da Valentin Ertl einen 16-Meter-Schuss durch Ermin Alagic durch die Füße rollen ließ. „Wir sind froh, an Ostern drei Punkte geholt zu haben“, fasste Dörfler die beiden Partien zusammen.

EK


VfB Eichstätt II: Dörfler, Kundinger (80. Lazar), Vollnhals, Hanaoui (83. Maden), Schneider, Scholl (88. Capin), Hallmeier, Bittl (73. Luff), Alagic, Schmid (77. Walter), Eberlein. – Tore: 0:1, 0:2 Schmid (28., 30.), 0:3 Alagic (79.). – Schiedsrichter: Jonas Jäcker (Polling). – Zuschauer: 75.