TuS sieht sich gut aufgestellt
Trainer, Kader und eine eigenständige Zweite: Pfarrkirchens Plan für die neue Saison steht

08.06.2024 | Stand 10.06.2024, 11:46 Uhr |

Die Verantwortlichen der TuS Pfarrkirchen mit (v.l.) Josef Burmberger, Christoph Bachhuber, Andreas Maurer, Mike Hanner, Markus Linhart und Robert Schildmann. − Foto: Verein

Kurz nach dem Klassenerhalt in der Bezirksliga West treibt die TuS Pfarrkirchen die Planung für die neue Saison voran. Die wichtigsten Personalentscheidungen sind bereits getroffen. Das Trainer-Duo Markus Linhart und Robert Schildmann hat verlängert, der Kader bleibt weitestgehend zusammen und mit Michael „Mike“ Hanner kommt ein neuer Coach für die 2. Mannschaft, die wieder eigenständig spielt.

Auch wenn der Ligaerhalt erst in der Relegation gegen den TSV Gangkofen realisiert werden konnte, ist man bei der TuS mit der Entwicklung der Mannschaft „sehr zufrieden“, so die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Josef Burmberger und Christoph Bachhuber. Es sei klar gewesen, dass es keine leichte Spielzeit werden würde. Allerdings: „Die jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs konnten sich relativ schnell an die neue Liga gewöhnen, sodass sie neben Grabow, Pitscheneder, Drobner und Kirschenheuter schon jetzt zu wichtigen Säulen unserer Mannschaft wurden. Die Ausrichtung, auf unsere eigenen, hoffnungsvollen Talente zu setzen, bleibt auch zukünftig unsere Philosophie. Wer die Spiele verfolgt hat, weiß, dass wir mit den erreichten 37 Punkten eher schlecht davongekommen sind, es hätten auch gut und gerne 45 sein können, aber so ist Fußball. Schaut man auf die letzten Jahre, hätten wir aber auch mit 37 Punkten jedes Jahr die Liga auf direktem Weg gehalten“, urteilt das Abteilungsleiter-Duo. „Nach dem Klassenerhalt schauen wir nach vorne und versuchen, unsere Hausaufgaben zu machen. Dass wir nach den Bauarbeiten in der nun anstehenden Saison mit einem komplett neu aufgebauten Hauptplatz planen können, verbessert unsere Infrastruktur enorm und wird allen TuS-Spielern auf Sicht zu Gute kommen.“

Die Entscheidung, mit den beiden Trainern der 1. Mannschaft weiterzumachen, sei bereits im Februar gefallen. „Wir sind überglücklich, dass uns Markus und Robert bereits zu diesem Zeitpunkt für die neue Saison zugesagt haben. Die beiden sind absolute Experten in ihrem Geschäft, weshalb sie innerhalb der Mannschaft und im gesamten Verein höchstes Ansehen genießen. Die Entwicklung unserer jungen Talente spricht für die Arbeit unserer Trainer und ist die Bestätigung für uns, dass Markus und Robert genau die richtigen Trainer für unser Vorhaben sind. Nicht zuletzt damit konnten wir so gut wie alle Spieler von unserem eingeschlagenen Weg überzeugen, womit der aktuelle Kader fast komplett erhalten bleibt.“

Verlassen werden die TuS Marcel Fischer, Martin Driesel, Max Lopes, Lukas Eder und Karl Feicht. Sie wollen sich sportlich neu orientieren und übernehmen unter anderem Trainerposten bei anderen Vereinen. „Diese Abgänge wollen wir mit Jungs aus der eigenen Jugend kompensieren. Es kommen wieder einige talentierte Spieler aus den eigenen Reihen dazu, welche wir unbedingt in unsere Herrenmannschaften einbinden wollen. Ergänzt wird der Kader mit ein paar externen Neuzugängen, welche wir in naher Zukunft bekanntgeben werden“, so die Verantwortlichen.

Positiv für die TuS: „Ab nächster Saison stellen wir auch wieder eine eigenständige 2. Mannschaft. Hierfür konnten wir unseren bisherigen A-Jugend-Coach Michael Hanner als Trainer installieren. Als sportlichen Leiter der 2. Mannschaft konnten wir Andreas Maurer gewinnen, der sich ab sofort neben dem Trainer um die Teambelange kümmern wird“, teilt die TuS in einer Meldung mit. „Mit Mike kommen 14 Spieler aus unserer A-Jugend in den Herrenbereich. Auch hier konnten wir die meisten von unserem Weg überzeugen und sie werden uns in der nächsten Saison extrem bereichern. Wie sich der Kader unserer 2. Mannschaft genau zusammenstellt, zeigt sich nach der Vorbereitung unserer 1. und 2. Mannschaft. Wir wollen jedem Spieler die Chance geben, sich in den Fokus der Trainer unserer 1. Mannschaft zu spielen. Deshalb beginnt die Vorbereitung beider Mannschaften zeitgleich und die geplanten Einheiten sind eng miteinander abgestimmt, damit alle Jungs möglichst viel Zeit miteinander verbringen“, informieren Pfarrkirchens Verantwortliche. „Dass wir mit Mike einen akribischen und höchst professionellen Trainer für unsere 2. Garde gewinnen konnten, freut uns riesig. Er kennt die meisten Spieler aus der Jugend und wird diese mit unseren tragenden Säulen der 2. Mannschaft um Niedermeier und Ederer zu einer schlagkräftigen Truppe formen. Ebenso ist es ein Glücksfall, dass sich Andi Maurer bereit erklärt hat, die sportliche Leitung zu übernehmen und zusammen mit Mike alles daransetzen wird, um die nächste Saison so erfolgreich wie möglich zu gestalten.“