Bezirksliga West
Landau verballert beim 3:3 gegen Abensberg zwei Elfer – Ergolding „rupft“ Dingolfing – Simbach verliert erneut

23.09.2023 | Stand 24.09.2023, 13:57 Uhr |

Ein enges Duell: Aufsteiger Gangkofen unterlag gegen Ergoldsbach.  − Foto: Caroline Wimmer

Was für ein Spieltag in der Bezirksliga West: Neuer Tabellenführer ist der FC Ergolding, der im Top-Spiel den FC Dingolfing mit 4:1 nach Hause schickte. Neuer Rangzweiter ist der TSV Langquaid, der Neuling Oberpöring 3:1 bezwang. Hört sich klar an, aber die entscheidenden Tore fielen in den Minuten 93 und 96. Erneut nicht gewinnen und wieder 3:4 verloren hat der ASCK Simbach, gegen Walkertshofen unterlag das Blakaj-Team, obwohl die Innstädter sieben Minuten vor Schluss noch vorne lagen – dann knipste dem ASCK Torjäger Christian Brandl noch das Licht aus. Ein Lebenszeichen sendete unterdessen Schlusslicht Teisbach durch ein 4:1 gegen Aiglsbach, neuer Tabellenletzter ist der TSV Abensberg, der beim 3:3 in Landau sogar einen Punkt holte, dabei hielt Gäste-Torwart Marius Sturm gleich zwei Elfmeter.

Landau – Abensberg 3:3: Bereits nach 12 Minuten fiel das 0:1 für die Gäste, die sich unter der Woche von Trainer Andre Kleinknecht getrennt hatten und bei denen mit Meyer, Treitinger und Scheuchenpflug ein Spielertrainer-Trio das Zepter übernommen hatte. Nach der Führung kontrollierte der FSV das Geschehen , der Gast machte das 2:0 (34.). Vermeintliche Hoffnung keimte auf, als Perstorfer nur 120 Sekunden später ein Zuspiel von Wagner problemlos zum 1:2 einschieben konnte (36.). Doch weit gefehlt: Kurz vor der Pause erwies sich die FSV-Freistoß-Mauer als zu durchlässig, so dass der Schütze beim 1:3 freie Bahn hatte (43.). Die Einwechslung von Streifeneder brachte neues Leben in das Angriffsspiel des FSV – und das schien sich nach einem Foul an ihm beim fälligem Elfer gleich auszuzahlen (48.), doch Helldobler als auserwählter Schütze scheiterte am TSV-Keeper. Pausenlose Angriffe über die Flügel mit Flanken von Streifeneder, Cuku, Perstorfer und Etzel sorgten jedoch weiter für Schwung, den Wagner nach Kopfball-Versuch von Reitberger zum 2:3-Anschluss nutzte (73.).
Die große Chance zum Ausgleich vergab Stoiber, der mit dem zweiten Elfmeter am TSV-Keeper scheiterte(77.). Den halbwegs zufriedenstellenden 3:3-Endstand stellte Metzner mit einem Flugkopfball her (88.). Tore: 0:1 Benjamin Bergstein (13.); 0:2 Albnor Spahija (33.); 1:2 Manuel Perstorfer (36.); 1:3 Albnor Spahija (44.); 2:3 Michael Wagner (74.); 3:3 Anton Metzner (89.). Zeitstrafe: Aron Aunkofer (A/83.). SR Stefan Hartmann (1. FC Passau); 200 Zuschauer.

Kelheim – Straubing 0:0 / Tore: Fehlanzeige. SR Alexander Stadler (FC Mariakirchen); 75 Zuschauer.

Gangkofen – Ergoldsbach 2:3: Die Gäste drückten die Gastgeber zu Beginn des Spiels in die Defensive, wobei sie sich gute Möglichkeiten erspielten. In der 9. Minute bekamen sie einen Foulelfmeter zugesprochen, den Martin Stoller sicher zur 1:0-Führung verwandelte. Die Vilsmaier-Elf versuchte nun, mit vereinzelten Angriffen gleich den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch der Ausgleich fiel erst in der 40. Minute nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, den Abdul Kücükkaya butterweich in den Strafraum schlug und Andreas Vilsmaier per Kopf unhaltbar in den Winkel zum 1:1-Ausgleich drückte. Mit diesem Spielstand gingen beide Teams in die Pause. In der 55. Minute ging der Gastgeber mit 2:1 in Führung, als bei einer etwas unübersichtlichen Situation der Ball plötzlich im Tor der Gäste lag. Durch ein Eigentor lagen sie nun im Rückstand. In Minute 76 konnte der Gast ausgleichen, als bei einem Torschuss der Ball unglücklich von einem Heimakteur ins eigene Tor gelenkt. Sechs Minuten vor Schluss ein weiterer Schock für die Gastgeber: Der erst kurz zuvor eingewechselte Fabian Stoller erzielte mit einem satten Distanzschuss das 3:2 – dabei blieb’s. Tore: 0:1 Martin Stoller (9./FE); 1:1 Andreas Vilsmaier (40.); 2:1 ET Philipp Bauer (55.); 2:2 ET Patrick Golobic (76.); 2:3 Fabian Stoller (84.). SR Kevin Molnar (TSV Pfaffenberg); 200.

Ergolding – Dingolfing 4:1: Die beiden Spitzenmannschaften lieferten eine gute und abwechslungsreiche Partie, die den Erwartungen entsprach und die Gastgeber verdient gewannen. Die Anfangsminuten gehörten den Gästen, die auch eine Gelegenheit zum Führungstreffer hatten. Dann übernahmen die Ergoldinger das Kommando und zogen
mit 3:0 in Front. Die Gäste verkürzten unmittelbar vor dem Pausenpfiff auf 1:3. Nach dem Wiederanpfiff dominierten zunächst die Gäste, doch in der 61. Minute sorgte Max-Leon Blass mit einem Schuss in das Tordreieck für die Entscheidung, da weitere Bemühungen der Dingolfinger erfolglos blieben. Tore: 1:0 Oliver Steil (16.); 2:0 Aziz Ouro Agrignan (20.); 3:0 Rocco Schmidleitner (23.); 3:1 Jannik Bauer (45.+1.); 4:1 Max-Leon Blass (62.). SR Jan Eringer (FC Künzing); 300 Zuschauer.

Langquaid – Oberpöring 3:1: Von einer möglichen Geduldsprobe hatte Langquaids Trainer Benjamin Flicker im Vorfeld gesprochen, was sich dann beim umkämpften 3:1-Heimerfolg über disziplinierte, abwehrstarke Aufsteiger aus Oberpöring mehr als bestätigte. Vor 170 Zuschauern starteten beide Teams abwartend, ehe dem lauffreudigen Florian Brunner in der 20. Minute auf Beerschneider-Zuspiel die Führung für die Hausherren gelang. Danach wogte die Bezirksligabegegnung hin und her. Nach der Wiedereröffnung durch den gut leitenden Referee Julian Hossmann (TV Reisbach) hätte bereits die Vorentscheidung fallen können, doch Daniel Beerschneiders Schlenzer prallte in der 49. Minute vom Innenpfosten ins Feld zurück. Vollkommen offen war dann die Partie wieder nach der 54. Minute, in der Oberpörings Goalgetter Daniel Heigl per Strafstoß den nicht unverdienten Ausgleich erzielte. In den Schlussminuten spitzte sich die Partie zu, wobei vor allem die Gastgeber noch einmal alles in die Waagschale warfen. In der dritten Minute der Nachspielzeit wurde der schnelle Hannes Wagner im Strafraum von den Beinen geholt. Daniel Beerschneider verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zur umjubelten 2:1-Führung. Endgültig deckelte Aaron Bice die Nerven strapazierende Auseinandersetzung, als er in der 96. Minute einen abgewehrten Beerschneider-Ball mit dem Kopf über die Linie drückte, 3:1 und Schlusspfiff! Tore: 1:0 Florian Brunner (20.); 1:1 Daniel Heigl (54./FE); 2:1 Daniel Beerschneider (90.+3/FE); 3:1 Aaron Bice (90.+6). SR Julian Hossmann (TV Reisbach/Vils); 170.

Teisbach – Aiglsbach 4:1: In einem kampfbetonten Spiel konnte der FC Teisbach einen auch in dieser Höhe verdienten zweiten Saisonsieg feiern. Das 1:0 erzielte in der 19. Minute einmal mehr Co-Trainer Florian Wischinski. Mit der Führung im Rücken und aus einer kompakten Abwehrleistung raus kontrollierte die Heimmannschaft in Hälfte 1 weiterhin das Geschehen und legten in der 45. Minute durch den gleichen Spieler mit dem 2:0 nach. Nach einer Unachtsamkeit kurz nach der Halbzeit gelang Manfred Gröber der überraschende Anschlusstreffer. Der FC schüttelte sich kurz und blieb mit Konter stets gefährlich. Einen davon brachte das 3:1 nach Foulspiel an Wischinski durch einen souverän verwandelten Elfmeter von Oliver Gabel. Gabel war auch der Torschütze zum 4:1 – per Kopfball nach einem Freistoß. Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte schlussendlich einen verdienten Sieg für Teisbach, das damit die rote Laterne an Abensberg weitergibt. Tore: 1:0, 2:0 Florian Wischinski (19./45.+1); 2:1 Manfred Gröber (47.); 3:1, 4:1 Oliver Gabel (71.,FE/85.). SR Tobias Schon (FC Salzweg); 265.

Simbach – Walkersthofen 3:4: Lange Gesichter gab es beim ASCK Simbach nach der Heimpleite gegen den FC Walkertshofen. Nach der bisher schwächten Saisonleistung zogen die Innstädter mit 3:4 den Kürzeren. Überragender Akteur auf Seiten der Gäste war Spielertrainer Christian Brandl, der die Gastgeber mit drei Treffern fast im Alleingang abschoss. Tore: 0:1 Christian Brandl (21.); 1:1 Princeley Veron (27.); 1:2 Christian Brandl (35.); 2:2 Haris Sistek (49.); 3:2 Emir Softic (61.); 3:3 Sebastian Zettl (83.); 3:4 Christian Brandl (84.). SR Alexander Petzke (BSC Surheim); 120.