Schaldings Kapitän wird Spielertrainer
„Stodbärn“ verabschieden Trainer-Duo Süß – und überraschen: Raml und Adam übernehmen

22.05.2024 | Stand 22.05.2024, 18:44 Uhr

Künftiges Trainer-Duo der „Stodbärn“ in Grafenau: Sebastian Raml (links) und Alexander Adam. − Foto: Verein

Zwei überraschende Verpflichtungen hat der TSV Grafenau am Mittwochvormittag verkündet: Sebastian Raml (25) und Alexander Adam (37) werden das neue Trainer-Duo des Fußball-Bezirksligisten.

Die Feuerwehrmänner Georg und Maxi Süß, die die „Stodbärn“ mit einer beeindruckenden Frühjahrsrunde zum Klassenerhalt führten, hatten den Verein schon vor einiger Zeit darum gebeten, dass sich die Verantwortlichen um eine Nachfolge-Lösung kümmern, wie der Sportliche Leiter Franz Seitz in seiner Mitteilung schreibt. Maxi Süß (31), der in München als Lehrer tätig ist, könne die Doppelbelastung als Spielertrainer nicht weiter stemmen, wird „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ aber auch in der nächsten Spielzeit das Trikot der Grafenauer tragen. Sein Vater (66) dagegen zieht sich wieder zurück.

Bei der Nachbesetzung ist den Verantwortlichen ein Coup gelungen. Mit dem Großarmschlager Sebastian Raml kommt der Kapitän des Regionalliga-Absteigers SV Schalding-Heining, der erstmals als Spielertrainer tätig sein wird und gleichberechtigt von TSV-Urgestein Alexander Adam (zuletzt vereinslos) unterstützt wird. „Wir sind sehr sicher, dass wir damit sowohl auf dem Platz als auch von der Bank neue positive Impulse setzen können, um in der nächsten Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz anstreben und die positive Entwicklung der Frühjahrsrunde fortsetzen zu können. Darüber hinaus erhoffen wir uns natürlich auch das eine oder andere Tor und zusätzliche spielerische Impulse von Sebastian“, schreiben die „Stodbärn“.

Mit Alex Adam kehrt ein alter Bekannter zu seinem Heimatverein zurück – er war nicht nur die Wunschlösung der TSV- Verantwortlichen, sondern auch Trainer-Neuling Raml signalisierte „von Beginn der Gespräche“ an, „dass er einen erfahrenen Trainer mit auf der Bank“ haben wolle, „der ihn sowohl im Training als auch im Coaching bei den Spielen unterstützt“.

Wie die Grafenauer darüber hinaus vermelden, wird B-Lizenzinhaber Mario Sigl (51) weiterhin das Torwarttraining übernehmen, wo er ab Sommer Philipp Triebe (35, bislang SV Oberpolling) unter seinen Fittichen hat. Die langjährige Nummer 1 der „Stodbärn“, Tobias Schopf (29), beendet seine Karriere. Sebastian Garhammer (27) komplettiert das Trainer-Team als spielender Coach der U23, die aktuell noch in der Relegation zur Kreisklasse um den Klassenerhalt kämpft. In ihrer Mitteilung bedanken sich die Verantwortlichen des TSV Grafenau nochmals ausdrücklich bei den Feuerwehrmännern Georg und Maximilian Süß, die als Vater-Sohn-Gespann, im Winter einen Abstiegskandidaten übernahmen, den sie mit einem „überragenden Job“ auf Platz 10 und ins Mittelfeld führten – mit 21 Punkten aus elf Spielen!

− mid