Nachholspiele im Kreis Ost
Aus 0:3 wird 5:3: Hintereben siegt nach irrer Aufholjagd – 400 Fans in Haarbach – Ögütlü und Grebac mit Tor-Gala

01.05.2024 | Stand 02.05.2024, 14:07 Uhr

350 Zuschauer wollten beim Duell Gotteszell gegen Achslach dabei sein. − Foto: Gierl

Gleich mehrere Nachholspiele standen im Fußball Kreis Ost am Feiertag auf dem Programm. Für eine verrückte Aufholjagd sorgte in der Kreisklasse Freyung der SV Hintereben, der nach 0:3 in Neudorf noch 5:3 gewann und einen großen Schritt zum Ligaerhalt machte.

Auch die TG Dragons Deggendorf lagen in der A-Deggendorf gegen Schaufling zur Pause 0:2 hinten, dann drehte Gürkan Ögütlü mit einem lupenreinen Hattrick die Partie. In der Kreisklasse Deggendorf übernahm Hofkirchen mit einem 5:1-Triumph in Schöllnach die Spitze, Torjäger Adrian Grebac erzielte dabei seine Saisontore 34, 35, 36. Mit drei Treffern wurde auch Florian Kölbl beim 3:1-Sieg der FC Bürgerholz Regen in der A-Klasse Regen gegen Bodenmais zum Matchwinner, zwei davon erzielte er per Elfmeter.

Kreisklasse Pocking



Haarbach – Fürstenzell 3:3: Vor einer riesen Kulisse von rund 400 Zuschauern gingen die Gäste früh in Führung und konnten nach 25 Minuten auch noch das 2:0 erzielen. Im zweiten Abschnitt konnte Haarbach dann schnell verkürzen, kassierte jedoch keine zehn Minuten später das 1:3. Allerdings ließ sich die Heimelf auch davon nicht unterkriegen und schlug mit zwei Toren zurück. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagaustausch, wobei keine Mannschaft mehr Profit schlagen konnte und somit endete die Partie mit einem 3:3. Tore: 0:1 Valentin Hasmaier (6.); 0:2 Marco Seibold (25.); 1:2 Florian Kölbl (49.); 1:3 (55.); 2:3, 3:3 Alexander Schwab (65./77.). SR Manfred Gramüller (Würding); 400.

Kreisklasse Freyung



Karlsbach – Dreisessel 3:1: Karlsbach stand mit dem Rücken zur Wand und wollte Wiedergutmachung nach dem schwachen Auftritt gegen Zenting – das merkte man dem Team an. Die Heimmannschaft begann motiviert und bestimmte das Geschehen. Aus zahlreichen Chancen sprangen auch die beiden wegweisenden Tore zum 1:0 und 2:0 heraus. Die zweite Halbzeit war umkämpfter, wobei Karlsbach in der wichtigen Phase das dritte Tor per Konter nachlegte. Dreisessel stellte daraufhin nochmal das System auf eine offensivere Variante um und kam zum Anschluss. Die 3:1-Führung konnte der Gastgeber aber mit einer kämpferischen Leistung über die Zeit bringen. Tore: 1:0 Hannes Königseder (32.); 2:0 Julian König (48.);3:0 Mario Maier (62.); 3:1 Mario Raab (68.). SR Erich Sanladerer (Sulzbach); 100.

Neudorf/Neuschönau – Hintereben 3:5: Die Hausherren starteten gut in die Partie und führten so bis zur 30. Minute bereits mit 3:0. Nach der verpassten Chance zum 4:0 zeigten die Gäste aus Hintereben Moral und verkürzten noch vor der Pause auf 3:2. Nach dem Seitenwechsel war die Partie spielerisch ausgeglichen, aber die Gäste zeigten sich effektiver vorm Tor und gewannen am Ende verdient. Tore: 1:0 Alexander Brunnhölzl (23.), 2:0 Manuel Euler (24.); 3:0 Tim Wegerbauer (29.); 1:3 Stephan Steinmüller (36.); 2:3, 3:3 Anton Scheibenzuber (38./50.); 3:4 Andreas Wagner (80.); 3:5 Steinmüller (90.). SR Robert Fischer (Kirchberg i.W.); 100.

Kreisklasse Deggendorf



Schöllnach – Hofkirchen 1:5 / Tore: 0:2, 0:2 Adrian Grebac (7./23.); 0:3 Pirvan (36.); 1:3 Matthias Lauerer (39.); 1:4 Petru Ramneantu (51.); 1:5 Grebac (62.). SR Wolfgang Wallesch (Postau); 250 Zuschauer.

Moos – Niederwinkling 0:2: Zu einem seiner letzten vier Endspiele empfing der FC Moos den FC Niederwinkling. Anfangs musste man einen Pfostenschuss von Norbert Kammerl schlucken, gestaltete die Partie ansonsten aber recht ausgeglichen. Auch Moos hatte Chancen oder kam zumindest mit Druck auf die gegnerische Gefahrenzone zu. In der 40. Minute führte die erste Unachtsamkeit der Mooserer Abwehr gleich zum 0:1. Kammerl traf routiniert, als er nach Balleroberung klasse freigespielt wurde. Nach der Pause fand Moos keinen Weg, kein Mittel zum Gegenschlag. Sämtliche Bemühungen waren zu harmlos oder wurden vom FCW vereitelt. Einen der ersten Gegenschläge münzte Manuel Nadler per Kopf um zum 2:0. Alles in allem also ein verdienter Sieg der Winklinger – und der damit gesicherte Klassenerhalt! Tore: 0:1, Norbert Kammerl (40.); 0:2 Manuel Nadler (62.). SR Michael Horneck (Stephansposching)

Edenstetten – Stephansposching 2:0: Bei sommerlichen Temperaturen plätscherte das Spiel die 1. Halbzeit ohne nennenswerte Chancen vor sich. Einzig ein Lattentreffer der Gäste durchbrach die fade Partie. In der zweiten Hälfte dann eine bessere Leistung der abstiegsgefährdeten SG. Kämmerer vollendete einen sehenswerten Konter zur Führung. 20 Minuten vor Schluss dann ein Schockerlebnis. Ein Gästespieler kippte um. „Gott sei Dank stabilisierte sich der Poschinger aber schnell, so dass die Partie nach längerer Unterbrechung fortgeführt werden konnte“, heißt es aus Edenstetten. Baumgarten sorgte mit dem 2:0 für den endgültigen K.o. der wacker kämpfenden Gäste. Köckeis hatte noch mit einem Pfostenschuss Pech. Ein schmeichelhafter, aber umso wichtiger Heimsieg unter souveräner Leitung von SR Roalnd Riedel (Deggenau). Tore: 1:0 Niklas Kämmerer (51.); 2:0 Simon Baumgartner (90+8). 180 Zuschauer.

Kreisklasse Regen



Arnbruck – St. Englmar 0:1: In einem zerfahrenen Spiel konnten sich zunächst beide Mannschaften keine Torraumszenen erspielen. Die etwas agilere Mannschaft war St. Englmar. Arnbruck hatte bei zwei Aktionen Glück, dass sie nicht in Rückstand geriet. In der zweiten Hälfte war Arnbruck etwas besser, doch ein Konter der Gäste führte zum 1:0. Bei Arnbruck spürte man nicht die entscheidende Gegenwehr und so entführte der Gast nicht unverdient die drei Punkte. Tor: 0:1 Jonas Pielmeier (71.). SR Samuel Matysek (Otzing); 100.

A-Klasse Freyung



Haidmühle/Philippsreut/Bischofsreut – Grainet II 2:2: Nach dem 0:2-Rückstand kämpfte die SG weiter und schaffte noch den verdienten Ausgleich. Alles in allem ein gerechtes Remis.Tore: 0:1 Jonas Hechinger (40.); 0:2 Christian Kohout (63.); 1:2 Armin Nigl (70.); 2:2 Stefan Nebl (76.). SR Dario Bubek (Freyung); 50.

Klingenbrunn – Spiegelau 10:1: Über 90 Minuten gab es für die Gäste aus Spiegelau nichts zu holen. Der Sieg geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Mann des Spiels war Kapitän und Fünffach-Torschütze Alexander Macht. Tore: 1:0; 3:0, 4:1, 5:1, 10:1 Alexander Macht (4./14./ 37./ 42./ 71.); 7:1, 9:1 (59. /65.) Daniel Wilhelm; 3:1 Dominik Wrona (32.); 6:1 Johannes Pröll (51.); 8:1 Felix Weber (60). SR Anton Weber (Saldenburg); 150.

A-Klasse Hauzenberg



Kropfmühl – Jandelsbrunn 0:3: Die Gäste machten mit dem Sieg die Meisterschaft fast perfekt. Sollte Holzfreyung am Sonntag gegen Gottsdorf keinen Dreier einfahren, wäre der Titelgewinn fix. Tore: 0:1 Patrick Seibold (45+3); 0:2 Nicolaj Reisinger (63.); 0:3 Sebastian Seibold (87.). SR Luis Seidl (Freyung); 150.

Wildenranna – Breitenberg/Sonnen II 4:2 / Tore: Florian Lachermayer (7.), 1:1 Josef Wiedmann (23.); 2:1 Florian Lachermayer (46.); 3:1 Valentin Kurzböck (63.); 4:1 Stefan Schauer (80.); 4:2 Maximilian Kainz (89.). SR Holm Winkler (Batavia Passau); 60.

A-Klasse Regen



Bodenmais – Bürgerholz Regen 1:3 / Tore: 0:1, 0:2 Florian Kölbl (38./45+1/FE); 1:2 Tobias Wölfl (48.); 1:3 Florian Kölbl (70./FE). Florian SR Stefan Leng; 100.

A-Klasse Deggendorf



Gotteszell – Achslach 1:1: Ein abwechslungsreiches A-Klassen Spiel vor großer Kulisse, indem Achslach in der 1. Halbzeit die besseren Tormöglichkeiten zur Führung hatte. Nach der Halbzeit kamen die Gotteszeller besser aus der Kabine und hätten in der Anfangsphase mehrere Möglichkeiten in Führung zu gehen, aber die Achslacher nutzten die erste Chance, die durch eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft zu Stande kam, zur eigenen 1:0-Führung. Aber die Gotteszeller gaben nicht auf und kamen doch noch zum verdienten Ausgleichstreffer. Tore: 0:1 Daniel Hinkofer (75.); 1:1 Christian Stössel (86.). SR Freddy Jedersberger (Nammering); 350 Zuschauer.

TG Dragons – Schaufling 3:2 / Tore: 0:1 Marcel Berndl (6.), 0:2 Tobias Wittenzellner (20.); 1:2, 2:2, 3:2 Gürkan Ögütlü (58./82./FE/88.): SR Kenan Kero (Osterhofen)