TSV Meckenhausen behält die Krone
Hilpoltsteiner Stadtmeisterschaft 2024: So lief die Fußball-Party in Zell

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 17:20 Uhr

Der TSV Meckenhausen feierte seinen Sieg. Im Finale gab es ein 1:0 gegen Hilpoltstein (mehr Fotos am Ende des Textes). Fotos: Tschapka/privat

Der TSV Meckenhausen hat wieder zugeschlagen: Wie in den vergangenen beiden Jahren holten die „Meckis“ die Hilpoltsteiner Stadtmeisterschaft – an einem Wochenende, an dem sich die umfangreichen Vorbereitungen von Ausrichter DJK Zell ausgezahlt hatten.

Tag eins: 14 Tore in zwei Spielen

Trotz Nieselregens waren zum Start am Freitagabend viele Zuschauer dabei, als Zell und Meckenhausen das Turnier mit ihrem Gruppenspiel eröffneten. Die Unterschiede zwischen dem A-Klassisten und dem Bezirksligisten wurden schnell deutlich. Mit Bernhard Kerl und Felix Geitner als Regisseure sowie Julian Stritzke als Außenbahnmotor fuhren die Meckenhausener einen ungefährdeten 5:0-Sieg ein.

In der anschließenden zweiten Partie wurde es noch deutlicher: Bezirksligist TV Hilpoltstein gewann mit 9:0 gegen B-Klassist SV Heuberg. Vor allem Niklas Engel ließ die Burgherren mit seiner Leistung frohlocken. Manuel Wenzl zeigte sich eiskalt vor dem Tor, netzte dreimal ein und brachte sich in eine gute Ausgangsposition für die Torjägerkanone. Bei der anschließenden Plattenparty war die Location gut gefüllt.

Ballermänner und Malle-Party

Auf einen „guten Draht nach oben“, hatte der DJK-Vorsitzende Thomas Harrer vor dem Turnier gehofft, was das Wetter angeht. Und offensichtlich ist Petrus ein Zeller, denn am Samstag erschien pünktlich zum ersten Spiel die Sonne. Viele Zuschauer, darunter viele Kinder auf den Attraktionen – ein prächtiger Rahmen für die Partie der DJK Zell gegen die DJK Weinsfeld, die der Kreisklassist mit 2:1 für sich entschied. Danach waren die Sportfreunde Hofstetten dran, die einen kämpferischen SV Heuberg verdient mit 3:0 bezwangen. Anschließend zeigte sich die DJK Weinsfeld angesichts vieler guter Chancen gegen Meckenhausen erneut stark (1:1). Im Duell TV Hilpoltstein und SF Hofstetten führten Niklas Odörfer mit zwei Toren sowie Fabian Schnabel mit einem Traumfreistoß ihre Farben zum Sieg (3:1).

Von den Hilpoltsteiner Ballermännern ging es zum Ballermann – zur Malle-Party nämlich ins Festzelt. Es war voll, es war laut, es war „ein riesiger Erfolg“, heißt es von Veranstalter DJK Zell.

Finale am Sonntag: Es begann bedächtig, doch dann...

Dann war Finaltag: Am Sonntag standen sich zunächst Zell und Heuberg im Spiel um Platz fünf gegenüber: Die Füße waren bei beiden Teams schwer, letztlich setzte sich die DJK verdient mit 3:0 durch.

Das Spiel um Platz drei bestritt Hofstetten, das aufgrund des letzten Bezirksliga-Spieltags am Samstag (siehe Seite 25) mit der zweiten Mannschaft angetreten war, mit 2:0 erfolgreich gegen Weinsfeld. Mario Santoro entwickelte sich durch eine gute Leistung zum Mann des Spiels. Unterdessen tummelten sich – bei nun wechselhaftem Wetter – weiterhin viele Zuschauer auf der Anlage. Sehr gutes Feedback bekam das Organisationsteam. Ein ganzes Dorf hatte sich gemeinsam für die Stadtmeisterschaft gerüstet – und das zahlte sich aus.

Und letztlich hieß es: Vorhang auf für das Finale, das der TV Hilpoltstein und der TSV Meckenhausen bestritten. Erst vor wenigen Tagen gab es dieses Duell in der Bezirksliga – Hilpoltstein hatte überraschend mit 2:1 gewonnen.

Gibt es dafür die Revanche, war die Frage. Lange tasteten sich beide Mannschaften ab, waren auf Fehlervermeidung bedacht. Die Entscheidung fiel nach einem ruhenden Ball: Bernhard Kerl drehte ihn in die Maschen. Der silberne Pokal bleibt damit beim TSV Meckenhausen, der sich seinen 16. Stadtmeistertitel holte und damit nur noch einen Erfolg hinter Rekordsieger TV Hilpoltstein (17) liegt.

Als beste Torschützen wurden von Bürgermeister Markus Mahl und dem DJK-Vorsitzenden Harrer Mandes Großbeck (SF Hofstetten), Manuel Wenzl (TV Hilpoltstein) und Bernhard Kerl (TSV Meckenhausen) ausgezeichnet, zum besten Torwart wurde Dustin Bonia von der DJK Zell gekürt.

Hilpoltsteiner Stadtmeisterschaft 2024 – Statistik



• Gruppe A: DJK Zell - TSV Meckenhausen 0:5 (Tore: Kerl (2x), Stritzke, Hofbeck, Glaser), Weinsfeld - Zell 2:1 (1:0 Wurm, 1:1 Schmidt, 2:1 Kneissl), Meckenhausen - Weinsfeld 1:1 (1:0 Bogner, 1:1 Suttner).

• Gruppe B: SV Heuberg - TV Hilpoltstein 0:9 (Tore: Steckert, Engel (2x), Keller, Wenzl (3x), Werthner, Asani), SF Hofstetten - SV Heuberg 3:0 (Tore: Camara, Pleick, Großbeck), TV Hilpoltstein - Hofstetten 3:1 (1:0 Odörfer, 1:1 Großbeck, 2:1 Schnabel, 3:1 Odörfer).

• Spiel um Platz 5: DJK Zell - SV Heuberg 3:0 (Tore: Pfleger, Wohlfahrt, Keltz).

• Spiel um Platz 3: DJK Weinsfeld - SF Hofstetten 0:2 (Tore: Böttcher, Yesil).

• Finale: TSV Meckenhausen - TV Hilpoltstein 1:0 (Tor: Kerl).

adb/HK