Über 250 Spiele in Grün-Weiß
„Selbstbestimmter Schritt“: Schalding-Legende Alex Kurz sagt dem Fußball Lebewohl

14.06.2024 | Stand 14.06.2024, 19:52 Uhr |

Alex Kurz im Trikot des SV Schalding: Zehn Jahre lang war der Verteidiger fester Bestandteil der Mannschaft aus dem Passauer Westen. Jetzt kehrt Kurz dem Fußball den Rücken. − Foto: Lakota

Zehn Jahre lang war er eine feste Größe am Reuthinger Weg: Gemeinsam mit den Fußballern des SV Schalding-Heining hat Alexander Kurz (31) viel erlebt. Viele tolle Spiele im Passauer Westen, viele wunderbare Erlebnisse in den Stadien in ganz Bayern. Jetzt hört Alex Kurz auf.

Der Name Alexander Kurz ist eng verbunden mit den erfolgreichsten Jahren der Vereinsgeschichte. Nach über 250 Pflichtspielen für den SVS beendet er nun eine tolle Laufbahn. „Nach knapp zehn Jahren bei diesem großartigen Verein ist es für mich Zeit, meine Karriere als Fußballspieler beim SVS zu beenden. Ich bin froh, dass ich körperlich in einem sehr guten Zustand bin, sodass ich diesen Schritt selbst bestimmen kann“, sagt Kurz. Er blickt in Dankbarkeit zurück: „Die Jahre waren geprägt von intensiven Momenten, unvergesslichen Erfolgen und enger Gemeinschaft. Ich bin unendlich dankbar für das Vertrauen der Verantwortlichen und Trainer, die Unterstützung meiner Familie, der Fans und Anhänger des SVS sowie der Kameradschaft meiner Teamkollegen. Ein großes Danke auch an die Physiotherapeuten und Ärzte, die sich immer um mein Wohlbefinden gekümmert haben. So konnte ich die Minuten auf dem Platz genießen und die Erinnerungen, die ich hier gesammelt habe, werden mich ein Leben lang begleiten. Ich wünsche dem Verein und der Mannschaft für die Zukunft alles Gute sowie maximalen sportlichen Erfolg. Danke für alles!“

Auch von Vereinsseite ist der Dank Alex Kurz gegenüber sehr groß: „Alex kam als junger Kerl an den Reuthinger Weg und hat mit seiner Einstellung, seiner Qualität und seinem professionellem Verhalten großen Anteil an den Erfolgen der letzten Jahre. Dafür gebührt ihm unser herzlichster Dank. Er hat eine ganze Generation mit geprägt und hinterlässt große Fußstapfen“, sagt Sportchef Markus Clemens und schließt an: „Der SVS wünscht Alexander Kurz sowohl persönlich als auch beruflich alles Gute für die Zukunft. Er wird immer ein gern gesehener Gast am Reuthinger Weg sein.“

− mk