Ein Top-Neuzugang
Neuer Schwung für Offensive – Bayernligist Erlbach holt Tobias Steer vom Regionalligisten Buchbach

31.05.2024 | Stand 31.05.2024, 10:04 Uhr |

Neu im Erlbacher Trikot ist Offensivmann Tobias Steer. − Foto: SVE

Der SV Erlbach darf sich in der kommenden Saison auf einen absoluten Topspieler freuen. Vom Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach kommt Tobias Steer. Am Dienstag spielte der 26-Jährige noch in der Relegation gegen den FC Eintracht Bamberg und durfte nach einem 0:0 den Klassenerhalt mit Buchbach feiern. Nun verlässt er den TSV in Richtung Meister der Bayernliga Süd.

Der offensive Mittelfeldmann folgt damit seinem Bruder Andreas, der bereits 2023 diesen Weg eingeschlagen hat. „Über Andi habe ich schon einige Eindrücke vom SV Erlbach. Die Stimmung ist gigantisch, die Heimspiele sind wie Volksfeste. Sportlich und gesellschaftlich ist der Verein top“, ist Tobias Steer voller Vorfreude auf seinen neuen Verein. 71 Mal lief der Offensivspieler in den letzten drei Saisonen in der Regionalliga auf und erzielte dabei 14 Tore.

Vorher war der Niederbayer bereits bei der SpVgg Landshut und beim TSV 1860 München II aktiv. In Erlbach dürfte Steer die Qualität im Angriff weiter erhöhen, Sportchef Ralf Peiß ist überzeugt von den Vorzügen des Neuzugangs: „Er ist eine top Verstärkung für unsere Mannschaft. Wir haben uns sehr bemüht um ihn und sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat. Natürlich hat da auch sein Bruder Andreas eine Rolle gespielt. Tobias passt menschlich und natürlich sportlich genau in unser Anforderungsprofil, was in den Gesprächen auch sofort rübergekommen ist. Er wird uns auf Anhieb weiterhelfen, das hat er in den letzten Jahren bereits bewiesen im höherklassigen Fußball.“

Tobias Steer kommt also mit einigen Vorschusslorbeeren ins Holzland, seine Ziele formuliert er so: „Der Klassenerhalt mit Buchbach war ein super Abschluss, nun will ich aber nach vorne schauen. Ich möchte Spaß haben, aber natürlich der Mannschaft mit meinen Qualitäten auch so gut helfen wie möglich. Den Flow aus der abgelaufenen Saison müssen wir mitnehmen, dann können wir uns schon wieder im oberen Tabellendrittel ansiedeln.“

Aktuell feiert der Geisenhausener noch mit seinen bisherigen Mannschaftskollegen auf Mallorca den Klassenerhalt, am 14. Juni bittet SVE-Coach Lukas Lechner dann schon wieder zum Trainingsauftakt. Bis dahin wird noch mindestens ein weiterer Zugang mit dabei sein, dessen Verpflichtung unmittelbar bevorsteht.

− te