Sieg für Donaustauf, Niederlage für Jahn II
Zwei Bayernligisten absolvieren ihre Generalprobe, Fortuna bereitet sich in der Türkei vor

12.02.2024 | Stand 12.02.2024, 16:11 Uhr

Auch ohne Tor zufrieden waren Kareths Landesliga-Kicker im Test gegen Bogen. Foto: Markus Schmautz

Für die Fußball-Bayernligisten SV Donaustauf und SSV Jahn Regensburg II, für die am Samstag der Punktspiel-Ernst wieder beginnen soll, standen die letzten Testspiele vor dem Start in die Rückrückrunde an. Noch eine Woche länger Zeit hat Klassenkollege SV Fortuna, der aktuell im Trainingslager in der Türkei verweilt.

Die junge Mannschaft des SV Donaustauf um ihr Trainerteam André Kleinknecht und Christoph Gieler hatte am Wochenende eigentlich zweimal testen wollen. Allerdings fiel das Spiel am Sonntag gegen Pipinsried aus. Am Freitag gewann der SVD durch Tore von Imran Krasniqi und Rejan Kryezi mit 2:1 beim Landesligisten SpVgg Osterhofen.

Kranke Donaustaufer

„Das war eine gute Leistung, wobei ein halbes Dutzend unserer Spieler krankheitsbedingt passen mussten. Die Jungs zeigten sich engagiert und gewannen verdient“, blickt André Kleinknecht zurück.“ Am kommenden Samstag wartet daheim gegen den Würzburger FV das erste Punktspiel. „Ich hoffe, dass der eine oder andere erkrankte Spieler unseres 20-Mann-Kaders noch zurückkehren wird. Wir gehen auf alle Fälle optimistisch an die Aufgabe heran“, sagt Kleinknecht.

Einen Härtetest vor sich hatte der SSV Jahn Regensburg II mit einem Auswärtsspiel beim Regionalligisten SV Schalding-Heining, der mit 2:5 verloren ging. Dennoch war Trainer Christoph Jank nicht unzufrieden: „Wir haben gegen einen sehr starken Gegner die nötigen Erkenntnisse gewinnen können. Es wurde deutlich, woran wir in den nächsten Tagen noch intensiv arbeiten müssen.“ Jank konnte sich über gute Phasen mit gelungenen Anlaufaktionen, Balleroberungen, Torabschlüssen und zwei Treffer von Max Meyer freuen. „Allerdings kassierten wir auch unnötige Gegentreffer. Neben einem Eigentor ohne Gegnerdruck, einem Kommunikationsproblem, ging ein Freistoß direkt durch die Mauer ins Tor.“ Mit der Vorbereitung ist Jank insgesamt zufrieden und geht mit einem guten Gefühl an den Punktspielstart am Samstag um 14 Uhr daheim gegen den FC Ingolstadt II heran. Gegen den Liga-Rivalen TSV Bogen sicherte sich der TSV Kareth-Lappersdorf ein 0:0 auf dem eigenem Kunstrasenplatz. Markus Jobst, der Cheftrainer Michael Kirner vertraut, zeigte sich zufrieden: „Ein guter Test gegen einen starken Gegner in einem ausgeglichenen Spiel mit nur wenigen Torchancen. Im Gegensatz zum Spiel gegen den Bayernligisten Neumarkt hatten wir viel Ballbesitz. Wir sind auf einem guten Weg“, attestierte Jobst, der insgesamt 17 Spieler einsetzte.

Tegernheim ohne Probleme

Keine Probleme hatte der Landesligist FC Tegernheim auf Kunstrasen in Burglengenfeld gegen den Nord-Bezirksligisten FC Schlicht. Die Elf von Michael Fischer, Thomas Schneider und Markus Kandsperger gewann klar mit 6:1 (5:0). Die Treffer markierten Gentrit Isufi, Maximilian Wasmeier, Tobias Schwarzmeier sowie die Neuzugänge Cihangir Özlokman und Daniel Ertel. Hinzu kam ein Eigentor.

Einen Testspielsieg landete auch der TB/ASV Regenstauf. Die Eglseder-Elf ging beim Bezirksligisten SV Schwarzhofen durch Cesar Sodji (18.) in Front, musste nach einer halben Stunde allerdings durch Martin Weiß den Ausgleich hinnehmen. Peter Bilopotocki erzielte in Minute 89 schließlich den 2:1-Siegtreffer.

Statistik Testspiele: SpVgg Osterhofen – SV Donaustauf 1:2: Tore: 1:0 Hobelsberger (20.); 1:1 Kraniqi (58.), 1:2 Kryezi (87.)
SV Schalding-Heining – SSV Jahn Regensburg II 5:2 (3:2): Tore: 1:0 Amadou (10.), 2:0 Goß (17.), 2:1 Meyer (23.), 3:1 Zillner (30.), 3:2 Meyer (33.), 4:2 Drexler (84.), 5:2 Stiglbauer (87.).
TSV Kareth-Lappersdorf – TSV Bogen 0:0
FC Tegernheim – FC Schlicht 6:1 (5:0): Tore: 1:0 Isufi (8./Foulelfmeter), 2:0 Ertel (25.), 3:0 Wasmeier (37.), 4:0 C. Özlokman (41.), 5:0 Schwarzmeier (45.), 6:0 Hammer (53./Eigentor), 6:1 Hermann (85.)
SV Schwarzhofen – TB/ASV Regenstauf 1:2 (1:1): Tore: 0:1 Sodji (18.), 1:1 Weiß (30), 1:2 Bilopotocki (89.)