Hoffnungsvolles Talent
Große Nummer: Eintracht Frankfurt schnappt sich Amberger Nathaniel Brown

04.01.2024 | Stand 05.01.2024, 14:04 Uhr

In der Rückrunde spielen die beiden Kumpels Nathaniel Brown (r.) und der Regensburger Can Uzun noch gemeinsam in Nürnberg. Foto: Imago/Images

Große Nummer für einen Oberpfälzer! Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt schnappt sich Nathaniel Brown vom 1. FC Nürnberg. Wie beide Vereine am Mittwoch bekannt gaben, unterschrieb der 20 Jahre alte Linksverteidiger einen ab sofort gültigen Vertrag bis 2029, für die Rückrunde wird der gebürtige Amberger aber zunächst noch einmal an Nürnberg ausgeliehen.

Brown sei ein „sehr talentierter Spieler, der trotz seines jungen Alters auf und neben dem Platz einen überaus reifen Eindruck macht“, sagte Frankfurts Sportdirektor Timmo Hardung über den U21-Nationalspieler: „Er passt mit seiner Dynamik perfekt in unser Anforderungsprofil.“

Brown, der neben der deutschen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, war 2016 zum Club gewechselt und durchlief seitdem sämtliche Nachwuchsmannschaften. Seit dem Ende der vergangenen Saison ist er fester Bestandteil der ersten Mannschaft und kommt bislang auf 24 Zweitliga-Partien für Nürnberg. Vor seiner Zeit in Franken war Brown in der Jugend des TSV Kümmersbruck und beim SSV Jahn Regensburg aktiv.

Rückrunde noch bei Spezl Can Uzun

Beim Club darf er in der Rückrunde noch weiter mit seinem Spezl Can Uzun zusammenspielen. Auch der Regensburger wird dann wohl weiter ziehen. Der als Supertalent bezeichnete 18-Jährige hat offenbar das Interesse von Topvereinen aus Deutschland und dem Ausland geweckt. Der „Bild" zufolge wirbt zum Beispiel Vizemeister Borussia Dortmund um den Offensivmann. Oder geht es auch für ihn nach Frankfurt? Auch die Eintracht soll schwer interessiert sein.