Bischofsmaiser zum Club
Ein Bayerwaldler rückt an Weinzierls Seite: Nürnberg holt Tobias Zellner als neuen Co-Trainer

12.10.2022 | Stand 12.10.2022, 14:37 Uhr |

Tobias Zellner arbeitete mit Markus Weinzierl schon lange in Augsburg zusammen. −Foto: dpa

Markus Weinzierl bekommt beim 1. FC Nürnberg einen neuen Assistenzcoach.

Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Mittwoch mitteilte, stößt Tobias Zellner zum Trainer-Team. Weinzierl hat mit dem 45-jährigen aus Bischofsmais bereits beim FC Augsburg zusammengearbeitet. Der bisherige Co-Trainer Ersan Parlatan, der als Nachfolger von Tobias Schweinsteiger erst vor wenigen Wochen zum „Club“ gewechselt war, verlässt schon wieder den Verein. Der 45-Jährige wird neuer Coach beim Viertligisten Offenbacher Kickers.

„Wir haben Ersan, der in den wenigen Wochen beim Club einen guten Job gemacht hat, auf Wunsch von Robert Klauß für die vakante Co-Trainer-Position geholt. Jetzt ergibt sich für ihn eine neue Möglichkeit, die er aus nachvollziehbaren Gründen annehmen wollte.“

Der 45-jährige Zellner arbeitete schon beim FC Augsburg und beim FC Schalke an der Seite von Weinzierl, nun führt der Fußball die beiden erneut zusammen. Zellner sei, so wird Nürnbergs Sportvorstand Dieter Hecking in einer Pressemitteilung zitiert, ein "erfahrener, kompetenter Assistent", der eine gute Verbindung zu Weinzierl habe: "Beide harmonieren miteinander, haben in der Vergangenheit schon eng miteinander gearbeitet und kennen sich gut." Nach dem überraschenden Ende Weinzierls beim FCA in diesem Sommer war Zellner ebenso wie sein langjähriger Chef ohne Verein.

− dpa/red