Dreijahresvertrag unterschrieben
„Mentalität entwickeln“: Klopp-Co-Trainer übernimmt in Salzburg – Pepijn Lijnders kommt aus Liverpool

15.05.2024 | Stand 15.05.2024, 15:19 Uhr

Pepijn Lijnders wird der neue Übungsleiter des FC Red Bull Salzburg. − Foto: imago images

Der neue Trainer des FC Red Bull Salzburg heißt Pepijn Lijnders und kommt vom Premier-League-Klub FC Liverpool. Dort war der 41-Jährige zuletzt über viele Jahre Assistenzcoach von Jürgen Klopp. Laut Pressemitteilung unterschreibt der Niederländer einen Dreijahresvertrag in der Mozartstadt und wird das Team zum Vorbereitungsstart 2024/25 übernehmen.

Lijnders konnte bei etlichen Top-Klubs Erfahrungen sammeln. Unter anderem war er Chefanweiser bei NEC Nijmegen, Trainer im Jugendbereich von der PSV Eindhoven und beim FC Porto, Akademie-Coach bei den Reds sowie als langjähriger Co-Trainer des FC Liverpool beim Champions-League-Titelgewinn im Jahr 2018/19 und dem Meistertitel 2019/20 in der Premier League mit von der Partie.

Lijnders kommt gemeinsam mit dem Portugiesen Vitor Matos, der als neuer Co-Trainer fungieren wird, in die Mozartstadt. Der 36-Jährige ist langjähriger Wegbegleiter des Niederländers, mit dem der Neo-Salzburg-Trainer gemeinsam bereits in Porto und Liverpool eng zusammengearbeitet hat. Die offizielle Vorstellung von Lijnders bei den „Roten Bullen“ geht rund um den Trainingsstart Mitte Juni über die Bühne.

Absoluter Wunschkandidat

Laut Sportdirektor Bernhard Seonbuchner wurde mit dem 41-Jährigen der absoluten Wunschkandidat verpflichtet. „Er ist ein herausragender Fußball-Fachmann und hat nicht zuletzt durch seine Qualitäten bei der Entwicklung von Spielern eine sehr erfolgreiche Zeit beim FC Liverpool mitgeprägt.“ Die Gespräche verliefen ausgezeichnet, und es gab großen Konsens über die Art und Weise, wohin die gemeinsame Reise gehen soll. „Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit mit ihm, werden allerdings jetzt nochmals alles daransetzen, die laufende Saison möglichst erfolgreich zu Ende zu spielen“, betont der Sportchef.

Auch beim Niederländer ist die Vorfreude auf die kommende Aufgabe sehr groß. Nach Eindhoven, Porto und Liverpool wechsle er nun zu einem weiteren außergewöhnlichen Klub mit einer richtig guten Struktur und einem besonderen Schwerpunkt auf der Nachwuchsarbeit. „Ich will mit der Mannschaft eine Mentalität entwickeln, bei der sehr viel Wert auf offensive Spielweise gelegt wird und bei der Leidenschaft und Erfolgshunger die Grundlage von allem sind“, sagt Lijnders. Zusammen mit seinem Co-Trainer und dem gesamten Betreuerteam werde er sein Bestes geben, um dem Klub zu helfen, in einer „sich ständig verändernden Fußballwelt weiter zu wachsen“.

Familie von der Schönheit der Stadt bereits überwältigt

Die Familie des Niederländers hat die Stadt bereits einmal besucht und war von ihrer Schönheit und der Freundlichkeit der Menschen überwältigt. Das war für Lijnders der letzte und wichtige Schritt, sich für die Mozartstädter zu entscheiden.

− red