Saller spricht Klartext
Mit Niederlage in die Relegation: Der Jahn und die Suche nach dem Reset-Knopf

18.05.2024 | Stand 18.05.2024, 22:21 Uhr

Bedient: Das waren die Regensburger nach dem 0:1 gegen Saarbrücken. Foto: Gatzka

Münster marschiert wie Ulm durch, der Jahn muss in die Relegation. Das mit Spannung erwartete Fernduell war eine klare Angelegenheit. Die Preußen bezwangen Unterhaching mit 2:0, die Regensburger strauchelten gegen Saarbrücken (0:1) und sind nun auf der Suche nach dem Reset-Knopf.



So formulierte es Benedikt Saller nach dem in Summe viel zu dürftigen Auftritt gegen Saarbrücken. Der Sieg, der aus einem Treffer von Simon Stehle (8.) resultierte, war in Summe verdient. Einzig Jahn-Keeper Felix Gebhardt war in Aufstiegsform und verhinderte weitere Gegentreffer.

Zum Spielbericht: SSV verliert Spiel und Fernduell: Münster zieht es durch, der Jahn geht in die Relegation

Coach Joe Enochs sah nach der Pause eine Leistungssteigerung seines Teams. Das war zutreffend. Recht viel mauer als in Halbzeit eins wäre es aber auch nicht gegangen. Ab Minute 46 war der Jahn aber mal druckvoll unterwegs, zu Beginn war das nur bei Saarbrücken der Fall. In Summe war es aber wieder zu wenig. Seit sechs Spielen in Serie sind die Regensburger nun sieglos.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf mittelbayerische.de