Freistoß entscheidet für Saarbrücken
Chancenwucher rächt sich: Löwen unterliegen 0:1 im Spitzenspiel

06.11.2022 | Stand 22.09.2023, 3:42 Uhr |

Das wäre eine gewesen: Meris Skenderovic scheitert in aussichtsreicher Position, bringt den Ball nicht über die Linie. −Foto: Imago Images

Dem TSV 1860 München geht kurz vor der WM-Pause in der 3. Fußball-Liga die Puste aus. Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner kassierte am Sonntag vor eigenen Fans im Topspiel gegen den 1. FC Saarbrücken trotz Dauerdrucks zum Schluss ihre zweite Niederlage nacheinander. Eine Woche nach dem 0:1 gegen Aufsteiger Spvgg Bayreuth unterlagen die Löwen erneut mit 0:1 (0:0).

Die Sechziger bleiben trotz des nächsten Ausrutschers Tabellenzweiter, Saarbrücken ist weiter Fünfter mit nur noch zwei Punkten weniger als der TSV. Bayern-Leihgabe Marvin Cuni (47.) sorgte mit seinem Kopfball für Ernüchterung bei den Löwen.

Beiden Mannschaften fehlte es zunächst im Abschluss an Präzision. Die Münchner ließen in der ersten Hälfte gute Chancen aus. Cuni schlug dann kurz nach dem Seitenwechsel für die Saarländer zu. Die „Löwen“ drängten danach immer vehementer auf den Ausgleich. Sie scheiterten aber am ausgezeichneten Torwart Daniel Batz.

− dpa